Mit dem Bus zur Wart­burg: Son­der­aus­stel­lung „Luther über­setzt. Von der Macht der Worte“

Die Wartburg über Eisenach in Thüringen
Die Wartburg über Eisenach in Thüringen (Foto: Kirchengemeinde St. Johannis, Kirchengemeinde Christuskirche Forchheim)

Am Sams­tag, 24. Sep­tem­ber star­tet um 7.00 Uhr an der St. Johan­nis-Kir­che eine orga­ni­sier­te Bus­rei­se zur Son­der­aus­stel­lung „Luther über­setzt. Von der Macht der Wor­te“ anläss­lich des 500. Jubi­lä­ums Neu­es Testa­ment zur Wartburg.

Mar­tin Luther begann zum Jah­res­wech­sel 1521/22 auf der Wart­burg ein Pro­jekt, für das er nur elf Wochen benö­ti­gen und mit dem er Welt­ge­schich­te schrei­ben soll­te: die Über­tra­gung des Neu­en Testa­ments ins Deut­sche. Dass Luther mit die­sem Werk nicht nur einen theo­lo­gi­schen, son­dern auch einen sprach­ge­schicht­li­chen Mei­len­stein setz­te, gehört längst zum kul­tu­rel­len Gedächt­nis. Doch was sagt uns Luthers Über­set­zung heu­te noch, und wie ist sie mit der Welt des 21. Jahr­hun­derts ver­knüpft? Ste­hen Über­set­ze­rin­nen und Über­set­zer heu­te vor den glei­chen Her­aus­for­de­run­gen wie Luther im 16. Jahr­hun­dert? Wie hängt der Buch­druck mit moder­nen und digi­ta­len Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­gen zusam­men? Wie hat sich Spra­che im Lauf der Zeit ver­än­dert? Wel­che Macht haben Wor­te in Ver­gan­gen­heit und Gegen­wart? Und was hat eigent­lich ein Was­ser­ei­mer mit der Hei­li­gen Schrift zu tun? Die­sen und vie­len wei­te­ren Fra­gen wid­met sich neue die Son­der­aus­stel­lung der Wart­burg, auf der Luthers Bibel­über­set­zung vor 500 Jah­ren ihren Anfang nahm.

Die Bus­rei­se star­tet am Gemein­de­haus St. Johan­nis. Wei­te­re Hal­te­stel­len sind:

  • Eber­mann­stadt – DM-Markt (ca. 7.15 Uhr)
  • Hei­li­gen­stadt – Bür­ger­haus (ca. 7.30 Uhr)

Die Rück­fahrt erfolgt gegen cir­ca 18 Uhr durch den Thü­rin­ger Wald.

Die Kosten pro Per­son belau­fen sich auf 40 € (inklu­si­ve Bus­fahrt, Rei­se­lei­tung, Ein­tritt in die Wart­burg und das Bachhaus).

Das genaue Pro­gramm fin­den Sie unter www​.forch​heim​-evan​ge​lisch​.de.

Anmel­dun­gen sind noch bis Don­ners­tag, 22. Sep­tem­ber, mög­lich. Für Rück­fra­gen steht Ihnen das Evang.-Luth. Pfarr­amt St. Johan­nis unter 09191 72 79 17 zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.