Kli­ma­wo­chen im Land­kreis Forch­heim: „So gewinnt man aus Was­ser­kraft Strom für hun­der­te Menschen“

In der Produktionshalle gab Stefan Zenk (Mitte) den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen direkten Einblick in die Klimaschutzmaßnahmen seines Betriebes. (Foto: LRA Forchheim)

Seit knapp einer Woche lau­fen die Kli­ma­wo­chen 2022 im Land­kreis Forch­heim. Die­se Woche stan­den zwei Besich­ti­gun­gen auf dem Pro­gramm: Eine Kraft­werks­be­sich­ti­gung beim Schwe­den­gra­ben in Forch­heim und eine Betriebs­be­sich­ti­gung beim Stein­metz Zenk in Hau­sen. Vier Ver­an­stal­tun­gen fin­den noch bis Ende die­ser Woche statt, bevor es näch­ste Woche in die zwei­te Kli­ma­wo­che geht.

Ver­gan­ge­nen Mon­tag stand eine Besich­ti­gung des Was­ser­kraft­werks Schwe­den­gra­ben, am Orts­rand von Reuth, auf dem Plan. Bei der außer­or­dent­lich gut besuch­ten Ver­an­stal­tung konn­ten sich die Inter­es­sier­ten ein Bild davon machen, wie mit­tels Was­ser­kraft Strom gewon­nen wer­den kann und mit wel­chen Her­aus­for­de­run­gen dies ver­bun­den ist. Nach einem kur­zen Aus­flug in die Ver­gan­gen­heit des Kraft­werks und einer all­ge­mei­nen Ein­füh­rung in das The­ma Was­ser­kraft und Strom­ver­sor­gung, hat­ten die Besu­che­rin­nen und Besu­cher die Mög­lich­keit die Tech­nik, wel­che hin­ter der Strom­ge­win­nung aus Was­ser­kraft steckt, so auch die fisch­freund­li­che­re Was­ser­kraft­schnecke aus­gie­big zu begut­ach­ten. Wäh­rend der Füh­rung kam es immer wie­der zu inter­es­san­ten Gesprä­chen sowohl unter den Besu­chern als auch mit dem Referenten.

Einen span­nen­den Ein­blick in den unter­neh­me­ri­schen Kli­ma­schutz erhiel­ten Inter­es­sier­te bei der Betriebs­be­sich­ti­gung des Stein­metz­be­triebs Zenk in Hau­sen. Im Rah­men der Füh­rung erklär­te Ste­fan Zenk, der Geschäfts­füh­rer des mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­mens, wel­che Bedeu­tung die Res­sour­ce Was­ser für ihn hat und wie er mit Hil­fe einer Was­ser­auf­be­rei­tungs­an­la­ge den täg­li­chen Frisch­was­ser­be­darf von 15.600 Litern auf rund 460 Liter sen­ken konn­te. Neben der 4.000 Liter fas­sen­den Was­ser­auf­be­rei­tungs­an­la­ge, wur­de der Betrieb zusätz­lich mit einer 25 Kilo­watt-Peak-Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge, mit Elek­tro­fahr­zeu­gen, einer durch­dach­ten Hei­zungs­an­la­ge für die Pro­duk­ti­ons­hal­le sowie mit Zister­nen zur Was­ser­rück­hal­tung aus­ge­stat­tet. Auf die­se Art und Wei­se möch­te Ste­fan Zenk sei­nen Bei­trag zum Kli­ma­schutz lei­sten und sein Unter­neh­men für kom­men­de Zei­ten wappnen.

Bei der näch­sten Ver­an­stal­tung, am Frei­tag, den 16. Sep­tem­ber um 14:00 Uhr, infor­miert Dr.-Ing. Flo­ri­an Heber­le vom Zen­trum für Ener­gie­tech­nik der Uni­ver­si­tät Bay­reuth bei einem Online-Vor­trag dar­über, wie in Zei­ten von zuneh­mend not­wen­di­ger Ener­gie-Effi­zi­enz­stei­ge­rung, Strom aus Abwär­me erzeugt wer­den kann (Anmel­dung unter wifoe@​lra-​fo.​de). Auch am kom­men­den Sams­tag wird wie­der eini­ges gebo­ten. Beim Treff­punkt Lade­säu­le geben die Mobi­li­täts­ex­per­ten der Stadt­wer­ke Forch­heim Aus­kunft dar­über, wie das mit dem Laden eines E‑Fahrzeuges läuft, wie Sie sich an einer öffent­li­chen Lade­säu­le anmel­den oder wie Sie ein Auto aus­lei­hen kön­nen (10:00–12:00 Uhr, Treff­punkt: Lade­säu­len am Bahn­hof Forch­heim). Sport­li­che moti­vier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger haben am Sams­tag­nach­mit­tag (17.09.) um 14:00 Uhr beim soge­nann­ten Plog­ging (Jog­gen und Müll­sam­meln) nicht nur die Mög­lich­keit sich kör­per­lich zu betä­ti­gen, son­dern auch gleich­zei­tig eine gute Tat für die Umwelt zu lei­sten. Noch am sel­ben Tag fin­det um 15:00 Uhr zudem ein Clean-Up der Initia­ti­ve Forch­heim for Future statt. Neben den zuvor genann­ten Ver­an­stal­tun­gen, rich­tet die iKra­tos Solar- und Ener­gie­tech­nik GmbH in die­sem Zeit­raum mon­tags bis frei­tags von 09:00 bis 16:00 Uhr Bera­tungs­power­ta­ge zum The­ma „Die Son­ne als Ener­gie­quel­le“ aus (Anmel­dung unter 09192–992800).

Den Pro­gramm­fly­er mit allen wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zu den im Rah­men der Kli­ma­wo­chen 2022 statt­fin­den­den Ver­an­stal­tun­gen fin­den Sie auf www​.lra​-fo​.de/​k​l​ima.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.