Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 15.09.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Fahr­an­fän­ger rutscht von regen­nas­ser Straße

COBURG. Glück­li­cher­wei­se nur mit Sach­scha­den ende­te am Mitt­woch­mor­gen die Fahrt eines 18-Jäh­ri­gen aus Groß­hei­rath mit sei­nem BMW als die­ser von der Stra­ße abkam und gegen einen Begren­zungs­pfo­sten rutschte.

Der Fahr­an­fän­ger kam auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit auf der regen­nas­sen Stra­ße im „Käser-Krei­sel“ im Stadt­teil Ber­tels­dorf ins Schleu­dern. Das Fahr­zeug rutsch­te von der Stra­ße und stieß gegen den Begren­zungs­pfo­sten. An dem Pfo­sten ent­stand kein Sach­scha­den, am BMW des Unfall­ver­ur­sa­chers schät­zen die Beam­ten den Scha­den auf min­de­stens 3.000 Euro.

Die Cobur­ger Poli­zi­sten ermit­teln gegen den Unfall­ver­ur­sa­cher wegen Ver­stö­ßen nach der Straßenverkehrsordnung.

Müll­wer­ker läuft in fah­ren­des Auto

WEI­TRAMS­DORF, WEI­DACH, LKR. COBURG. Ein leicht ver­letz­ter Müll­wer­ker und 1.000 Euro Scha­den sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls am Mitt­woch­mor­gen in Weidach.

Der 27-jäh­ri­ge Ent­sor­ger über­quer­te am Mitt­woch um 8.10 Uhr hin­ter dem Müll­fahr­zeug den Buchen­weg im Wei­trams­dor­fer Gemein­de­teil Wei­dach und über­sah dabei einen 35-Jäh­ri­gen, der mit sei­nem VW in Schritt­ge­schwin­dig­keit an dem Last­wa­gen vor­bei fuhr. Der Fuß­gän­ger lief gegen das Heck des Autos und ver­letz­te sich dabei glück­li­cher­wei­se nur leicht. Am Fahr­zeug ent­stand ein Sach­scha­den von 1.000 Euro.

Die Cobur­ger Poli­zi­sten nah­men einen Ver­kehrs­un­fall mit Per­so­nen­scha­den auf. Der Müll­wer­ker war wei­ter­hin arbeitsfähig.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Astra nur noch Schrott

Mit­witz: Nicht ange­pass­te Geschwin­dig­keit und Stark­re­gen sind offen­sicht­lich die Ursa­che für einen Ver­kehrs­un­fall am Mitt­woch­nach­mit­tag auf der St 2708 bei Kal­ten­brunn gewe­sen. Der Fah­rer eines Opel Astra befuhr die Staats­stra­ße von Mit­witz kom­mend in Rich­tung Haig. In einer Rechts­kur­ve ver­lor der 23-jäh­ri­ge Fah­rer auf­grund Stark­re­gens und nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug und kam nach links von der Stra­ße ab. Der Pkw über­schlug sich und kam auf dem Dach zum Lie­gen. Der Fah­rer und sein 18-jäh­ri­ger Bei­fah­rer konn­ten sich eigen­stän­dig aus dem Fahr­zeug befrei­en. Bei­de blie­ben nach eige­nen Anga­ben unver­letzt. Die Feu­er­wehr Kal­ten­brunn war mit meh­re­ren Ein­satz­kräf­ten vor Ort und über­nahm die Ver­kehrs­len­kung. Der Opel wur­de durch einen Abschlepp­dienst gebor­gen und abtrans­por­tiert. Der ent­stan­de­ne Scha­den am total beschä­dig­ten Pkw beläuft sich auf etwa 2500,- Euro.

Online-Betrü­ger aufgelaufen

Kro­nach: Ein Mann aus dem Raum Kro­nach ist offen­sicht­lich auf einen betrü­ge­ri­schen Online-Shop her­ein­ge­fal­len. Der Geschä­dig­te hat­te vor meh­re­ren Wochen im Inter­net nach einen Hoch­druck­rei­ni­ger gesucht und im wei­te­ren Ver­lauf 220,- Euro per Kre­dit­kar­te bezahlt. Kurz nach dem Kauf war die Sei­te des Online-Shops off­line. Der Kro­nacher war­tet seit­dem ver­geb­lich auf sein gekauf­tes Gerät.

Geld weg und kei­ne Reifen

Markt­ro­dach: Ein aus dem Raum Markt­ro­dach stam­men­der Mann wur­de die­se Woche bei der Poli­zei Kro­nach vor­stel­lig um Anzei­ge wegen Waren­be­trugs zu erstat­ten. Der Geschä­dig­te hat­te über eBay-Klein­an­zei­gen einen Satz Rei­fen gekauft und den Kauf­preis in Höhe von 85,- Euro auf ein spa­ni­sches Kon­to über­wie­sen. Nach der Über­wei­sung brach der Kon­takt zum Ver­käu­fer ab. Wie sich her­aus­stell­te, ist der Ver­käu­fer bay­ern­weit bereits mehr­fach wegen Betrugs poli­zei­lich in Erschei­nung getreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.