Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 14. Sep­tem­ber 2022

Stadt Erlangen Presseabteilung Logo

Frü­he­re Stadt­rä­tin Schaub verstorben

Die ehe­ma­li­ge Stadt­rä­tin Mari­on Schaub ist Anfang Sep­tem­ber im Alter von 83 Jah­ren ver­stor­ben. Von 1996 bis 2002 gehör­te sie für die SPD dem Stadt­rat an. Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik kon­do­lier­te der Fami­lie mit einem Brief.
Schaub war in meh­re­ren Aus­schüs­sen aktiv, unter ande­rem im Sport­aus­schuss, wo die kauf­män­ni­sche Ange­stell­te ihre Erfah­run­gen aus der Ver­eins­ar­beit im TTC Erlan­gen ein­brin­gen konnte.

Ins­be­son­de­re für die sozia­len Ange­le­gen­hei­ten hat sich die gebür­ti­ge Ham­bur­ge­rin stets ein­ge­setzt. So enga­gier­te sie sich lan­ge Zeit in der Arbei­ter­wohl­fahrt. Aber auch die För­de­rung und Unter­stüt­zung allein­er­zie­hen­der Müt­ter sowie das Wohl der Senio­rin­nen und Senio­ren waren wich­ti­ge The­men ihrer Arbeit.

Fahr­bahn­decken­erneue­run­gen 2023 beschlossen

In sei­ner jüng­sten Sit­zung hat der Bau­aus­schuss des Stadt­rats das vor­läu­fi­ge Pro­gramm für die Fahr­bahn­decken­erneue­run­gen 2023 beschlos­sen. Ins­ge­samt sieht der Plan des Refe­rats für Pla­nen und Bau­en der Stadt 13 Ein­zel­maß­nah­men vor.

Zur Gewähr­lei­stung der Ver­kehrs­si­cher­heit, zur wirt­schaft­li­chen und res­sour­cen­scho­nen­den Erhal­tung der Grund­sub­stanz wer­den die Mari­en­ba­der Stra­ße (zwi­schen Lie­gnit­zer und Stet­ti­ner Stra­ße), die Stet­ti­ner Stra­ße (zwi­schen Lie­gnit­zer und Eger­land­stra­ße), der Sai­del­steig (zwi­schen Wein- und Lach­ner­stra­ße) und die Für­ther Stra­ße (zwi­schen Leip­zi­ger und Ten­nen­lo­her Stra­ße) saniert. Außer­dem gehö­ren die Kreu­zung Draus­nick-/SIeg­litz­ho­fer Stra­ße mit Rit­zer­stra­ße, ein Teil der Kurt-Schu­ma­cher-Stra­ße, die Haupt­stra­ße (zwi­schen Schwa­bach­brücke und Mar­tin-Luther-Platz), die Burg­berg­stra­ße (zwi­schen Raths­ber­ger Stra­ße und Staf­fel­weg) sowie die Lud­wig-Tho­ma-Stra­ße (zwi­schen Rudels­wei­her- und Burg­berg­stra­ße) zum Pro­gramm 2023. Auch die Fahr­bahn­decken der Cam­ping­stra­ße, der Bad­stra­ße (zwi­schen Öster­rei­cher und Theo­dor-Klip­pel-Stra­ße) sowie der Öster­rei­cher und der Bis­sin­ger Stra­ße (zwi­schen Hans-Gei­ger- und Auf­seß­stra­ße) wer­den im kom­men­den Jahr erneuert.

Im Zuge der jewei­li­gen Maß­nah­men wer­den im Rah­men der Nach­hal­tig­keit zudem Scha­dens­be­sei­ti­gun­gen an den Ent­wäs­se­rungs­ein­rich­tun­gen aus­ge­führt. Wie bereits in den ver­gan­ge­nen Jah­ren wird die Ver­wal­tung im Vor­feld kon­kre­te Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung bzw. Anpas­sung der Mar­kie­run­gen mit beson­de­rem Augen­merk auf den Rad­ver­kehr prü­fen. In der Ver­gan­gen­heit hat sich die Fahr­bahn­decken­erneue­rung (Abfrä­sen der ver­schlis­se­nen und Ein­bau einer neu­en Asphalt­deck­schicht) als res­sour­cen­scho­nen­de und wirt­schaft­li­che Instand­hal­tungs­me­tho­de bewährt. Auch wenn die betrof­fe­ne Deck­schicht man­ches mal rein optisch noch pas­sa­bel wirkt, wer­den durch die­se Instand­hal­tungs­maß­nah­men wei­ter­ge­hen­de Schä­den der Grund­sub­stanz ver­hin­dert und die Halt­bar­keits­dau­er der Stra­ße verlängert.

Das Sanie­rungs­pro­gramm 2023 hat einen Gesamt­um­fang von 1,8 Mil­lio­nen Euro.

Die jewei­li­gen Ter­mi­ne – die Detail­pla­nung dafür läuft der­zeit – samt Bau­ab­schnit­ten und ent­spre­chen­den Ein­schrän­kun­gen wer­den früh­zei­tig im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​v​e​r​k​ehr bekanntgegeben.

Sie­mens Healt­hi­neers ver­ab­schie­det Betriebsratsvorsitzenden

Der lang­jäh­ri­ge Sie­mens Heahl­ti­neers-Betriebs­rats­vor­sit­zen­de Wolf­gang Fees ver­ab­schie­det sich in die pas­si­ve Pha­se der Alters­teil­zeit. Bei einer Ver­ab­schie­dungs­fei­er am Frei­tag, 16. Sep­tem­ber, über­mit­teln auch Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik und Wirt­schafts­re­fe­rent Kon­rad Beu­gel die besten Wün­sche für den neu­en Lebensabschnitt.

Dech­sen­dor­fer Feu­er­wehr fei­ert 125. Geburtstag

Die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr im Orts­teil Dech­sen­dorf fei­ert ihr 125-jäh­ri­ges Bestehen. Glück­wün­sche der Stadt über­bringt Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik. Nach einem Got­tes­dienst wird am Feu­er­wehr­haus (Teplit­zer Stra­ße) gefeiert.

Stadt­ju­gend­amt: „Erlan­gen wächst – wir wach­sen mit“

Erlan­gen wächst und das Stadt­ju­gend­amt wächst mit. Im Jahr 2023 eröff­net die Stadt drei neue Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen mit 253 Plät­zen für Kin­der und Jugend­li­che von 0–17 Jah­ren, davon bis zu 42 Inte­gra­tiv­plät­ze. Zu die­sem umfas­sen­den Kita-Aus­bau gibt es Mon­tag, 19., bis Sonn­tag, 23. Sep­tem­ber, im Ein­gangs­be­reich der Stadt­bi­blio­thek eine klei­ne Infor­ma­ti­ons­aus­stel­lung. Damit soll ein erster Ein­blick in den Auf­bau der drei neu­en Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen ver­mit­telt wer­den, die im kom­men­den Jahr eröffnen.

Es han­delt sich dabei um den Kin­der­gar­ten ISAR 14 (Isar­stra­ße), das Inte­gra­ti­ve Haus für Kin­der in der Hans-Gei­ger-Stra­ße sowie Krip­pe und Kin­der­gar­ten samt Spiel- und Lern­stu­be im Bürger‑, Begeg­nungs- und Gesund­heits­zen­trum (BBGZ) in der Hartmannstraße.

In den Ein­rich­tun­gen wer­den fol­gen­de Berufs­grup­pen ein­ge­stellt: Kin­der­pfle­ge­rin­nen und ‑pfle­ger, Erzie­he­rin­nen und Erzie­her, Heil­päd­ago­gin­nen und ‑päd­ago­gen, Hei­ler­zie­hungs­pfle­ge­rin­nen und ‑pfle­ger, Sozi­al­päd­ago­gin­nen und ‑päd­ago­gen sowie als päd­ago­gi­sche Fach­kraft aner­kann­te Berufsgruppen.
Wei­te­re Infos im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de.

„Ring Ding!“: Stadt­teil­fest am Würz­bur­ger Ring lädt ein

Das kom­mu­na­le Stadt­teil­zen­trum „Die Scheu­ne“ und die Kul­tur­büh­ne Stro­halm e. V. laden am Sams­tag, 17. Sep­tem­ber, von 9:00 bis 19:00 Uhr zu Live-Musik und Schlen­dern im Wäld­chen ein. Oben­drein lockt der Würz­bur­ger Ring mit kuli­na­ri­scher Viel­falt. Neben dem tra­di­tio­nel­len Trö­del­markt gibt es auch für die Jün­ge­ren viel zu ent­decken. Es war­ten Air-Brush-Tat­toos, der Hän­ge­mat­ten-Park und wei­te­re Attrak­tio­nen. Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik stat­tet dem Fest einen Besuch ab.
Infor­ma­tio­nen zu Pro­gramm, Trö­del­markt und Anfahrt gibt es auf der Inter­net­sei­te www​.scheu​ne​-erlan​gen​.de oder tele­fo­nisch im Stadt­teil­zen­trum „Die Scheu­ne“ (09131 86–3577).

Thea­ter­fest: Füh­run­gen, Gewinn­spie­le, Pro­gramm für Kin­der und mehr

Mit dem Thea­ter­fest am Sonn­tag, 18. Sep­tem­ber, wird die Spiel­zeit 2022/2023 ein­ge­läu­tet. Im Rah­men einer öffent­li­chen Pro­be gibt das Thea­ter erste Ein­blicke in die Eröff­nungs­pre­mie­re Andor­ra am Sams­tag, 24. Sep­tem­ber. Die neu­en Ensem­ble­mit­glie­der wer­den vor­ge­stellt, im Rah­men ver­schie­de­ner Kurz­füh­run­gen gibt es einen Blick hin­ter die Kulis­sen im Mark­gra­f­en­thea­ter. Es war­tet ein Gewinn­spiel­par­cours mit tol­len Prei­sen durch das Thea­ter so wie eine Kostüm­ver­stei­ge­rung. Mit Spaß und Spiel füh­ren die Thea­ter­päd­ago­gin­nen und Thea­ter­päd­ago­gen die jüng­sten Besu­cher durch die­sen Nach­mit­tag. Der Thea­ter­bus parkt eben zum Ken­nen­ler­nen im Hof. Dort fin­det um 18:00 Uhr zum Abschluss des Thea­ter­fests die Pre­miè­re von „Die Zusam­men­hal­te­stel­le – Trai­ning für eine gemein­sa­me Zukunft (UA)“ statt. Der Ein­tritt ist frei.
Wei­te­re Infos im Inter­net unter www​.thea​ter​-erlan​gen​.de.

Vor­trag zum The­ma Demenz – Was muss ich wis­sen? Was kann ich tun?

Im Rah­men der Baye­ri­schen Demenz­wo­che (16. bis 25. Sep­tem­ber) fin­det am Sams­tag, 17. Sep­tem­ber, in der Stadt­bi­blio­thek ein Vor­trag zum The­ma statt. Katha­ri­na Kie­ser von der Fach­stel­le für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge und Men­schen mit Demenz im Ver­ein Drey­ce­dern e. V. infor­miert in einem Vor­trag über erste Sym­pto­me der Demenz und gibt Tipps und Rat­schlä­ge für Betrof­fe­ne und ihre Ange­hö­ri­gen. Ger­ne dür­fen im Anschluss an Fra­gen gestellt werden.

Der Ein­tritt ist frei. Zudem kön­nen sich Betrof­fe­ne sowohl in der Stadt­bi­blio­thek als auch in den Räu­men der Fach­stel­le für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge und Men­schen mit Demenz anhand von Medi­en­aus­stel­lun­gen zum The­ma selbst informieren.

3. Okto­ber in Jena: Fünf­ter Rei­se­bus steht bereit

Auf­grund der gro­ßen Reso­nanz hat die Stadt Erlan­gen einen wei­te­ren, fünf­ten Bus für die Tages­fahrt in die Part­ner­stadt Jena am 3. Okto­ber ange­mie­tet. Dort wird gemein­sam der Tag der Deut­schen Ein­heit und das 35-jäh­ri­ge Bestehen der Städ­te­part­ner­schaft gefeiert.

Abfahrt ist um 7:45 Uhr ab Bus­bahn­hof Erlan­gen. Das Pro­gramm in Jena sieht nach einer offi­zi­el­len Begrü­ßung mit musi­ka­li­schem und arti­sti­schem Rah­men­pro­gramm im Volks­haus vor. Die Fest­re­de wird die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Alex­an­dra Hier­se­mann hal­ten. Nach­mit­tags ist Zeit für eige­ne Unter­neh­mun­gen, die Teil­nah­me an einer kosten­lo­sen Stadt­füh­rung, einer Stra­ßen­bahn-Son­der­fahrt in Jenas Süden, dem inzwi­schen schon legen­dä­ren Knei­pen­quiz mit „Big­Kev“ oder aber ein­fach für ein Tref­fen mit Freun­den und Bekann­ten. Nach einer öku­me­ni­schen Andacht wird gegen 18:30 Uhr die Heim­rei­se angetreten.

Im Rei­se­preis von 20,00 Euro pro Per­son sind die Bus­fahrt, ein Begrü­ßungs­im­biss, die kosten­frei­en Ange­bo­te vor Ort sowie ein klei­nes Ves­per für die Heim­fahrt ent­hal­ten. Anmel­dun­gen und nähe­re Infor­ma­tio­nen, auch zum Bezahl­mo­dus, gibt es tele­fo­nisch (09131 86–1321 bzw. ‑1345) oder per E‑Mail (staedtepartnerschaften@​stadt.​erlangen.​de).

Neu­es Fami­li­en-ABC erschienen

Das „Fami­li­en ABC“ für den Zeit­raum Herbst/​Winter 2022/2023 ist erschie­nen. Mit sei­nen zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen und hilf­rei­chen Infor­ma­tio­nen hat es sich seit vie­len Jah­ren zu einem zen­tra­len und gern genutz­ten Rat­ge­ber der Fami­li­en in Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt entwickelt.

Ob Baby­mas­sa­ge, PEKiP oder Aus­tausch mit ande­ren Eltern im Fami­li­en­ca­fé: Das Fami­li­en ABC umfasst viel­sei­ti­ge und inter­es­san­te Ange­bo­te rund um Fami­li­en­all­tag, Erzie­hung, kind­li­che Ent­wick­lung und Part­ner­schaft für Fami­li­en in der Regi­on. Neue Ideen bie­ten bei­spiels­wei­se der Puber­täts-Eltern­abend, der The­men­abend „Kin­der und Medi­en“ oder die ADHS-Eltern­grup­pe. Vie­le Ver­an­stal­tun­gen wer­den inzwi­schen auch online ange­bo­ten. Wei­te­re Tipps, Anre­gun­gen und digi­ta­le Ange­bo­te für Eltern gibt es auch online unter www​.fami​li​en​-abc​.net.

Das „Fami­li­en ABC“ wird als Inter­net­sei­te (www​.fami​li​en​-abc​.net) und Ver­an­stal­tungs-Heft von den Koor­di­nie­rungs­stel­len Fami­li­en­bil­dung von Stadt und Land­kreis her­aus­ge­ge­ben. Das Heft liegt ab sofort in Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen, im Rat­haus bzw. im Land­rats­amt sowie ande­ren öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen aus.

Mit­ar­bei­ter in den Ruhe­stand verabschiedet

Mit einer klei­nen Fei­er­stun­de haben Bür­ger­mei­ster Jörg Volleth sowie Ver­tre­ter des Per­so­nal- und Orga­ni­sa­ti­ons­am­tes und des Per­so­nal­rats vor kur­zem meh­re­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter in den Ruhe­stand ver­ab­schie­det. Dank und gute Wün­sche für den neu­en Lebens­ab­schnitt gab es für Sil­via Kausch­ke und Rena­te Batt­ke vom Kin­der­gar­ten Schwein­fur­ter Stra­ße sowie Georg Simi­on vom Amt für Gebäudemanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.