Blick über den Zaun: Berufs­ver­band Bil­den­der Künst­le­rin­nen und Künst­ler Nürn­berg Mit­tel­fran­ken e.V. spen­det für Charkiw

9Vernissage Ukraine
Vernissage und Erlös für Charkiw in Nürnberg. Foto: BBK Nürnberg

BBK spen­det 2.585 € für die stark vom Krieg betrof­fe­nen Men­schen in Charkiw

Unter dem Titel „Kunst hilft!“ war vom 12. August. bis 9. Sep­tem­ber 2022 die Aus­stel­lung von Mit­glie­dern des BBK im ver­bands­ei­ge­nen „Pro­jekt­raum Hir­ten­gas­se“ in Nürn­berg Gosten­hof zu sehen. Besu­cher konn­ten schnell und unkom­pli­ziert Arbei­ten kau­fen und gleich mit­neh­men. Ins­ge­samt konn­ten durch die unter der Schirm­herr­schaft von Nürn­bergs Kul­tur­bür­ger­mei­ste­rin Prof. Dr. Julia Leh­ner ste­hen­den Akti­on weit über 20 Kunst­wer­ke im Wert von über 2.500 € zu Gun­sten der Ukrai­ne­hil­fe des Part­ner­schafts­ver­eins Char­kiw-Nürn­berg ver­kauft werden.

Anläss­lich der Finis­sa­ge wur­de nun am Frei­tag, den 9.9.2022 der Rein­erlös von 2.585 € durch die Künst­le­rin Ursu­la Röss­ner an André Win­kel, vom Part­ner­schafts­ver­ein über­ge­ben. Ursu­la Röss­ner war Initia­to­rin der mit viel Enga­ge­ment vom Aus­stel­lungs­aus­schuss des BBK um Dr. Ingrid Gloc durch­ge­führ­ten und immer wie­der nach Ver­käu­fen aktua­li­sier­ten Ausstellung.

„In Zei­ten, in denen die Schick­sa­le der Men­schen in der Ukrai­ne neben den Dis­kus­sio­nen über Waf­fen­lie­fe­run­gen und Ener­gie­prei­se aus dem Blick zu rücken dro­hen, haben wir im Part­ner­schafts­ver­ein Char­kiw-Nürn­berg einen zuver­läs­si­gen Part­ner gefun­den, um den Erlös der Kunst-Spen­den unse­rer Mit­glie­der direkt vor Ort den betrof­fe­nen Men­schen zukom­men zu las­sen, so Alex­an­der Schräp­ler, Vor­stand des BBK Nürn­berg Mittelfranken“.

André Win­kel, Vor­stands­mit­glied beim Part­ner­schafts­ver­ein Char­kiw-Nürn­berg: „Die Nürn­ber­ger Künst­le­rin­nen und Künst­ler des BBKs haben mit Ihrer groß­ar­ti­gen Akti­on ein wich­ti­ges Zei­chen der Soli­da­ri­tät mit den Men­schen in Char­kiw und der Ukrai­ne gesetzt. Dafür möch­te ich mich im Namen des Ver­eins­vor­stands herz­lich bedan­ken. Wir freu­en uns über den Betrag, der es dem Part­ner­schafts­ver­ein ermög­licht, wei­ter­hin die klei­nen und gro­ßen Pro­jek­te in Nürn­bergs Part­ner­stadt Char­kiw zu unter­stüt­zen. Aus­dau­er und Kon­ti­nui­tät sind gefragt.

Der Krieg wird irgend­wann ein Ende fin­den. Danach gilt es den Pro­zess des Wie­der­auf­baus zu beglei­ten. Jede Spen­de, jede Akti­on, moti­viert uns wei­ter­zu­ma­chen und zeigt den Men­schen in Char­kiw: Ihr seid nicht allein.“ Eben­falls in der Aus­stel­lung zu sehen waren die ein­drucks­vol­len Foto­gra­fien von aus der Ukrai­ne geflüch­te­ten Frau­en in der Begleit­aus­stel­lung „Stär­ke in der Frem­de, die Stär­ke in mir“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.