War­um immer mehr Unter­neh­men den Logi­stik­stand­ort Bay­reuth wählen

Direkt an der A 9 gele­gen, bie­tet Bay­reuth beste Vor­aus­set­zun­gen für die Logistikbranche

Vor allem in den letz­ten Jah­ren hat sich die Logi­stik­spar­te zu einem star­ken Wirt­schafts­zweig inner­halb der Unter­neh­mens­land­schaft der Büh­nen­stadt Bay­reuth ent­wickelt – sowohl durch die Ansied­lung gro­ßer Han­dels­un­ter­neh­men als auch durch die kon­ti­nu­ier­li­che Expan­si­on bestehen­der Unter­neh­men in punc­to Logi­stik. „Die wich­tig­sten Stand­ort­kri­te­ri­en für rei­ne Logi­sti­ker bzw. Unter­neh­men, bei denen inter­ne Logi­stik­struk­tu­ren einen hohen Stel­len­wert haben, sind logi­scher­wei­se die infra­struk­tu­rel­le Anbin­dung sowie die Ver­füg­bar­keit von Flä­chen– bei­des Fak­to­ren, bei denen die Regi­on punk­ten kann“, so Fre­dy Schmidt, Lei­ter der Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt Bayreuth.

So hat unter ande­rem die Bri­tish Ame­ri­can Tob­ac­co (Ger­ma­ny) GmbH mitt­ler­wei­le ihr größ­tes, euro­päi­sches Kon­so­li­die­rungs­la­ger für Fer­tig- und Halb­fer­tig­wa­re in Bay­reuth und auch für den Tex­til­fi­lia­li­sten NKD mit 2.000 Filia­len in Deutsch­land und Euro­pa sowie für medi, einen glo­bal agie­ren­den Her­stel­ler von medi­zi­ni­schen Hilfs­mit­teln sowie Pro­duk­ten für Sport und Life­style, ist Bay­reuth zen­tra­ler Aus­gangs­punkt für Lie­fe­run­gen an deut­sche und euro­päi­sche Ziele.

Vor allem was die Anbin­dung betrifft, schät­zen ansäs­si­ge Unter­neh­men die Lage Bay­reuths an ent­schei­den­den Ver­kehrs­li­ni­en. „Bay­reuth liegt in der Mit­te Euro­pas und ist Schnitt­punkt eines dich­ten Net­zes wich­ti­ger Stra­ßen- und Schie­nen­ver­bin­dun­gen in alle Rich­tun­gen. Nicht zu ver­ges­sen die Nähe zum Flug­ha­fen Nürn­berg und dem Staats­ha­fen Bam­berg (Rhein-Main-Donau), die das Infra­struk­tur-Ange­bot der Regi­on kom­plet­tie­ren“, erklärt Chri­sti­an Wed­lich, Geschäfts­füh­rer des Full­ser­vice-Logi­stik­dienst­lei­sters WEDLICH.Logistik – Trans­port – Umzug GmbH, der seit 1946 in Bay­reuth ansäs­sig ist und sei­nen Sitz im Logi­stik­park direkt an der Auto­bahn hat.

Die Lage an der histo­risch gepräg­ten Han­dels­rou­te von den Alpen bis zur Ost­see sowie die Nähe zu attrak­ti­ven Absatz­märk­ten in Ost­eu­ro­pa sind seit jeher Grün­de, wes­halb sich Unter­neh­men für Bay­reuth als Logi­stik­stand­ort ent­schie­den haben, und heu­te rele­van­ter als je zuvor. „Vor allem die stra­te­gisch gute Lage sowohl auf der Nord-Süd- als auch auf der Ost-West-Ach­se ist für unser Tages­ge­schäft von enor­mem Vor­teil“, betont Ste­phan Mais­el, Geschäfts­füh­rer der Mais­el Trans­port & Logi­stik GmbH, die bereits 1948 im Land­kreis Bay­reuth gegrün­det wur­de und seit­dem kon­ti­nu­ier­lich gewach­sen ist. „Eine unse­rer täg­li­chen Rou­ten führt von Mün­chen über Nürn­berg und Bay­reuth nach Ham­burg oder Bre­mer­ha­ven. Der Fah­rerwech­sel an unse­rem Stand­ort Bay­reuth macht es mög­lich, alle Stand­or­te, die auf die­ser lan­gen Strecke lie­gen, zuver­läs­sig und frist­ge­recht bin­nen eines Tages zu beliefern.“

Die Rol­le als wich­ti­ger Kno­ten­punkt nicht nur inner­halb Deutsch­lands, son­dern auch auf euro­päi­scher Ebe­ne macht Bay­reuth auch für die Spe­di­ti­on Stein­bach attrak­tiv. „Wir haben hier einen idea­len Stand­ort, denn in weni­gen Stun­den erreicht man fast jeden Ort in Deutsch­land und vie­le Orte inner­halb Euro­pas. So kön­nen Kun­den opti­mal ver­sorgt und Waren­strö­me effi­zi­ent gelei­tet wer­den, was wie­der­um die Wirt­schaft­lich­keit erhöht“, erklärt Frank Stein­bach, Geschäfts­füh­rer der Stein­bach GmbH & Co Spe­di­ti­on KG, die ihre Bay­reu­ther Nie­der­las­sung in näch­ster Zukunft noch erwei­tern wird.

So kom­plex wie der Logi­stik­be­reich selbst, sind mitt­ler­wei­le auch die Kar­rie­re­chan­cen und es gibt vie­le Mög­lich­kei­ten, in die­ser Bran­che beruf­lich Fuß zu fas­sen. Längst ist man hier nicht mehr nur auf der Suche nach Berufskraftfahrer*innen oder Lagerist*innen. Denn neben dem phy­si­schen Waren­trans­port sind Infor­ma­ti­ons­ver­ar­bei­tung und ‑bear­bei­tung eben­falls wesent­li­che Bestand­tei­le der Arbeit gewor­den. Den Grund­stein für eine erfolg­rei­che Kar­rie­re mit guten Gehalts­aus­sich­ten kön­nen Azu­bis und Stu­den­ten hier glei­cher­ma­ßen legen. Hier bie­tet die Regi­on mit dem Bache­lor-Stu­di­um in Logi­stik an der Hoch­schu­le Hof, zahl­rei­chen Aus­bil­dungs­gän­gen oder dem dua­len Stu­di­um Logi­stik­ma­nage­ment in Nürn­berg tol­le Berufs­ein­stieg- und Aufstiegschancen.

Doch auch über den eigent­li­chen Job in der Logi­stik hin­aus bie­tet Bay­reuth attrak­ti­ve Stand­ort­be­din­gun­gen. Geschenk­te Lebens­zeit dank kur­zer Wege, siche­re Betreu­ungs­an­ge­bo­te für Kin­der, bezahl­ba­rer Wohn­raum, viel Natur und ein Frei­zeit­an­ge­bot, das so gut wie kei­ne Wün­sche offen lässt. „Man hat hier alles, was man zu einem guten Leben braucht, und das direkt vor der Haus­tür, inklu­si­ve zwei belieb­ter deut­scher Feri­en­re­gio­nen, die ein rie­si­ges Sport- und Frei­zeit­an­ge­bot sowie die Mög­lich­keit für pure Erho­lung bie­ten“, so Sophie Woelk aus dem Stand­ort­mar­ke­ting der Bay­reuth Mar­ke­ting & Tou­ris­mus GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.