Mar­ken-Out­let von Goebel Por­zel­lan in Bad Staf­fel­stein hat eröffnet

V.l.n.r.: Uwe Dzyck, Geschäftsführer Goebel Porzellan GmbH; Daniela Vetter, Geschäftsführerin Goebel Porzellan GmbH; Hans-Peter Langsch, Geschäftsführer Kaiser Porzellan GmbH; Mario Schönwald, Erster Bürgermeister Bad Staffelstein; Markus Hofmann-Schneyer, Geschäftsführer Goebel Porzellan GmbH
V.l.n.r.: Uwe Dzyck, Geschäftsführer Goebel Porzellan GmbH; Daniela Vetter, Geschäftsführerin Goebel Porzellan GmbH; Hans-Peter Langsch, Geschäftsführer Kaiser Porzellan GmbH; Mario Schönwald, Erster Bürgermeister Bad Staffelstein; Markus Hofmann-Schneyer, Geschäftsführer Goebel Porzellan GmbH (Foto: Stadt Bad Staffelstein)

Pünkt­lich zur Eröff­nung des neu­en Mar­ken-Out­lets der Fir­ma Goebel in Bad Staf­fel­stein konn­te erster Bür­ger­mei­ster Mario Schön­wald die Grü­ße und Glück­wün­sche der Stadt Bad Staf­fel­stein über­brin­gen. Nach dem Umzug des Werks­ver­kau­fes der Fir­ma Goebel von Röden­tal nach Bad Staf­fel­stein wur­de das Sor­ti­ment erheb­lich mit den Mar­ken kozi­ol, Rös­le und Küchen­pro­fi ergänzt. Zusam­men mit den Geschäfts­füh­rern der Goebel Por­zel­lan GmbH und dem Geschäfts­füh­rer der Kai­ser Por­zel­lan Hans-Peter Langsch, konn­te erster Bür­ger­mei­ster Mario Schön­wald die erfolg­rei­che Stand­ort-Geschich­te von Goebel – und Kai­ser-Por­zel­lan am Stand­ort Bad Staf­fel­stein Revue pas­sie­ren lassen.

Bereits 2016 wur­den die Ver­wal­tung und der Ver­trieb der Goebel Por­zel­lan GmbH von Röden­tal auf das ehe­ma­li­ge Betriebs­ge­län­de der Fir­ma Kai­ser Por­zel­lan nach Bad Staf­fel­stein ver­legt. Hier wur­den die Wei­chen für das Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men neu gestellt. Ver­triebs- und Pro­duk­ti­ons-Schwer­punkt sind „die zeit­los-schö­nen Din­ge des klei­nen per­sön­li­chen Luxus“, so Hans-Peter Langsch. Glas und Por­zel­lan wer­den durch die Zusam­men­ar­beit mit unter­schied­li­chen Künst­lern und mit gro­ßen Wer­ken der Kunst­ge­schich­te zu ein­ma­li­gen Gegen­stän­den, an denen sich die Kun­din­nen und Kun­den täg­lich erfreu­en kön­nen. Bereits 2020 wur­de mit der gro­ßen Aus­stel­lung zu James Riz­zi auf dem Are­al in Bad Staf­fel­stein ein Mei­len­stein zur Kunst der Gegen­wart gesetzt. Im Jahr 2022 – zeit­gleich zum Umzug des ehe­ma­li­gen Werks­ver­kaufs – kön­nen nun Wer­ke und Gegen­stän­de von Rosi­na Wacht­mei­ster in einer eige­nen Aus­stel­lung prä­sen­tiert wer­den. Auch die Idee des Werks­ver­kaufs wur­de kon­se­quent wei­ter­ent­wickelt, so dass in Bad Staf­fel­stein ein ein­zig­ar­ti­ges Mar­ken-Out­let ent­ste­hen konn­te und mit vie­len schö­nen und nütz­li­chen Din­gen für den täg­li­chen Gebrauch über­zeu­gen kann. „Für Bad Staf­fel­stein ein wah­rer Gewinn,“ freut sich erster Bür­ger­mei­ster Mario Schön­wald. Mit sei­ner zen­tra­len Lage zwi­schen Bam­berg und Coburg an der A73 und sei­nem hohen tou­ri­sti­schen Poten­ti­al, ist Bad Staf­fel­stein der per­fek­te Stand­ort für das Mar­ken-Out­let der Fir­ma Goebel Por­zel­lan und dem hier ange­bo­te­nen Warensortiment.

Auch zum Ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag, am 25.09.2022, haben sich die Ver­ant­wort­li­chen wie­der etwas für Goebel Por­zel­lan und die Stadt Bad Staf­fel­stein ein­fal­len las­sen. Mit der Kunst­mes­se „Umschlag­platz“ wird, nach 2020, nun zum zwei­ten Mal über drei Tage einem brei­ten Publi­kum viel­fäl­ti­ger Kunst­ge­nuss gebo­ten. Somit kann man hier mit drei High­lights Mar­ken Out­let, Aus­stel­lung Rosi­na Wacht­mei­ster und Kunst­aus­stel­lung „Umschlag­platz“ an einem Stand­ort punkten.

In einem wei­te­ren Schritt plant die Fir­ma Goebel Por­zel­lan und Kai­ser Por­zel­lan eine enge Koope­ra­ti­on mit den Unter­neh­men in der Innen­stadt, um auch hier einen engen Aus­tausch und Markt­vor­teil für den Stand­ort Bad Staf­fel­stein zu generieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.