Wei­te­res viel­ver­spre­chen­des Talent für die Sel­ber Wölfe

Martin Hlozek; Bild: Mario Wiedel
Martin Hlozek; Bild: Mario Wiedel

Mar­tin Hlo­zek stürmt die kom­men­den bei­den Jah­re fürs Wolfsrudel

Der 22-jäh­ri­ge Mar­tin Hlo­zek wech­selt kurz­fri­stig von den Dresd­ner Eis­lö­wen zu den Sel­ber Wöl­fen und erhält in der Por­zel­lan­stadt einen Zwei­jah­res­ver­trag. Zuvor agier­te der Stür­mer, der in Augs­burg und bei Red Bull Salz­burg eine her­vor­ra­gen­de Aus­bil­dung genoss, für Peit­ing und Mem­min­gen in der Ober­li­ga Süd als auch für die Ravens­burg Towerstars in der DEL2. Head­coach Ser­gej Waß­mil­ler kennt sei­nen neu­en Schütz­ling schon vie­le Jah­re und freut sich, ihn
zu einem gestan­de­nen DEL2-Spie­ler zu entwickeln.

Über Augs­burg und Salz­burg zum „Roo­kie of the Year“ in der Ober­li­ga Süd

Der in Zab­reh in der Tsche­chi­schen Repu­blik gebo­re­ne Mar­tin Hlo­zek ver­brach­te sei­ne Jugend haupt­säch­lich beim Augs­bur­ger EV, wo er – unter­bro­chen von einem kur­zen Gast­spiel beim EV Regens­burg – bis zur U20 spiel­te. Anschlie­ßend ging es für Mar­tin für ein Jahr zu Red Bull Salz­burg, ehe er 2020/2021 beim EC Peit­ing den Sprung in die Ober­li­ga Süd (26 Spie­le, 29 Scor­er­punk­te) wag­te und dort sofort zum „Roo­kie of the Year“ gewählt wur­de. Letz­te Sai­son stand Mar­tin bei den Ravens­burg Towerstars unter Ver­trag und kam in der DEL2 auf 41 Ein­sät­ze sowie auf 4 Spie­le beim Koope­ra­ti­ons­part­ner Mem­min­gen India­ns in der Ober­li­ga Süd.

Ein Talent mit Entwicklungspotenzial

Der Head­coach und sein neu­er Schütz­ling ken­nen und schät­zen sich schon vie­le Jah­re, wie uns Ser­gej Waß­mil­ler ver­rät: „Ich ken­ne Mar­tin schon eini­ge Jah­re. Bereits als er noch in Augs­burg in der DNL spiel­te, hat er oft bei mir in Mem­min­gen mit­trai­niert. Bei Red Bull Salz­burg hat er noch ein­mal eine wahn­sin­ni­ge Ent­wick­lung genom­men. Letz­tes Jahr wur­de er dann auch von Ravens­burg für ein paar Spie­le nach Mem­min­gen abge­stellt und hat einen sehr guten Ein­druck hin­ter­las­sen.“ Nun ist die Auf­ga­be, die­ses Talent zu einem gestan­de­nen DEL2-Pro­fi wei­ter­zu­ent­wickeln: „Mar­tin bringt Talent mit und nun gilt es, aus die­sem Talent etwas zu machen. Die Über­gangs­pha­se vom Nach­wuchs- zum Senio­ren-Eis­hockey ist schwie­rig. Ich erwar­te mir viel von Mar­tin, er ist ein Per­spek­tiv­spie­ler, aber es gibt auch noch eini­ges zu tun. Ich freue mich dar­auf, mit ihm zu arbei­ten und bin glück­lich dar­über, dass wir einen so talen­tier­ten Spie­ler nach Selb holen
konn­ten“, so Waß­mil­ler weiter.

Logo selber wölfe
„Ich will immer mein bestes Eis­hockey spielen“

Mar­tin Hlo­zek soll­te eigent­lich in der kom­men­den Sai­son für die Dresd­ner Eis­lö­wen auf­lau­fen, nun wech­selt er kurz­fri­stig nach Selb, weil er dort eine bes­se­re Per­spek­ti­ve für sich sieht: „Einer der wich­tig­sten Grün­de für mei­nen Wech­sel ist sicher­lich, dass Ser­gej nun Trai­ner in Selb ist. Mein Bru­der hat schon unter ihm gespielt ich selbst ken­ne ihn auch schon aus Mem­min­gen und war super zufrie­den mit ihm. Ich den­ke, dass ich mich in Selb gut wei­ter­ent­wickeln kann. Ich wer­de immer hart trai­nie­ren und gut arbei­ten, um mir mög­lichst vie­lEis­zeit zu ver­die­nen. Zudem will ich natür­lich immer mein bestes Eis­hockey spie­len.“ Einen sei­ner neu­en Mann­schafts­ka­me­ra­den kennt Mar­tin auch schon ganz gut: „Lukas Van­tuch ken­ne ich noch von frü­her und stand schon län­ger in Kon­takt mit ihm. Ins­ge­samt den­ke ich, dass wir in die­sem Jahr in Selb ein super Team haben und wir es weit brin­gen kön­nen.“ Und auch auf die Kulis­se in der NETZSCH-Are­na freut sich der 22-Jäh­ri­ge: „Ich habe ja schon ein paar Mal mit Peit­ing und Ravens­burg in Selb gespielt und war jedes Mal von der tol­len Atmo­sphä­re in der NETZSCH-Are­na beein­druckt. Als Aus­wärts­team ist es sehr schwer, dage­gen anzu­tre­ten und einen Sieg zu holen. Des­halb bin ich jetzt froh, auf der rich­ti­gen Sei­te zu ste­hen und zukünf­tig für Selb stür­men zu dürfen.“

Spie­ler­de­tails

Sel­ber Wöl­fe, DEL2 – neu
Mar­tin Hlozek
Geburts­tag: 18.05.2000
Geburts­ort: Zab­reh, Tschechien
Grö­ße: 1,85 m
Gewicht: 82 kg
Spie­le Tore Vor­la­gen Strafen
Ravens­burg Towerstars, DEL2 41 2 5 12
Mem­min­gen India­ns, Ober­li­ga 4 2 0 0

Die Sel­ber Wöl­fe wün­schen Mar­tin Hlo­zek eine erfolg­rei­che und ver­let­zungs­freie Sai­son 2022/2023.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.