Das Stück „Zwei wie Bon­nie und Cly­de“ wur­de vor der Natur­tri­bü­ne am Altar­stein in Ober­tru­bach aufgeführt

Zwei wie Bon­nie und Clyde

End­lich am Altarstein 

Das Stück „Zwei wie Bonnie und Clyde" wurde vor der Naturtribüne am Altarstein in Obertrubach aufgeführt September 2022

Die bei­den Schau­spie­le­rin­nen Cari­na Krä­mer und Rebek­ka Herl vom Frän­ki­schen Thea­ter­som­mer gönn­ten den Lach­mus­keln der anwe­sen­den Zuschau­er kei­ne Sekun­de der Ent­span­nung. Foto: Privat

Das Stück „Zwei wie Bonnie und Clyde" wurde vor der Naturtribüne am Altarstein in Obertrubach aufgeführt September 2022

Die ein­hel­li­ge Mei­nung aller Anwe­sen­den war, dass sie ein lusti­ges und kurz­wei­li­ges Stück, per­fekt vor­ge­tra­gen bei herr­li­chem Wet­ter vor groß­ar­ti­ger Kulis­se gese­hen hat­ten. Foto: Privat

Bür­ger­mei­ster Mar­kus Grü­ner freu­te sich, die zahl­reich erschie­nen Gäste end­lich vor der Natur­tri­bü­ne am Altar­stein in Ober­tru­bach zum Stück „Zwei wie Bon­nie und Cly­de“ begrü­ßen zu kön­nen, nach­dem dies wäh­rend der letz­ten drei Jah­re ent­we­der Coro­na oder das Wet­ter ver­hin­dert hat­te. Die bei­den Schau­spie­le­rin­nen Cari­na Krä­mer und Rebek­ka Herl vom Frän­ki­schen Thea­ter­som­mer gönn­ten den Lach­mus­keln der anwe­sen­den Zuschau­er als Chan­tal und Jen­ny ali­as Bon­nie und Cly­de kei­ne Sekun­de der Ent­span­nung. Eigent­lich woll­ten die bei­den mit dem Geld aus einem Bank­über­fall in „Los Vegas“ hei­ra­ten und in der Kari­bik ein schö­nes Leben genie­ßen, aber sämt­li­che Ver­su­che schei­ter­ten ent­we­der an der lie­bens­wür­di­gen Schus­se­lig­keit von Chan­tal, die viel lie­ber Schu­he anpro­biert hät­te oder an der dilet­tan­ti­schen Pla­nung von Jenny.

Dass die ver­rück­ten und ver­zwick­ten Wen­dun­gen der Hand­lung am Schluss doch noch ein Hap­py End fan­den, war rei­ner Zufall. Die ein­hel­li­ge Mei­nung aller Anwe­sen­den war, dass sie ein lusti­ges und kurz­wei­li­ges Stück, per­fekt vor­ge­tra­gen bei herr­li­chem Wet­ter vor groß­ar­ti­ger Kulis­se gese­hen hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.