Cobur­ger Glas­preis 2022 – 25.000. Besu­cher wur­de begrüßt

Ein Blumenstrauß und ein Ausstellungskatalog für die 25.000. Besucher: Cornelia Stegner (Kunstsammlungen der Veste Coburg) und Andreas Ackermann mit Tochter Selina Ackermann und Dr. Sven Hauschke. Foto: Kunstsammlungen der Veste Coburg
Ein Blumenstrauß und ein Ausstellungskatalog für die 25.000. Besucher:Cornelia Stegner (Kunstsammlungen der Veste Coburg) und Andreas Ackermann mit Tochter Selina Ackermann und Dr. Sven Hauschke. Foto: Kunstsammlungen der Veste Coburg

Mit der Aus­stel­lung zum Cobur­ger Glas­preis 2022 prä­sen­tie­ren die Kunst­samm­lun­gen der Veste Coburg zum fünf­ten Mal einen Gesamt­über­blick über die zeit­ge­nös­si­sche Kunst aus Glas. 25.000 Besu­che­rin­nen und Besu­cher haben bis­lang die Schau auf der Veste Coburg und im Euro­päi­schen Muse­um für Moder­nes Glas besucht. Damit gehört die Aus­stel­lung zu den best­be­such­ten Prä­sen­ta­tio­nen der letz­ten 25 Jah­re auf der Veste.

Am Mitt­woch­vor­mit­tag war es soweit: Muse­ums­di­rek­tor Dr. Sven Hausch­ke und Cor­ne­lia Steg­ner über­rasch­ten Seli­na und Andre­as Acker­mann an der Muse­ums­kas­se der Kunst­samm­lun­gen der Veste Coburg mit einem Blu­men­strauß und einem
Aus­stel­lungs­ka­ta­log. Vater und Toch­ter kamen aus Aschaf­fen­burg nach Coburg. Die Aus­stel­lung zum Cobur­ger Glas­preis bot auf ihrer mehr­tä­gi­gen Schlös­ser-Tour einen Abste­cher in die Welt der moder­nen Glaskunst.

Alle wei­te­ren Besu­che­rin­nen und Besu­cher dür­fen sich im Rah­men der Cobur­ger Muse­ums­nacht am kom­men­den Sams­tag auf beson­de­re Aktio­nen und Füh­run­gen zum Cobur­ger Glas­preis freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.