Bam­berg ist erneut „Fairtra­de-Stadt“

Super Nach­rich­ten aus Köln: Nach ein­ge­hen­der Prü­fung durch Fairtra­de Deutsch­land e.V. mit Sitz in Köln darf Bam­berg für wei­te­re zwei Jah­re den Titel „Fairtra­de-Stadt“ tra­gen. Sie steht damit gemein­sam mit über 2.000 ande­ren Städ­ten in 36 Län­dern für fai­res und nach­hal­ti­ges kom­mu­na­les Enga­ge­ment. In allen Fairtra­de-Städ­ten haben sich Akteu­re aus Poli­tik, Zivil­ge­sell­schaft und Wirt­schaft ver­netzt und för­dern den fai­ren Han­del auf kom­mu­na­ler Ebe­ne – mit tol­len Initiativen.

Hin­ter der Kam­pa­gne steht die Idee, dass jeder und jede dafür Sor­ge tra­gen kann, dass der fai­re Han­del in der Stadt sicht­bar wird und ein Zei­chen gesetzt wird gegen die Armut in den Erzeu­ger­län­dern des Südens und für eine gerech­te­re Gestal­tung des Welt­han­dels. Auch Bam­berg konn­te im Jahr 2014 die fünf gefor­der­ten Kri­te­ri­en erfül­len und hat­te sich erfolg­reich um den Titel „Fairtra­de-Stadt“ bewor­ben. Im Abstand von zwei Jah­ren wer­den Fairtra­de-Kom­mu­nen regel­mä­ßig über­prüft, ob nach wie vor die erfor­der­li­chen Kri­te­ri­en für die Titel­füh­rung vor­lie­gen, was Bam­berg seit der Titel­ver­lei­hung immer wie­der gelang.

Beson­ders im Bil­dungs­be­reich kann die Stadt glän­zen: Mit der­zeit neun zer­ti­fi­zier­ten Fairtra­de-Schu­len und einer Fairtra­de-Uni­ver­si­tät nimmt die Fairtra­de-Stadt Bam­berg in Bay­ern einen Spit­zen­platz ein!

Mit­ma­chen bei der „Fairtra­de-Stadt Bam­berg“ kön­nen übri­gens alle, die sich für den fai­ren Han­del inter­es­sie­ren und ihn unter­stüt­zen möch­ten, egal ob Ein­zel­han­del, Gastro­no­mie, Schu­len, Ver­ei­ne oder als Ein­zel­per­so­nen. „Das Inf­o­falt­blatt _​Bambergs Fairführer_​hilft bei der Suche nach Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten für fai­re Pro­duk­te in Bam­berg und ist im Rat­haus am ZOB und auf der Home­page der Stadt Bam­berg erhält­lich“ sagt Bam­bergs zwei­ter Bür­ger­mei­ster und Kli­ma­re­fe­rent Jonas Glüsenkamp.

Mehr zur Kam­pa­gne unter www​.fairtra​de​-towns​.de [1]

Wer sich ein­ge­hend mit fair­ge­han­del­ter Klei­dung beschäf­ti­gen möch­te, soll­te sich schon jetzt die „Fai­re Woche“ im Kalen­der notie­ren: Vom 16. bis 30. Sep­tem­ber 2022 dreht sich dann unter dem Mot­to „Fair steht dir #fair­han­deln für Men­schen­rech­te welt­weit“ alles um men­schen­wür­di­ge Arbeits­be­din­gun­gen und nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten in der Textil-Lieferkette.

Die Steue­rungs­grup­pe der Fairtra­de-Stadt Bam­berg sowie zahl­rei­che enga­gier­te, ehren­amt­li­che Akteu­rin­nen und Akteu­ren bie­ten dazu zahl­rei­che Aktio­nen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.