Aus­bil­dungs­start bei medi: Per­spek­ti­ve für Talen­te in Bayreuth

Die Ausbildung bei medi ist das Sprungbrett in ein erfolgreiches Berufsleben. Das beweisen jedes Jahr viele Kolleg:innen, die sich fachlich, motiviert und hoch qualifiziert im gewerblichen und kaufmännischen Bereich während und nach ihrer Ausbildung bei medi einbringen. Im Bild mit den neuen medi Auszubildenden und Ausbildern: Geschäftsführer Stefan Weihermüller (rechts), Leitung HR Kerstin Heim (3. von rechts) und Ausbildungsleiter Tobias Wizital (links).
Die Ausbildung bei medi ist das Sprungbrett in ein erfolgreiches Berufsleben. Das beweisen jedes Jahr viele Kolleg:innen, die sich fachlich, motiviert und hoch qualifiziert im gewerblichen und kaufmännischen Bereich während und nach ihrer Ausbildung bei medi einbringen. Im Bild mit den neuen medi Auszubildenden und Ausbildern: Geschäftsführer Stefan Weihermüller (rechts), Leitung HR Kerstin Heim (3. von rechts) und Ausbildungsleiter Tobias Wizital (links). Bild: Medi GmbH

Der 1. Sep­tem­ber ist immer ein ganz beson­de­rer Tag bei medi, wenn das Unter­neh­men die neu­en Aus­zu­bil­den­den begrüßt. Die­ses Jahr sind es 15 Kolleg:innen, die in den viel­fäl­ti­gen gewerb­li­chen und kauf­män­ni­schen Aus­bil­dungs­be­ru­fen oder mit einem dua­len Stu­di­um in das Berufs­le­ben bei medi starten.

medi Ausbildungsleiter Tobias Wizital gab einen ersten Einblick in die Geschichte des Unternehmens medi und welche Produkte für den medizinischen, Lifestyle- und Sport-Bereich dort hergestellt werden. Bild: Medi GmbH

medi Aus­bil­dungs­lei­ter Tobi­as Wizi­tal gab einen ersten Ein­blick in die Geschich­te des Unter­neh­mens medi und wel­che Pro­duk­te für den medi­zi­ni­schen, Life­style- und Sport-Bereich dort her­ge­stellt wer­den. Bild: Medi GmbH

Der erste Tag war schon rand­voll gepackt mit dem gegen­sei­ti­gen Ken­nen­ler­nen sowie vie­len Pro­gramm­punk­ten und Aktio­nen zum Unter­neh­men. Die Aus­zu­bil­den­den erfuh­ren, was sie jetzt erwar­tet und vie­le prak­ti­sche Infor­ma­tio­nen rund um medi. Dazu wur­de die­ses Jahr noch­mals die groß­zü­gi­ge Loca­ti­on des Jugend­kul­tur­zen­trums in Bay­reuth genutzt. medi Aus­bil­dungs­lei­ter Tobi­as Wizi­tal führ­te durch den Tag und star­te­te nach der Begrü­ßung mit einer Unter­neh­mens­prä­sen­ta­ti­on. Dann hie­ßen der medi Geschäfts­füh­rer Ste­fan Wei­her­mül­ler und die Lei­tung HR Ker­stin Heim alle Azu­bis im Namen von medi will­kom­men und begei­ster­ten sie für den beson­de­ren medi Spi­rit. Geschäfts­füh­rer Ste­fan Wei­her­mül­ler beton­te, dass das Unter­neh­men medi ein Fami­li­en­un­ter­neh­men ist und bleibt. Er signa­li­sier­te allen Aus­zu­bil­den­den, dass auch sei­ne Tür für Fra­gen immer offen­steht. Sei­ne Bot­schaft: Ob Ein­flüs­se von Coro­na, der Krieg in der Ukrai­ne oder ganz aktu­ell die Cyber-Attacke: Wich­tig ist es, noch enger zusam­men­zu­rücken, um gemein­sam gestärkt aus der Kri­se hervorzugehen.

Geschäftsführer Stefan Weihermüller und Leitung HR Kerstin Heim begrüßten die neuen Auszubildenden und begeisterten sie für den medi Spirit: Die Gesundheit und die Bedürfnisse der Kund:innen stehen im Fokus! Dafür setzen sich alle Mitarbeitenden täglich ein: Innovation, Qualitätsbewusstsein, Zusammenhalt und Teamwork sind wichtige Faktoren, die das Familienunternehmen auszeichnen. Bild: medi GmbH

Geschäfts­füh­rer Ste­fan Wei­her­mül­ler und Lei­tung HR Ker­stin Heim begrüß­ten die neu­en Aus­zu­bil­den­den und begei­ster­ten sie für den medi Spi­rit: Die Gesund­heit und die Bedürf­nis­se der Kund:innen ste­hen im Fokus! Dafür set­zen sich alle Mit­ar­bei­ten­den täg­lich ein: Inno­va­ti­on, Qua­li­täts­be­wusst­sein, Zusam­men­halt und Team­work sind wich­ti­ge Fak­to­ren, die das Fami­li­en­un­ter­neh­men aus­zeich­nen. Bild: medi GmbH

HR-Lei­tung Ker­stin Heim appel­lier­te: „Bei medi steht immer der Kun­de im Fokus – ‚medi. Ich fühl mich bes­ser.‘ Dafür setzt sich das Unter­neh­men mit gan­zer Kraft ein. Hal­tet als Team zusam­men und helft Euch gegen­sei­tig, die­ses Ziel zu errei­chen! Dazu gehört es, nach vor­ne zu schau­en, auch aus Rück­schlä­gen zu ler­nen und die­se schnell abzu­ha­ken. medi ist eine gro­ße Fami­lie und bie­tet allen Aus­zu­bil­den­den die Chan­ce, sich aus­zu­pro­bie­ren, eige­ne Fähig­kei­ten zu ent­decken und zu stärken!“

Dane­ben stan­den der Aus­tausch mit den Ausbilder:innen, Ausbildungspat:innen und Vertreter:innen der medi Aus­zu­bil­den­den-Ver­tre­tung (AZV) auf dem Pro­gramm. Wei­te­res High­light des ersten Tages: Ein Video­dreh mit dem medi Tik­Tok-Team – zu sehen online unter www​.tik​tok​.com/​@​m​e​d​i​_​a​u​s​b​i​l​d​ung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.