Land­rats­amt Bam­berg warnt vor „betrü­ge­ri­scher Trittbrettfirma“

Anzei­gen­schal­tung in der Bür­ger­infor­ma­ti­ons­bro­schü­re des Land­krei­ses Bamberg

In der offi­zi­el­len Bür­ger­infor­ma­ti­ons­bro­schü­re des Land­krei­ses Bam­berg, die im März 2020 erschie­nen ist, sind auch regio­na­le Fir­men mit einer Anzei­ge ver­tre­ten. Eine soge­nann­te Tritt­brett­fah­rer­fir­ma hat sich die­se Anzei­gen­schal­tung zu Nut­ze gemacht und ist vor Ort aktiv, um mit Anzei­gen aus der Bro­schü­re neue Auf­trä­ge zu gene­rie­ren. Dabei wer­den die Fir­men meist mit einem Fax auf­ge­for­dert, einen Anzei­gen­auf­trag zu unter­schrei­ben, der einem Kor­rek­tur­ab­zug ähnelt. Als neue Vari­an­te erhal­ten die Fir­men das ein­ge­scann­te Fax­for­mu­lar manch­mal auch per Mail an Ihre Fir­men­adres­se über­sandt, meist mit einem wenig aus­sa­ge­kräf­ti­gem Betreff wie „Lay­out“ und als Absen­der dem Mit­ar­bei­ter einer „Gra­fik­ab­tei­lung“.

Die Auf­trags­for­mu­la­re von betrü­ge­ri­schen Fir­men kön­nen u. a. auch dar­an erkannt wer­den, dass meist sehr klein im Kopf des For­mu­lars ein Satz wie „Behör­den­un­ab­hän­gig, ohne öffent­li­chen Auf­trag“ zu fin­den ist.

Wir möch­ten Sie aus­drück­lich dar­auf hin­wei­sen, dass die­se Fir­men nicht im Auf­trag des Land­krei­ses Bam­berg oder der inix­me­dia GmbH agie­ren und durch ihr Han­deln Urhe­ber­rech­te ver­let­zen. Anzei­gen in unse­ren Print­me­di­en wer­den immer nur ein­ma­lig, für eine bestimm­te Aus­ga­be geschal­tet und vor­her durch ein offi­zi­el­les Schrei­ben des Land­krei­ses Bam­berg autorisiert.

Fer­ner wei­sen wir dar­auf hin, dass Sie weder vom Land­kreis Bam­berg noch von der inix­me­dia GmbH kei­ne Anru­fe mit einer 0800 – Vor­wahl erhal­ten wer­den, auch Ruf- oder Fax­num­mern mit der Vor­wahl 030/… wer­den von uns nicht ver­wen­det. Kei­ner unse­rer Mit­ar­bei­ter wird Sie mit unter­drück­ter Ruf­num­mer anrufen.

Im Fal­le, dass Sie ver­se­hent­lich bereits einen Auf­trag die­ser Art unter­schrie­ben haben, emp­feh­len wir Ihnen, kei­ne Zah­lun­gen zu leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.