Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 7. Sep­tem­ber 2022

Stadt Erlangen Presseabteilung Logo

Innen­mi­ni­ster zeich­net Kom­mu­nal­po­li­ti­ker aus

Bay­erns Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann ehrt am Frei­tag, 9. Sep­tem­ber, 14 Frau­en und Män­ner aus ganz Mit­tel­fran­ken für beson­de­re Ver­dien­ste um die kom­mu­na­le Selbst­ver­wal­tung. Unter den Geehr­ten befin­den sich Stadt­rat Frank Höp­pel sowie der ehe­ma­li­ge Stadt­rat Wolf­gang Wink­ler. Bei­de erhal­ten die Kom­mu­na­le Dank­ur­kun­de für ihre lang­jäh­ri­ge Tätig­keit in der kom­mu­na­len Selbst­ver­wal­tung. Für die Stadt gra­tu­liert Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik.

E‑Werk fei­ert 40. Geburtstag

Mit einer Jubi­lä­ums­show am Sams­tag, 10. Sep­tem­ber, fei­ert das Kul­tur­zen­trum E‑Werk sein 40-jäh­ri­ges Bestehen. Der Fei­er wohnt auch Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik bei und über­mit­telt die Glück­wün­sche der Stadt. Dem offi­zi­el­len Teil schlie­ßen sich den gan­zen Abend Dar­bie­tun­gen von Künst­le­rin­nen und Künst­lern an. Bereits ab 14:00 Uhr fin­det ein Tag der offe­nen Tür statt: Spiel, Spaß und Aktio­nen für die gan­ze Fami­lie sowie der Bier­gar­ten laden dazu ein.

Das Kul­tur­zen­trum E‑Werk ist seit 1982 ein wich­ti­ger regio­na­ler und über­re­gio­na­ler Takt­ge­ber in der Kul­tur­sze­ne und gehört mit einer Gesamt­ka­pa­zi­tät von rund 2.300 Besu­chern, vier Ver­an­stal­tungs­räu­men, einem Kino und einem Bier­gar­ten mit Open-Air-Büh­ne zu einem der größ­ten sozio­kul­tu­rel­len Zen­tren in Deutsch­land. 1982 aus dem Jugend­club Sesam und dem Jazz­club Pupil­le ent­stan­den, hat es in den Räum­lich­kei­ten des ehe­ma­li­gen Elek­tri­zi­täts­werks in Erlan­gen eine beweg­te Geschich­te hin­ter sich. Etwa 250.000 Gäste erle­ben im E‑Werk jedes Jahr ein abwechs­lungs­rei­ches Kul­tur­pro­gramm von Live-Kon­zer­ten über Par­ty-Ver­an­stal­tun­gen bis hin zu Lesun­gen, Thea­ter­vor­stel­lun­gen und Tagun­gen. Zudem exi­stiert ein viel­fäl­ti­ges Ange­bot mit Initia­ti­ven, Selbst­hil­fe­werk­stät­ten, Bera­tungs­an­ge­bo­ten, kul­tu­rel­ler Nach­wuchs­för­de­rung und unter­schied­li­chen Projekten.

Neben einer eige­nen Gastro­no­mie betreibt das E‑Werk einen Kar­ten­vor­ver­kauf, ein Pro­be­raum­zen­trum und die städ­ti­sche Kul­tur-Pla­ka­tie­rung. Als „aner­kann­ter Trä­ger der Jugend­hil­fe“ ist das E‑Werk zudem Trä­ger des offe­nen Jugend­treffs „Fuxx“ sowie der Street­work Erlangen.

Hal­len­bad in Spar­dorf geht in Betrieb

Das Hal­len­bad Spar­dorf des Zweck­ver­ban­des Gemein­schafts­an­la­gen im Kreis- und Stadt­schul­zen­trum Erlan­gen-Ost geht nach Abschluss der Umbau- und Sanie­rungs­ar­bei­ten zum Schul­jah­res­be­ginn 2022/2023 offi­zi­ell in Betrieb. Am Mon­tag, 12. Sep­tem­ber, besich­ti­gen Land­rat Alex­an­der Tritt­hart und Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik mit Ver­tre­tern des Zweck­ver­bands das Hallenbad.

Stadt lädt zu Bür­ger­ver­samm­lung für Anger

Die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger des Stadt­teils Am Anger sind am Mitt­woch, 14. Sep­tem­ber, um 20:00 Uhr ein­ge­la­den, sich mit ihren Anlie­gen direkt an die Stadt­ver­wal­tung zu wen­den. Die Bür­ger­ver­samm­lung unter der Lei­tung von Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik fin­det in der Turn­hal­le der Pesta­loz­zi­schu­le (Pesta­loz­zi­stra­ße 1) statt.

Fra­gen und The­men kön­nen schrift­lich vor­ab an die Ver­wal­tung gerich­tet wer­den. Kon­takt: Stadt Erlan­gen, Bür­ger­mei­ster- und Pres­se­amt, 91051 Erlan­gen, oder per E‑Mail: buergerversammlung@​stadt.​erlangen.​de.

Bach­feld­stra­ße gesperrt

Noch bis 31. Okto­ber ist die Bach­feld­stra­ße (Haus­num­mern 9 bis 16) gesperrt. Dort fin­det die Ver­le­gung einer neu­en Was­ser­lei­tung statt. Dar­über infor­mier­te das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt. Der Bereich ist kom­plett gesperrt.

Heß­dor­fer Weg gesperrt

Der Heß­dor­fer Weg in Dech­sen­dorf ist ab Mitt­woch, 14. Sep­tem­ber, an der Wei­sen­dor­fer Straße/​Brühl gesperrt. Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt mit­teilt, wird dort die Ampel­an­la­ge saniert. Die Sper­rung des Bereichs dau­ert bis Frei­tag, 30. September.

Flur­stra­ße für Fuß­gän­ger wie­der nutzbar

Die Voll­sper­rung der Flur­stra­ße (Elters­dorf) hat sich geän­dert: Fuß­gän­ger kön­nen die Bau­stel­le wie­der pas­sie­ren. Auf­grund von Bau­maß­nah­men am Brücken­werk der Bahn­un­ter­füh­rung muss die Flur­stra­ße noch bis 30. Okto­ber für den Ver­kehr kom­plett gesperrt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.