Ecken­tal: Ernteak­ti­on „gel­bes Band“ geht weiter

Alle Bür­ger kön­nen Obst pflücken

Wer sei­ne Obst­bäu­me selbst nicht abern­ten, dies aber ande­ren Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ermög­li­chen möch­te, kann die Stäm­me mit einem gel­ben Band ver­se­hen. Die­ses signa­li­siert dann, dass die Früch­te abge­nom­men wer­den dür­fen. Foto: Umwelt­sta­ti­on Weismain

Gute Nach­rich­ten für alle, die in den näch­sten Wochen in Ecken­tal an einem Obst­baum mit einem gel­ben Band vor­bei­spa­zie­ren: Die Früch­te die­ser Bäu­me dür­fen ohne Rück­spra­che mit dem Eigen­tü­mer für den eige­nen Bedarf gepflückt wer­den. Auch Obst, das bereits vom Baum gefal­len ist, darf kosten­los mit­ge­nom­men wer­den. Schon 2021 gab es die Akti­on „gel­bes Band“ – und sie fand so viel Anklang, dass sie in die­sem Jahr wie­der­holt wird.

Die Markt­ge­mein­de selbst betei­ligt sich eben­falls an der Akti­on: Die Bäu­me auf der Streu­obst­wie­se zwi­schen Ben­zen­dorf und Oed­hof am Spiel­platz, auf zwei Streu­obst­wie­sen nörd­lich von Ben­zen­dorf und ent­lang des Rad­wegs vom FC Eschen­au (Rich­tung Forth) bis zum Schüt­zen­haus sind mit einem gel­ben Band mar­kiert. Ein Lage­plan mit den ent­spre­chen­den Flä­chen fin­det sich unter www​.ecken​tal​.de sowie am Info­board im Ein­gangs­be­reich des Rathauses.

Das gilt es zu beachten

Wer Früch­te von einem Baum mit gel­bem Band pflücken will, muss sich an fol­gen­de Regeln
halten:

  • Pflücken Sie aus­schließ­lich von Bäu­men, die ein gel­bes Band tra­gen. Nur deren Früch­te wur­den von den Eigen­tü­me­rin­nen und Eigen­tü­mern für die Ern­te freigegeben.
  • Ern­ten Sie nur, was – ohne Benut­zung von Lei­tern o.ä. – in Reich­wei­te hängt oder heben Sie abge­fal­le­nes Obst vom Boden auf. „Obst­pflücker“ ein­zu­set­zen ist erlaubt.
  • Ern­ten Sie nur so viel, wie Sie tat­säch­lich für den eige­nen Ver­brauch ver­wer­ten können.
  • Las­sen Sie sich von klei­nen brau­nen Stel­len nicht abschrecken. Die­se kön­nen Sie abschnei­den, die Früch­te noch ver­wer­ten und Lecke­rei­en wie Mar­me­la­den, Kom­potte oder Säf­te herstellen.

Machen Sie mit

Besit­zer von Streu­obst­wie­sen in ganz Ecken­tal kön­nen ihre Bäu­me und Sträu­cher mit einem
gel­ben Band kenn­zeich­nen und so anzei­gen, dass die­se zum Abern­ten für alle Bür­ger frei­ge­ge­ben sind. Das Band muss gut sicht­bar am Stamm, mög­lichst in einer Höhe von 1,5 bis 2 Metern ange­bracht wer­den. Die Besit­zer kön­nen sich ab Mitt­woch, 7. Sep­tem­ber, am Emp­fang im Rat­haus ein gel­bes Band aus­hän­di­gen las­sen. Bei Fra­gen steht Mari­on May­er täg­lich von 8 bis 12 Uhr unter Tel. 09126/294776 zur Ver­fü­gung. Außer­dem gibt es lau­fend Neu­ig­kei­ten auf der Home­page: www​.ecken​tal​-mfr​.de. Beson­ders kom­for­ta­bel sind alle aktu­el­len News auch in der Ecken­tal App zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.