Win­den­ret­tung mit Hub­schrau­ber und Berg­wacht nach Moto­cross-Unfall in Mühlhausen

Windenrettung mit Hubschrauber und Bergwacht nach Motocross-Unfall in Mühlhausen September 2022
Der ersteintreffende Notarzt und das Team des Rettungswagen versorgten einen 16-jährigen Patienten der beim Motocross schwer gestürzt war. Alle Bilder: Max Zeuch, Bergwacht Bayerisches Rotes Kreuz

Ret­tung aus schwie­ri­gem Gelän­de – Win­den­ret­tung mit Hub­schrau­ber und Bergwacht

Die Inte­grier­te Leit­stel­le (ILS) Nürn­berg alar­mier­te am Mitt­woch, 31. August 2022 um 14:27 Uhr den Ret­tungs­wa­gen und Not­arzt der Ret­tungs­wa­che Höchstadt zu einem Ein­satz nach Mühl­hau­sen auf dem dor­ti­gen Motocross-Gelände.

Zudem wur­de der dienst­ha­ben­de Ein­satz­lei­ter Ret­tungs­dienst, der Ein­satz­lei­ter der Berg­wacht und ent­spre­chen­de Fahr­zeu­ge der Berg­wacht sowie der Ret­tungs­hub­schrau­ber CH 27 aus Nürn­berg alar­miert. Die­ser wur­de wegen sei­ner Ret­tungs­win­de initi­al nur vor­sichts­hal­ber alarmiert.Landkr

Der erst­ein­tref­fen­de Not­arzt und das Team des Ret­tungs­wa­gen ver­sorg­ten einen 16-jäh­ri­gen Pati­en­ten der beim Moto­cross schwer gestürzt war. Als er über ein Hin­der­nis sprang stürz­te er aus ca. 10 Meter Höhe auf die Moto­cross-Bahn und zog sich dabei schwe­re Ver­let­zun­gen an der Wir­bel­säu­le, der Schul­ter und am Kopf zu.

Wegen der schwer zugäng­li­chen Ein­satz­stel­le und um einen mög­lichst schnel­len und scho­nen­den Trans­port sicher­stel­len zu kön­nen wur­de der Pati­ent mit einem Luft­ret­ter der Berg­wacht und der Ret­tungs­win­de des CH 27 von der Unfall­stel­le mit­tels Ret­tungs­hub­schrau­ber gerettet.

Nach erfolg­ter Ret­tung wur­de der Pati­ent mit dem Ret­tungs­hub­schrau­ber nach Erlan­gen in eine Kli­nik geflogen.

Wir bedan­ken uns bei allen ein­ge­setz­ten Kräf­ten der Berg­wacht, der Ret­tungs­wa­che Höchstadt, des Ret­tungs­hub­schrau­bers Chri­stoph 27, der Poli­zei und den Erst­hel­fern für die her­vor­ra­gend gute Zusam­men­ar­beit und wün­schen dem Pati­en­ten bal­di­ge Gene­sung und gute Besserung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.