Mann in Bam­berg tot aus der Reg­nitz geborgen

symbolfoto polizei

BAM­BERG. Ein 73-jäh­ri­ger Bus­fah­rer konn­te am Frei­tag­nach­mit­tag bei einem Aus­flug mit einer Rei­se­grup­pe nur noch tot aus der Reg­nitz in Bam­berg gebor­gen wer­den. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Am Frei­tag befand sich der 73-Jäh­ri­ge mit sei­ner Rei­se­grup­pe aus Thü­rin­gen für einen Aus­flug in Bam­berg. Als sie die Rück­fahrt antre­ten woll­ten, kam der Mann jedoch nicht zum Bus zurück. Dar­auf­hin such­ten die Mit­fah­ren­den nach ihm und fan­den ihn gegen 15 Uhr in der Nähe der Kon­zert­hal­le leb­los im Was­ser. Nach­dem der Bus­fah­rer aus der Reg­nitz gebor­gen wur­de, konn­te ein hin­zu­ge­ru­fe­ner Not­arzt nur noch den Tod des Man­nes feststellen.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men. Nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen lie­gen kei­ne Hin­wei­se auf ein Fremd­ver­schul­den vor. Eine rechts­me­di­zi­ni­sche Unter­su­chung soll nun die Umstän­de des Todes klären.

Zeu­gen, die den Mann gese­hen haben oder sonst sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 bei der Kri­po Bam­berg zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.