Grab­stei­ne auf Hei­li­gen­stadter Fried­hof angegangen

symbolfoto polizei

HEI­LI­GEN­STADT I.OFR, LKR. BAM­BERG. Bis­lang Unbe­kann­te gin­gen im Zeit­raum eines Jah­res meh­re­re Grab­stei­ne des jüdi­schen Fried­hofs in Hei­li­gen­stadt an. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen übernommen.

Am Frei­tag­abend wur­de den Beam­ten der Poli­zei Bam­berg-Land mit­ge­teilt, dass Grab­stei­ne auf dem Juden­fried­hof in Hei­li­gen­stadt beschä­digt wurden.

Ins­ge­samt ris­sen die Täter fünf Grab­stei­ne aus dem Boden und stie­ßen die­se gewalt­sam um. Zudem ent­fern­ten sie Weg­mar­kie­run­gen. Der Tat­zeit­raum erstreckt sich über ein Jahr, vom 1. Sep­tem­ber 2021 bis zum 2. Sep­tem­ber 2022. Die Höhe des Sach­scha­dens steht noch nicht fest.

Eine poli­tisch moti­vier­te Straf­tat kann nicht aus­ge­schlos­sen wer­den, wes­halb die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg die wei­te­ren Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men hat.

Per­so­nen, die im Tat­zeit­raum ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen im Bereich des Fried­hofs gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Bam­ber­ger Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.