Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 01.09.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Ein­bruch in Dro­ge­rie­markt­fi­lia­le schlägt fehl

COBURG. In den frü­hen Mor­gen­stun­den des Don­ners­tag ver­such­ten Unbe­kann­te in die Filia­le eines Dro­ge­rie­mark­tes in der Cobur­ger Innen­stadt ein­zu­bre­chen. Der Ver­such schlug jedoch fehl.

In der Zeit von 5 Uhr bis 5:15 Uhr ver­such­ten die bis dato unbe­kann­ten Ein­bre­cher an den Zugangs­tü­ren der Dro­ge­rie in der Spi­tal­gas­se, sowie auf der Rück­sei­te des Gebäu­des in der Näg­leins­gas­se, in das Gebäu­de ein­zu­drin­gen. In der Spi­tal­gas­se wur­de ver­sucht mit einem spit­zen Gegen­stand die Vor­der­tür ein­zu­schla­gen. Auf der Rück­sei­te des Gebäu­des benut­zen die Unbe­kann­ten einen grö­ße­ren Stein als Schlag­werk­zeug. Bei­de Türen hiel­ten dem Ein­bruchs­ver­such stand. Den Sach­scha­den an bei­den beschä­dig­ten Türen schät­zen die Beam­ten auf min­de­stens 2.000 Euro. Die Ermitt­lungs­grup­pe der Cobur­ger Poli­zei über­nahm die Sach­be­ar­bei­tung. Noch in der Nacht wur­de eine umfang­rei­che Spu­ren­si­che­rung vor Ort durch­ge­führt. Die Cobur­ger Poli­zi­sten ermit­teln wegen Einbruchdiebstahl.

E‑Scooter Fah­rer fährt unter Drogeneinfluss

LAU­TER­TAL, UNTER­LAU­TER, LKR. COBURG. Unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln war am Mitt­woch­abend ein 25-Jäh­ri­ger aus Lau­ter­tal mit sei­nem E‑Scooter im Orts­teil Unter­lau­ter unterwegs.

Eine Strei­fe der Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on kon­trol­lier­te den Mann um 19.30 Uhr in der Cobur­ger Stra­ße. Da der E‑S­coo­ter-Fah­rer dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten zeig­te und einen Dro­gen­schnell­test ver­wei­ger­te, ord­ne­ten die Cobur­ger Poli­zi­sten eine Blut­ent­nah­me an. Zur Unter­bin­dung der Wei­ter­fahrt stell­ten die Beam­ten den E‑Scooter sicher. Gegen den 25-Jäh­ri­gen wird wegen einer Ord­nungs­wid­rig­keit nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz ermittelt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Com­pu­ter bestellt und nicht geliefert

Küps: Ein Mann aus dem Gemein­de­be­reich erstat­te­te die­se Woche bei der Poli­zei Kro­nach Straf­an­zei­ge wegen Waren­be­trugs. Der Anzei­ge­er­stat­ter hat­te im Auf­trag sei­ner Toch­ter über eBay-Klein­an­zei­gen ein Micro­soft Sur­face Pro 8 für 850,- Euro erwor­ben und den Kauf­preis auf eine deut­sche IBAN über­wie­sen. Seit der Über­wei­sung reagiert der Ver­käu­fer auf Nach­fra­gen nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.