Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 31.08.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Fünf Ver­letz­te und hoher Sach­scha­den nach Verkehrsunfall

COBURG. Fünf ver­letz­te Fahr­zeug­insas­sen und min­de­stens 25.000 Euro Sach­scha­den ist die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls in der Nacht zum Mitt­woch im Cobur­ger Stadtgebiet.

An der Kreu­zung Brückenstraße/​Raststraße miss­ach­te­te ein 30-Jäh­ri­ger aus Son­ne­berg mit sei­nem Maz­da um 22.35 Uhr die Vor­fahrt einer 57-Jäh­ri­gen, die mit ihrem Renault die Brücken­stra­ße befuhr. Der Renault der 57-Jäh­ri­gen erfass­te mit der Fahr­zeug­front das Fahr­zeug des Unfall­ver­ur­sa­chers. Durch die Wucht des Auf­pralls dreh­te sich der Maz­da des 30-Jäh­ri­gen. Im Fahr­zeug des Unfall­ver­ur­sa­chers ver­letz­ten sich bei­de Insas­sen. Im Renault der 57-Jäh­ri­gen, der mit vier Per­so­nen besetzt war, ver­letz­ten sich drei Per­so­nen. Die Ver­letz­ten wur­den vom Ret­tungs­dienst in die Kran­ken­häu­ser in Coburg und Lich­ten­fels gebracht.

Die unfall­be­tei­lig­ten Fahr­zeu­ge wur­de mas­siv beschä­digt und muss­ten abge­schleppt wer­den. Der Ret­tungs­dienst war mit meh­re­ren Ret­tungs­wa­gen im Ein­satz. Die Cobur­ger Feu­er­wehr leuch­te­te die Unfall­stel­le wäh­rend der Unfall­auf­nah­me und den Ber­gungs­ar­bei­ten aus.

Gegen den Unfall­ver­ur­sa­cher ermit­telt die Cobur­ger Poli­zei wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung sowie Ver­stö­ßen nach der Straßenverkehrsordnung.

24-jäh­ri­ger Audi-Fah­rer fährt unter Drogeneinfluss

UNTER­SIE­MAU, LKR. COBURG. Dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten bei der Kon­trol­le eines 24-jäh­ri­gen Cobur­gers, der mit sei­nem Auto in Unter­sie­mau unter­wegs war, führ­ten am Diens­tag­abend zu einer Blut­ent­nah­me im Cobur­ger Klinikum.

Bei der Kon­trol­le um 17 Uhr im Fin­ken­weg fiel den kon­trol­lie­ren­den Beam­ten auf, dass der Mann offen­sicht­lich unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln stand. Einen Kon­sum von Dro­gen am Vor­tag räum­te der Fah­rer ein. Die Beam­ten unter­ban­den die Weiterfahrt.

Den 24-Jäh­ri­gen erwar­tet eine Buß­geld­an­zei­ge nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz mit einem min­de­stens ein­mo­na­ti­gen Fahrverbot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Kif­fer­run­de im Biergarten

Kro­nach: Am Diens­tag­abend wur­de der Poli­zei Kro­nach mit­ge­teilt, dass in einem Kro­nacher Bier­gar­ten gera­de gekifft wird. Der Anru­fer hat­te fest­ge­stellt, dass es in sei­nem unmit­tel­ba­ren Umfeld deut­lich nach Mari­hua­na roch und sich zwei Per­so­nen am Nach­bar­tisch offen­sicht­lich einen Joint teil­ten. Eine Poli­zei­strei­fe fuhr die Loka­li­tät an traf hier­bei auf vier Per­so­nen im Alter zwi­schen 18 und 21 Jah­ren. Zwei von ihnen waren den Ord­nungs­hü­tern wegen diver­ser Betäu­bungs­mit­tel­ver­stö­ße bereits hin­rei­chend bekannt. Bei einer anschlie­ßen­den Per­so­nendurch­su­chung konn­te das vom Mit­tei­ler beschrie­be­ne Betäu­bungs­mit­tel nicht auf­ge­fun­den wer­den. Aller­dings fan­den die Beam­ten bei einer 21-jäh­ri­gen Würz­bur­ge­rin eine gerin­ge Men­ge Mari­hua­na, sowie bei einem 19-jäh­ri­gen Mann aus dem Land­kreis ein Ein­hand­mes­ser. Die Poli­zei Kro­nach führt aktu­ell Ermitt­lun­gen wegen Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel- bzw. Waffengesetz.

Grab­schmuck entwendet

Kro­nach: Bereits Anfang August wur­de am Fried­hof in Kro­nach Grab­schmuck ent­wen­det. Es han­delt sich um ein Blu­men­ge­steck mit rosa-vio­let­ter Bepflan­zung im Wert von etwa 18,- Euro. Sach­dien­li­che Hin­weis nimmt die Poli­zei Kro­nach entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.