Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 29. August 2022

Stadt Erlangen Presseabteilung Logo

Stadt begrüßt 34 neue Nachwuchskräfte

Tra­di­tio­nell in der ersten Sep­tem­ber­wo­che begrüßt Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik zusam­men mit den Ver­ant­wort­li­chen aus dem Per­so­nal- und Orga­ni­sa­ti­ons­amt die neu­en Nach­wuchs­kräf­te, die zum 1. Sep­tem­ber offi­zi­ell eine Aus­bil­dung bei der Stadt begin­nen. Die 27 Frau­en und sie­ben Män­ner begin­nen als Beam­ten­an­wär­ter in den Qua­li­fi­ka­ti­ons­ebe­nen 2 bzw. 3, als Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stell­te, als Fach­an­ge­stell­te für Medi­en und Infor­ma­ti­ons­dien­ste, als Fach­kraft für Abwas­ser­tech­nik, als Fach­kraft für Ver­an­stal­tungs­tech­nik, als Gärt­ner, als Indu­strie­me­cha­ni­ker, als Kauf­leu­te für Büro­ma­nage­ment sowie als Kfz-Mecha­tro­ni­ker und Maß­schnei­der. Die Ein­füh­rungs­ver­an­stal­tung samt Ver­ei­di­gung und Ernen­nung fin­det im Gro­ßen Saal der Hein­rich-Lades-Hal­le statt.

Des Wei­te­ren begin­nen sechs Frau­en und vier Män­ner die Aus­bil­dung zur/​zum staat­lich aner­kann­ten Erzieher/​in im Rah­men des Modells mit opti­mier­ten Pra­xis­pha­sen (Opti­Prax). Sie wer­den am 1. Sep­tem­ber durch das Stadt­ju­gend­amt in einer eige­nen Ver­an­stal­tung begrüßt.

Um den Nach­wuchs­kräf­ten den Ein­stieg in das Berufs­le­ben zu erleich­tern, fin­den bereits vor Aus­bil­dungs­be­ginn – vom 29. bis 31. August – sog. Ein­füh­rungs­ta­ge statt. Die­se beinhal­ten ein Team­trai­ning im Schul­land­heim Pot­ten­stein sowie aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen über alles Wis­sens­wer­te für einen erfolg­rei­chen Start in die Aus­bil­dung bei der Stadt Erlangen.

Ukrai­ne-Krieg: 1.651 Geflüch­te­te in Erlangen

Bei der Stadt Erlan­gen waren am Mon­tag, 29. August, 1.651 geflüch­te­te Per­so­nen aus der Ukrai­ne gemel­det. Min­de­stens zwei Drit­tel der Per­so­nen sind bei Freun­den oder im fami­liä­ren Umfeld unter­ge­kom­men. Die ande­ren Per­so­nen konn­ten in Ver­fü­gungs­woh­nun­gen, Hotels und Appar­te­ments oder pri­vat ange­mie­te­ten Woh­nun­gen unter­ge­bracht wer­den. Zudem wird der Him­beer­pa­last als Not­un­ter­kunft genutzt. Mehr Infor­ma­tio­nen rund um die Hil­fe für Geflüch­te­te aus der Ukrai­ne gibt es im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​u​k​r​a​ine.

Kirch­weih in Dech­sen­dorf: Sper­run­gen und Halteverbot

Wegen der Kirch­weih in Dech­sen­dorf wird der Dech­sen­dor­fer Platz zwi­schen den Ein­mün­dun­gen Teplit­zer und Cam­ping­stra­ße von Don­ners­tag, 1. Sep­tem­ber, bis Mitt­woch, 7. Sep­tem­ber, gesperrt. Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt mit­teilt, gilt rund um das Ver­an­stal­tungs­ge­län­de ein Halteverbot.

Sper­rung in der Alfred-Wegener-Straße

Wegen einer Bau­maß­nah­me an der Tra­fo­sta­ti­on in der Alfred-Wege­ner-Stra­ße auf Höhe des Anwe­sens 1 b, gegen­über dem Bestat­tungs­haus Utz­mann, muss eine Voll­sper­rung ein­ge­rich­tet wer­den. Von Mitt­woch, 31. August, bis ein­schließ­lich Frei­tag, 16. Sep­tem­ber, erfolgt die Umlei­tung über die Artil­le­rie- und die Carl-Thiersch-Stra­ße. Dar­über infor­mier­te das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.