Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt zur Sand­kirch­weih vom 28.08.2022

symbolfoto polizei

Der Sand­ker­wa-Sonn­tag ver­lief aus poli­zei­li­cher Sicht ruhig. Trotz hohem Besu­cher­an­drang han­del­te es sich ins­ge­samt um einen sehr fried­li­chen Ver­an­stal­tungs­tag. Eine 19-Jäh­ri­ge und eine 21-jäh­ri­ge Dame wur­den beob­ach­tet, wie sie gemein­schaft­lich zwei Fla­schen Schnaps vom Tre­sen einer Bar am Kat­zen­berg ent­wen­de­ten. Zudem kam es im Bereich des Zen­tra­len Omni­bus­bahn­ho­fes zu zwei Kör­per­ver­let­zungs­de­lik­ten. Des Wei­te­ren erbet­tel­te sich eine 22-jäh­ri­ge Frau unbe­rech­tigt mit einer Sam­mel­li­ste Spen­den, indem sie vor­gab für eine Street­wor­ker-Sup­pen­kü­che zu sam­meln. Das ein­ge­sam­mel­te Geld wur­de sicher­ge­stellt und die Frau wird nun wegen Betrugs zur Anzei­ge gebracht. Even­tu­el­le Geschä­dig­te die­ser uner­laub­ten Spen­den­samm­lung wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.