Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 29.08.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Elek­tro­fahr­rä­der verschwunden

Zwi­schen Don­ners­tag­nach­mit­tag und Sams­tag­abend sind im Stadt­ge­biet von Erlan­gen drei, zum Teil hoch­prei­si­ge, Pedel­ecs gestoh­len worden.

Von Don­ners­tag auf Frei­tag ent­wen­de­ten bis­lang unbe­kann­te Täter aus einer Gara­ge in der Habicht­stra­ße ein E‑Bike im Wert von 700 Euro.

Ein wei­te­res Elek­tro­fahr­rad ver­schwand im Zeit­raum von Frei­tag­nach­mit­tag bis Sams­tag­mit­tag von einem Fahr­rad­ab­stell­platz in der Schuh­stra­ße. Dort hat­ten es die Täter auf ein Tou­ren­rad der Make Cube im Wert von 2.500 Euro abgesehen.

Am Sams­tag zwi­schen sie­ben Uhr und 19.45 Uhr erbeu­te­ten bis­lang unbe­kann­te Täter ein EMoun­tain­bike der Mar­ke Cube, das am Maxi­mi­li­ans­platz vor der chir­ur­gi­schen Kli­nik abge­stellt war. Das Rad hat­te einen Zeit­wert von 2.800 Euro.

In den bei­den letzt­ge­nann­ten Fäl­len waren die Räder ver­sperrt abge­stellt, die Täter über­wan­den die mas­si­ven Fahr­rad­schlös­ser mit ent­spre­chen­dem Werkzeug.

Zeu­gen, die ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt, Tele­fon 09131 / 760–114, zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Pkw ange­fah­ren und geflüchtet

Bai­ers­dorf . Bereits am Mon­tag, 15.08.2022, kam es in Bai­ers­dorf, Orts­teil Wel­ler­stadt, auf dem Park­platz eines Super­mark­tes zu einem Ver­kehrs­un­fall mit anschlie­ßen­der Fah­rer­flucht. Gegen 13:15 Uhr fuhr ein bis­lang unbe­kann­ter wei­ßer Pkw aus einer Park­lücke aus und beschä­dig­te hier­bei einen blau­en Pkw VW Polo. An die­sem Fahr­zeug ent­stand durch den Anstoß ein nicht uner­heb­li­cher Sach­scha­den in Höhe von ca. 1.500 Euro. Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher bzw. des­sen Fahr­zeug nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen­Land unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–514 entgegen.

Ver­kehrs­un­fall­flucht auf dem Park­platz eines Einkaufmarktes

Herolds­berg. Am 27.08.2022, im Zeit­raum zwi­schen 10:45 und 11:15 Uhr, ist es auf dem Park­platz eines Super­mark­tes zu einer Unfall­flucht gekom­men. Die Fah­re­rin eines blau­en Pkw Sko­da muss­te bei der Rück­kehr zu ihrem Fahr­zeug fest­stel­len, dass die­ses am rech­ten vor­de­ren Kot­flü­gel einen Scha­den auf­wies. Die­ser beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Zeu­gen, die den Unfall­her­gang beob­ach­tet haben bzw. zum Ver­ur­sach­er­fahr­zeug Anga­ben machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Erlan­gen-Land unter der Ruf­num­mer 09131/ 760- 514 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Auf­ent­halt mit Sach­scha­den am Auto

Ein Hotel­gast aus dem Süden des Frei­staa­tes park­te sei­nen Pkw in der Zeit vom 26.08.22, 12.30 Uhr bis zum 28.08.22, 12.30 Uhr auf dem Park­platz eines Beher­ber­gungs­be­trie­bes in Ober­lin­dach. Im Rah­men der Abrei­se muss­te er fest­stel­len, dass sein Fahr­zeug am hin­te­ren, lin­ken Rad­lauf ange­fah­ren wor­den ist. Eine Benach­rich­ti­gung des Ver­ur­sa­chers fand der Geschä­dig­te, wie fast immer üblich, natür­lich nicht vor, eine Mel­dung des Vor­falls bei der Poli­zei erfolg­te eben­falls nicht. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Hin­wei­se auf den mög­li­chen Ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter 09132–78090 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Höchstadt a.d. Aisch – alko­ho­li­sier­ter Rollerfahrer

Am Sonn­tag­abend führ­ten Beam­te der Poli­zei Höchstadt eine Ver­kehrs­kon­trol­le bei einem 43 jäh­ri­gen Mann mit sei­nem Rol­ler durch. Im Rah­men der Kon­trol­le stell­ten die Beam­ten Alko­hol­ge­ruch bei dem Mann fest, wes­halb die Fahr­tüch­tig­keit über­prüft wur­de. Dabei stell­te sich eine Atem­al­ko­hol­kon­zen­tra­ti­on von 0,39 mg/​l her­aus. Die Wei­ter­fahrt muss­te daher unter­bun­den wer­den. Den Fahr­zeug­füh­rer erwar­tet ein Buß­geld­ver­fah­ren, sowie ein Monat Fahrverbot.

Höchstadt a.d.Aisch – Streit am Altstadtfest

In der Nacht vom Sams­tag auf Sonn­tag gerie­ten am Alt­stadt­fest am Schloß­berg zwei Män­ner im Alter von 39 und 58 Jah­ren anein­an­der. Zunächst gin­gen die­se sich ver­bal und kurz dar­auf auch kör­per­lich an. Bei­de Män­ner erlit­ten bei der Aus­ein­an­der­set­zung leich­te­re Ver­let­zun­gen. Dem 39 Jah­re alten Mann erteil­te die hin­zu­ge­ru­fe­ne Poli­zei einen Platz­ver­weis. Die Poli­zei Höchstadt lei­te­te Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Kör­per­ver­let­zung ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.