Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 29.08.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Zwei Alko­hol­fahr­ten in der Nacht zum Montag

COBURG. Unter dem Ein­fluss von Alko­hol fuhr ein 54-Jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Haß­ber­ge in der Nacht zum Mon­tag mit sei­nem BMW im Cobur­ger Stadt­ge­biet. Ein Fah­rerwech­sel unmit­tel­bar nach dem Erblicken des Strei­fen­fahr­zeugs erreg­te die Auf­merk­sam­keit der Cobur­ger Polizisten.

Eine Strei­fe der Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on bemerk­te den BMW um 23:20 Uhr in der Weber­gas­se, als des­sen Fah­rer aus dem Park­haus Mau­er fuhr. Als der 54-Jäh­ri­ge das Strei­fen­fahr­zeug erkann­te, fuhr er an den Fahr­bahn­rad und wech­sel­te die Sitz­po­si­ti­on mit sei­ner Ehe­frau. Dies ver­an­lass­te natür­lich die Cobur­ger Poli­zi­sten ein­mal genau­er nach­zu­schau­en. Der Mann roch nach Alko­hol. Die Beam­ten woll­ten dar­auf­hin bei dem Unter­fran­ken einen Alko­test durch­füh­ren, den die­ser aller­dings ver­wei­ger­te. Die Ord­nungs­hü­ter ord­ne­ten dar­auf­hin eine Blut­ent­nah­me im Cobur­ger Kli­ni­kum an, unter­ban­den die Wei­ter­fahrt und über­ga­ben den Schlüs­sel an die noch fahr­tüch­ti­ge Ehe­frau, die mit ihrem Mann als Bei­fah­rer wei­ter fuhr.

Um 00:50 Uhr kon­trol­lier­ten die Beam­ten eine 31-Jäh­ri­ge in der Vik­to­ria­stra­ße. Bei der Audi-Fah­re­rin zeig­te der Alko­mat einen Wert von 0,5 Pro­mil­le an. Auch hier unter­ban­den die Beam­ten die Wei­ter­fahrt. In bei­den Fäl­len wird gegen die ver­ant­wort­li­chen Fahr­zeug­füh­rer wegen einer Ord­nungs­wid­rig­keit nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz ermittelt.

Rad­fah­rer nach Zusam­men­stoß mit Auto schwer verletzt

EBERS­DORF B. COBURG, LKR. COBURG. Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit einem schwer­ver­letz­ten Rad­fah­rer kam es Sonn­tag­vor­mit­tag in Ebers­dorf bei Coburg.

Um 9:30 Uhr miss­ach­te­te eine 60-Jäh­ri­ge mit ihrem Ford an der Kreu­zung Frohn­la­cher Straße/​Am Sport­platz die Vor­fahrt eines 53-jäh­ri­gen Renn­rad­fah­rers, der die vor­fahrts­be­rech­tig­te Stra­ße befuhr. Der Rad­fah­rer fuhr nahe­zu unge­bremst mit sei­nem Renn­rad in die rech­te Fahr­zeug­sei­te der Unfall­ver­ur­sa­che­rin, stürz­te und blieb bewusst­los im Kreu­zungs­be­reich lie­gen. Ein sofort ver­stän­dig­ter Ret­tungs­wa­gen brach­te den Mann mit schwe­ren Kopf­ver­let­zun­gen ins Cobur­ger Kli­ni­kum. Der Sach­scha­den an Fahr­rad und Fahr­zeug liegt bei min­de­stens 2000 Euro.

Die Cobur­ger Poli­zei ermit­telt gegen die Unfall­ver­ur­sa­che­rin wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung sowie Ver­stö­ßen nach der Straßenverkehrsordnung.

Hof / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Win­ter­dienst­trak­tor gestohlen

HOF. Im Zeit­raum von 28. Juli bis 25. August die­ses Jah­res stah­len Unbe­kann­te einen oran­gen Win­ter­dienst­trak­tor der Mar­ke Kubo­ta. Das Fahr­zeug im Wert von rund 20.000 Euro war auf einem öffent­li­chen Park­platz in der Hans-Böck­ler-Stra­ße in Hof abge­stellt. An dem Trak­tor waren ein Schnee­schild und ein Heck­streu­er angebracht.

Zum Abtrans­port des Fahr­zeugs nutz­ten die Täter mög­li­cher­wei­se einen Anhän­ger oder ein ande­res Transportfahrzeug.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof führt die Ermitt­lun­gen und bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung. Wer sach­dien­li­che Anga­ben machen kann, wird gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704–0 mit den Kri­mi­nal­be­am­ten in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.