Fit für den digi­ta­len Wan­del: Uni­ver­si­tät Bay­reuth und Hoch­schu­le Hof star­ten gemein­sa­mes Digitalisierungskolleg

Logo der Universität Bayreuth

Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth und die Hoch­schu­le Hof bau­en ab dem 1. Sep­tem­ber 2022 ein gemein­sa­mes Digi­ta­li­sie­rungs­kol­leg zum The­ma „Digi­ta­le Metho­den“ auf, das ein breit ange­leg­tes Kurs­an­ge­bot für Stu­die­ren­de aller Fakul­tä­ten anbie­tet. Es ist eines von 13 neu­en Digi­ta­li­sie­rungs­kol­legs, die zeit­gleich an 17 baye­ri­schen Uni­ver­si­tä­ten und Hoch­schu­len star­ten. Das Kol­leg in Bay­reuth und Hof wird in den näch­sten vier Jah­ren vom Baye­ri­schen Wis­sen­schafts­mi­ni­ste­ri­um mit mehr als 700.000 Euro geför­dert. Die För­de­rung ist Teil der neu­en Nach­wuchs­för­der­pro­gram­me, die vom Baye­ri­schen For­schungs­in­sti­tut für Digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on (bidt), einem Insti­tut der Baye­ri­schen Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten (BAdW), koor­di­niert und betreut werden.

Im Digi­ta­li­sie­rungs­kol­leg „Digi­ta­le Metho­den“ arbei­ten die Lehr­stüh­le Poly­me­re Werk­stof­fe und Wirt­schafts­in­for­ma­tik & Data Sci­ence der Uni­ver­si­tät Bay­reuth mit dem Insti­tut für Infor­ma­ti­ons­sy­ste­me (iisys) der Hoch­schu­le Hof eng zusam­men. Inter­dis­zi­pli­nä­re Kur­se des neu­en Kol­legs, an denen auch asso­zi­ier­te Part­ner aus wei­te­ren Fakul­tä­ten und Insti­tu­ten betei­ligt sind, rich­ten sich an Bache­lor- und Master­stu­die­ren­de aller Fach­rich­tun­gen. Sie machen die Stu­die­ren­den mit grund­le­gen­den Aspek­ten der Digi­ta­li­sie­rung und ihren Wech­sel­wir­kun­gen mit der Gesell­schaft ver­traut. In inter­dis­zi­pli­när zusam­men­ge­setz­ten Teams wer­den inno­va­ti­ve Lösungs­an­sät­ze zu aktu­el­len Fra­ge­stel­lun­gen aus den Natur‑, Wirt­schafts- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten erar­bei­tet. Der­zeit wird das Kurs­pro­gramm erar­bei­tet, die ersten Kur­se wer­den vor­aus­sicht­lich ab Novem­ber 2022 angeboten.

„In unse­rem Digi­ta­li­sie­rungs­kol­leg erhal­ten Stu­die­ren­de in Bay­reuth und Hof eine groß­ar­ti­ge Chan­ce, sich für den digi­ta­len Wan­del fit zu machen und Schlüs­sel­kom­pe­ten­zen zu erwer­ben, die ihnen einen Vor­sprung auf dem Arbeits­markt ver­schaf­fen wer­den. Coa­ches mit lang­jäh­ri­gen Erfah­run­gen in Wis­sen­schaft und Wirt­schaft ver­mit­teln pra­xis­na­hes Metho­den­wis­sen auf neue­stem Stand, das die Stu­die­ren­den in ihren jewei­li­gen Fächern selb­stän­dig anwen­den und wei­ter aus­bau­en kön­nen“, sagt Prof. Dr.-Ing. Hol­ger Ruck­dä­schel, Inha­ber des Lehr­stuhls Poly­me­re Werk­stof­fe an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. „Der Brücken­schlag zu den Kol­le­gen am Insti­tut für Infor­ma­ti­ons­sy­ste­me der Hoch­schu­le Hof wird unse­re bei­der­sei­ti­ge Zusam­men­ar­beit in den näch­sten Jah­ren wei­ter ver­tie­fen. Es freut uns sehr, dass wir unse­ren Stu­die­ren­den im neu­en Digi­ta­li­sie­rungs­kol­leg hoch­at­trak­ti­ve Lehr­an­ge­bo­te machen kön­nen, die ihre Pro­blem­lö­sungs­kom­pe­tenz erheb­lich stär­ken – sei es bei­spiels­wei­se in der Mate­ri­al­wis­sen­schaft, der Betriebs­wirt­schafts­leh­re, der Infor­ma­tik oder den Medi­en­wis­sen­schaf­ten“, sagt Prof. Dr. Ricar­do Bütt­ner, Inha­ber des Lehr­stuhls für Wirt­schafts­in­for­ma­tik & Data Science.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.