Resü­mee mit Senft

Resümee mit Senft. Foto: Alex Dittrich

Sareb­be fan­ta­sti­co ave­re un cami­on di cibo e un appar­ta­men­to nella zona di Sand!

Das war Italienisch!

Denn rund um Klein Vene­dig und Co läuft noch immer die Sand­ker­wa! Auch wenn du noch kei­ne Aus­ma­ße wie auf dem Okto­ber­fest hast, fehlt wirk­lich nur ein freund­li­ches „Difig­gia­no“ um nach den gegröl­ten Namen von Lay­la oder Oli­via zu ver­su­chen stern­ha­gel­voll noch einen, na ihr wisst schon …

Die Pseu­do­pro­mi­ninz fla­niert also wie­der. Ein Ape­rol Spritz hier eine Fein­brät­de­li­ka­tes­se im Wei­zen­ge­bäck dort und schwupps bis­te also über nen 10ner los, was mich zu mei­ner Über­schrift zurückbringt!

Frank Walter

Senft aus Bamberg!

Für eine Woh­nung im Sand­ge­biet wer­den wäh­rend der Ker­wa bis zu 500€ auf­ge­ru­fen und das sogar völ­lig legal! Heißt wer eine Miet­woh­nung zur Ver­fü­gung hat, stellt die­se aktu­ell als Frem­den­zim­mer für Tou­ri­sten! Kei­ne neue, aber beste Idee!! Wenn du jetzt noch Con­nec­tions hast und dir wo ne Bret­ter­bu­de hin­stel­len darfst, musst eigent­lich nur ein Wochen­en­de im Jahr arbei­ten und kannst danach für Lau in den Urlaub! Den Hip­ster Ape­rol zu 6–7€, dazu noch Piz­za­bröt­la für nen Zwickel über 5 Tage + die Mie­te für dei­ne Woh­nung. .. dürf­te die Aida Kreuz­fahrt raus­sprin­gen! Ein­fa­cher noch, du kennst nen Wirt der dir die Moaß für 1,20€ im EK gibt und dann knallst die­se für 9€ wie­der unter die „La Dol­ce Vita-Schicki­mickis“, mit nem 5er Pfand fürn Krug noch exklu­siv, den sie an nem Pegel­stand, höher als die Reg­nitz, eh nim­mer bringen!

Im Zuge mei­ner Arbeit für die­se Glos­se muss­te ich mir das Gan­ze natür­lich auch Live anschau­en. Also Don­ners­tag 18.30 Uhr auf die Ker­wa! – Fla­sche Wod­ka (Smirnoff-Fusel, für die Ken­ner) stol­ze 80€, kein Tab­le­dance weit und breit in Sicht! Nein, ich bin kein Alko­ho­li­ker, ledig­lich haben Kum­pels und ich durch­ge­rech­net und kamen so dezent mit 40 € durch 6 Stun­den Ker­wa! Und selbst wenn du statt 5 Wod­ka, die glei­che Anzahl an Was­ser getrun­ken hät­test, oder 4 Bier wärst bei 20€ gewe­sen! Unser Ent­schluss ging dann also zu der besag­ten Fla­sche mit tol­lem Sitz­platz und Gesprä­chen über das „Who is Who“ das sich mit einer Polo­nä­se Blan­ke­ne­se durch die Stra­ße schob! – War lustig! Aber nach mei­ner Frei­tags­pau­se zieht es mich heu­te aufs Dorf! – Früh­schop­pen bei der Mer­ken­dor­fer Ker­wa, da weiß ich wenig­stens was ich hab!

Nein, ich jam­me­re nicht, ich stel­le fest! Ich stel­le fest, dass solan­ge die­se Prei­se gezahlt wer­den um sei­ne All­tags­sor­gen zu ver­ges­sen, mir kei­ner mehr mit Sprit­prei­sen und Infla­ti­on kom­men braucht!! Geld wie Dreck haste! Und die Betrei­ber haben ja Recht, denn bei den 80% Volks­fest­mel­dun­gen, Som­mer, Urlaub usw. geht näm­lich wie­der unter das wir uns Rich­tung näch­ster Imp­fung, Mas­ken­pflicht usw. bewe­gen! Gastro muss also zurecht noch­mal Kas­se machen, weil sie wis­sen was ihnen ab Sep­tem­ber blüht! – Der sel­be Scheiß wie in den letz­ten bei­den Jah­ren, ledig­lich und hof­fent­lich ohne Lockdown!

Die Stadt­po­li­tik hat sich natür­lich zum Bier­an­stich im Fest­zelt ein­ge­fun­den. Der OB hat mit drei Schlägen(wenn die Stun­den des Geld machen) ange­zapft und so star­te­ten dann auch die obe­ren Zehn­tau­send am Don­ners­tag mit zwei/​drei Über­stun­den in die Festi­vi­tä­ten. Am VIP Tisch! Reicht da kein „Reser­viert-Schild­la“? Und der Bro­se-Bap­tist darf nicht mal mit sei­nem Jeep durchs Was­ser fah­ren! Skan­da­le über Skan­da­le in der Bam­ber­ger Schickeria …

Pas­send wei­ter zum The­ma der aktu­el­len Akti­vi­tä­ten des Pre­ka­ri­ats, les ich wei­ter von einem neu­en „Team“ das mit Mal­krei­den durch die Stadt zieht! – „Gegen Catcal­ling“ so die Über­schrift! Das ner für alles einen Namen und ne Sei­te auf Insta und Co gibt. Aber echt ein ern­stes The­ma dass es schon immer gibt, mir als Mann nur lei­der nie so rich­tig auf­fällt und zwar nix für die Glos­se ist, aber dann halt doch!!

Mei­ne Erzie­hung wür­de es mir näm­lich schon ver­bie­ten eine Frau zu „redu­zie­ren“ des­halb liegt für mich per­sön­lich genau dort der Teu­fel im Detail. Der­be Sprü­che und kör­per­li­ches Ange­hen von „Män­nern“ gegen­über dem ande­ren Geschlecht wer­den hier im wahr­sten Sin­ne des Wor­tes ange­krei­det! Was so pas­siert an Sexis­mus, schrei­ben hier Frau­en mit Krei­de auf die Stra­ßen Bam­bergs!! SCHLIMM, FREMD­SCHÄ­MEN PUR was da ange­zeigt wird!! Viel­leicht soll­te man das Gan­zen aber nicht wie­der mit Angli­zis­men beschrei­ben??? Wegen mir ein #Typen­mit­klein­em­Pim­mel­sa­gen!

Frau­en die­ser Welt, lasst es euch nicht gefal­len!! Sofort nach Zeu­gen suchen, Poli­zei anru­fen und Lehr­stun­de ertei­len, Pfef­fer­spray raus und Lehr­stun­de ertei­len, für ganz har­te: Umdre­hen und einen Griff unter der Gür­tel­li­nie des Man­nes mit einem freund­li­chen „was willst du damit befrie­di­gen, außer dei­ner Hand“, oder ein Schel­len-Solo mit 6 Trümp­fen spie­len, laut schrei­en um ihn bloß zu stel­len, oder ne Tril­ler­pfei­fe ans Ohr, damit er in näch­ster Zeit ne tol­le Erin­ne­rung an euch hat! – Nach der Sand­ker­wa befürch­ten die Redels­füh­re­rin­nen ein erhöh­tes Feed­back zu dem The­ma, ich auch wenn ich mir die Blöd­ge­sof­fe­nen da drin­nen anschau! Erneut ein „Wir wer­den alle ster­ben“ von mir zu die­ser Gesellschaft!

Aber zum Glück ist das alles noch nicht die Regel!

Der schlaue Spruch zum Schluss:

„Klei­ne Benimm­fra­ge: Wenn ich vor­bei gehe … wen­de ich Ihnen den Arsch oder den Schritt zu?“

Tyler Dur­den im Film „Fight Club“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.