Bro­se Bam­berg gewinnt erstes Vorbereitungsspiel

symbolbild basketball

Bro­se Bam­berg setz­te sich im ersten Vor­be­rei­tungs­spiel der Sai­son 2022/2023 beim Koope­ra­ti­ons­part­ner BBC Coburg mit 108:71 durch. Vor allem von jen­seits der Drei­er­li­nie zeig­te sich Bro­se in guter Früh­form, traf 14 bei 31 Ver­su­chen. Ins­ge­samt fan­den knapp 60 Pro­zent aller Wür­fe den Weg in den Korb, teil­wei­se schön her­aus­ge­spielt (25 Assist). Ins­ge­samt punk­te­ten sechs Bam­ber­ger Spie­ler zwei­stel­lig. Justin Wright-Fore­man war mit 17 Zäh­lern bester Wer­fer, Gabri­el Chach­ash­vi­li hol­te mit 14 Punk­ten und zehn Rebounds ein Double-Double.

Die ersten Punk­te der Vor­be­rei­tung gin­gen auf das Kon­to von Kevin Wohl­rath, die erste Füh­rung hol­te Patrick Heck­mann (4:2, 2.). Im ersten Vier­tel war es jedoch eine eher zähe Ange­le­gen­heit, merk­te man bei­den Teams an, dass es tat­säch­lich das erste Spiel unter Wett­kampf­be­din­gung war. Und den­noch: bei Bro­se lief der Ball teil­wei­se schon gut, die Rebounds wur­den kon­trol­liert, die Füh­rung nach den ersten zehn Minu­ten war zwei­stel­lig: 19:9. Im zwei­ten Abschnitt fiel dann der Drei­er. Heck­mann, Rea­ves, Wohl­rath und Wright-Fore­man tra­fen vier in Serie, dazu streu­te wenig spä­ter Cen­ter Solo­mon Young eben­falls einen ein. Da auch in der Ver­tei­di­gung soli­de gear­bei­tet wur­de, erhöh­te sich der Bam­ber­ger Vor­sprung bis zur Pau­se auf 23 Punk­te, wur­den beim Stand von 52:29 die Sei­ten gewechselt.

Nach dem Sei­ten­wech­sel spiel­te Bro­se mit wei­ter wech­seln­den For­ma­tio­nen. Die Fol­ge: der Spiel­fluss ging vor­ne wie hin­ten etwas ver­lo­ren. Der BBC Coburg nutz­te die­se Pha­se gut aus, und konn­te das gesam­te drit­te Vier­tel aus­ge­gli­chen gestal­ten, ver­lor es letzt­lich nur mit einem Punkt (23:22). Somit ging es mit 75:51 in den Schluss­ab­schnitt, in dem Bro­se dann wie­der mehr Fahrt auf­nahm. Schö­ne Kom­bi­na­tio­nen zum Korb sorg­ten immer wie­der für ein­fa­che Punk­te, zudem fiel der Drei­er nun wie­der regel­mä­ßi­ger. Solo­mon Young dunk­te zunächst den zwi­schen­zeit­li­chen 30-Punk­te-Vor­sprung ein, zwei Minu­ten vor Schluss war er zudem für die 100 zustän­dig. Am Ende sieg­te Bro­se Bam­berg mit 108:71 und star­te­te damit mit einem Sieg in die Preseason.

Spen­cer Rea­ves: „Wir haben heu­te ver­sucht, das umzu­set­zen, was wir die letz­ten Tage trai­niert haben. Unser Fokus lag nicht auf dem Ergeb­nis. Alles in allem haben wir ganz ordent­lich gespielt, auch wenn man natür­lich gemerkt hat, dass noch nicht alles funk­tio­niert. Das ist in die­ser frü­hen Pha­se aber auch nor­mal. Ich bin zufrie­den mit dem Auftakt.“

Wei­ter geht’s in der Vor­be­rei­tung am kom­men­den Diens­tag. Zum Spiel gegen die Würz­burg Bas­kets haben nur Dau­er­kar­ten­in­ha­ber Zugang. Die Frei­tickets hier­für gibt es aus­schließ­lich im Fan­shop in der Kornstraße.

Bro­se Bamberg:
Bell 6, Wright-Fore­man 17, Kari­ni­aus­kas 15, Wohl­rath 12, Chach­ash­vi­li 14, Young 15, Reaves15, Heck­mann 9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.