Blick über den Zaun: Nürn­ber­ger Herbst­volks­fest – Stim­mun­gen und Stim­men vom ersten Wochenende

Nürnberger Volksfest

Was man aus einem total ver­reg­ne­ten Start alles machen kann, haben wir an die­sem Auf­takt­wo­chen­en­de erlebt: Die Men­schen emp­fan­den die all­ge­mei­ne Abküh­lung ganz offen­sicht­lich als bele­bend und besuch­ten ihr Herbstvolksfest.

Lei­der muss­te der mit viel Auf­wand von zahl­rei­chen Ver­ei­nen und Grup­pen vor­be­rei­te­te Fest­zug um den Platz aus­fal­len, die Regen­güs­se in die­sem Zeit­fen­ster waren ein­fach zu stark. Trotz­dem kamen die Betei­lig­ten pünkt­lich im gut gefüll­ten Fest­zelt Papert zusam­men und genos­sen den Anstich und die Eröff­nung als Gäste des Südd. Schau­stel­ler­ver­ban­des und der Stadt Nürnberg.

Stim­men zum Fest

Lorenz Kalb, Vor­sit­zen­der Südd. Schau­stel­ler­ver­band: „Es war eine bom­ba­sti­sche Stim­mung im vol­len Fest­zelt, die Eröff­nung ist sehr gelun­gen. Wir konn­ten auch die Gele­gen­heit nut­zen, zu Gesprä­chen mit wich­ti­gen poli­ti­schen Ent­schei­dern wie Mini­ster­prä­si­dent Mar­kus Söder, Wirt­schafts­mi­ni­ster Hubert Aiwan­ger oder unse­rem Ober­bür­ger­mei­ster Mar­cus König zu den Anlie­gen der Schausteller.

Natür­lich spielt das Wet­ter eine Rol­le, man darf bei Dau­er­re­gen anschlie­ßend kei­ne Rekord­zah­len auf dem Platz erwar­ten. Ange­sichts des Wet­ters waren aber nahe­zu alle Schau­stel­ler sehr zufrie­den. Und das wird sich alles in den näch­sten Tagen geben, denn die Leu­te sind heiß aufs Volksfest.“

Chri­sti­an Papert, Wirt im gro­ßen Fest­zelt Papert: „Die Stim­mung bei der Eröff­nung selbst mit den Mode­ra­to­ren und der Polit­pro­mi­nenz war natür­lich toll. Aber dann hat uns das Regen­wet­ter schon ein biss­chen die Stim­mung ver­miest. Doch was soll man jam­mern, wir haben noch 14 Tage und freu­en uns auf die Besu­cher, die jetzt kom­men werden.“

Fre­di Geisler, Rie­sen­rad („Han­se Rad“) aus Rostock: „Wenn man bedenkt, dass es fast nur gereg­net hat, war das sehr respek­ta­bel. Vie­le Leu­te kamen und sind Rie­sen­rad gefah­ren – und jetzt wird es eh besser.“

Impressionen vom Nürnberger Herbstvolksfest. © Berny Meyer

Chri­sti­na Späth am Stamm­tisch der Polit­pro­mi­nenz. © Ber­ny Meyer

Chri­sti­na Späth, Nürn­ber­ger Volks­fest­kö­ni­gin, saß umringt vom Mini­ster­prä­si­den­ten, von Ober­bür­ger­mei­stern und hoch­ran­gi­gen Volks­ver­tre­tern im Bereich der Ehren­gä­ste – ein beson­de­res Ereig­nis für die 29-jährige!

Chri­sti­na, was spricht man so mit Dr. Mar­kus Söder?

„Der Mini­ster­prä­si­dent kennt sich gut mit Pfer­den aus, eines sei­ner Kin­der ist Pfer­de­sport­le­rin und ich bin ja Trai­ne­rin, da hat­ten wir schnell ein gemein­sa­mes The­ma. Ein kur­zes Gespräch fand auch mit Wirt­schafts­mi­ni­ster Aiwan­ger statt, ich habe ihm die frän­ki­schen Spe­zia­li­tä­ten von der Brot­zeit­plat­te emp­foh­len, weil sie wirk­lich sehr frisch und lecker sind“.

Impressionen vom Nürnberger Herbstvolksfest. © Berny Meyer

14 Köni­gin­nen auf dem Nürn­ber­ger Herbst­volks­fest. © Ber­ny Meyer

Unter den Ehren­gä­sten waren auch 14 Köni­gin­nen, Kol­le­gin­nen von Dir, dar­un­ter waren die Frän­ki­sche Rosen­prin­zes­sin, die Frän­ki­sche Rosen­kö­ni­gin, Mer­ken­dor­fer Kraut­kö­ni­gin, die Bier­prin­zes­sin des Land­krei­ses Haß­ber­ge und die Knob­lauchs­län­der Spar­gel­prin­zes­sin. Wie kommt ihr alle zusammen?

„Wir hal­ten eigent­lich das gan­ze Jahr über Kon­takt und besu­chen uns gegen­sei­tig auf unse­ren Festen, das ist eine geüb­te Tradition.“

Was war heu­er besonders? 

„Die ein­zel­nen Rosen, die wir und die Schau­stel­ler an die Ehren­gä­ste ver­teilt haben, kamen sehr gut an.“

Poli­zei­haupt­kom­mis­sar Car­sten Kel­ler, Lei­ter der Poli­zei­wa­che am Volks­fest­platz: „Es gab am ersten Wochen­en­de prak­tisch kei­ne Zwi­schen­fäl­le auf dem Volks­fest, es war sehr ruhig.“


Das sind die näch­sten Termine:

Mon­tag, 29.8. Bun­tes Volksfesttreiben

  • Fest­zelt Papert: Ab 18 Uhr spielt die Stim­mungs­band „Fran­ken Echo“ live
  • Das Dorf „Zum Alten Kuckuck“: Ab 18 Uhr Fun­Y­ou Musik – Stim­mungs­mu­sik live quer durch die Charts mit Hits zum Mitsingen

Diens­tag, 30.8. Bun­tes Volksfestgeschehen

  • Fest­zelt Papert: 14.00 Uhr Zum Senio­ren­nach­mit­tag Unter­hal­tungs­mu­sik und Tanz dem Duo „Dol­ce Vita“ und mit Volks­fest­kö­ni­gin Chri­sti­na – mit Tombola
  • 18.30 Uhr Coun­try-Musik mit der „Yukon-River-Band“ – Tanz­flä­che für Line Dance vor der Büh­ne mit Tän­zern aus ganz Franken
  • Das Dorf „Zum Alten Kuckuck“: Ab 18 Uhr „Hor­chamol“ – Stim­mungs­mu­sik live quer durch die Charts mit Hits zum Mitsingen

Mitt­woch, 31.8. Gro­ßer Fami­li­en­tag mit hal­ben Prei­sen von 13 bis 21 Uhr.

  • Bei Stän­den mit Ver­kaufs­ar­ti­keln gibt es min­de­stens ein Ange­bot zum hal­ben Preis.
  • Fest­zelt Papert: Ab 18 Uhr spielt die Stim­mungs­band „Fran­ken Echo“ live
  • Das Dorf „Zum Alten Kuckuck“: Ab 18 Uhr Die „Das Dorf“ Haus­band spielt live ame­ri­ka­ni­sche Pop- und Rocksongs

Infos zum Pro­gramm (auch in den Gastro­no­mie­be­trie­ben) unter https://​www​.volks​fest​-nuern​berg​.de/​p​r​o​g​r​a​mm/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.