Antrag an Bay­reu­ther Ober­bür­ger­mei­ster in Sachen Photovoltaik-Anlagen

Herrn Ober­bür­ger­mei­ster
Tho­mas Ebersberger
Neu­es Rathaus
95444 Bayreuth

Bay­reuth, 19.08.2022

Antrag nach § 15 Geschäftsordnung;
Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen auf denk­mal­ge­schütz­ten Gebäuden

Sehr geehr­ter Herr Oberbürgermeister,

um die Situa­ti­on der kli­ma­freund­li­chen Ener­gie­ge­win­nung inner­halb des Stadt­ge­bie­tes deut­lich zu ver­bes­sern, bean­tra­gen wir:

1. Die Stadt Bay­reuth möge grund­sätz­lich auf den Dächern ihrer denk­mal­ge­schütz­ten Gebäu­de Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen zulas­sen und soweit die­se Dächer geeig­net sind, dort Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen ent­we­der selbst errich­ten und betrei­ben oder den Stadt­wer­ken Bay­reuth oder einer Bürgerenergiegenossenschaft/​einem Inve­stor die Dach­flä­chen kosten­pflich­tig zur Ver­fü­gung stel­len. Als Bei­spiel für ein sol­ches denk­mal­ge­schütz­tes Dach auf dem eine Pho­to­vol­ta­ik-Anla­ge mög­lich wäre, sei das Fried­richs­fo­rum genannt.

2. Die Stadt Bay­reuth möge das Gespräch mit den Kir­chen suchen, um zu klä­ren, ob dor­ti­ger­seits die Bereit­schaft besteht, auf Kir­chen­dä­chern wie jenem der Stadt­kir­che oder der Schloss­kir­che unter der Vor­aus­set­zung, dass die­se Dächer geeig­net sind, Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen zu errichten.

3. Die Stadt Bay­reuth möge Eigen­tü­mer von denk­mal­ge­schütz­ten Häu­sern einen Anspruch auf die Errich­tung von Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen einräumen.

Wir gestat­ten uns den Hin­weis, dass bereits auf Lan­des­ebe­ne Schrit­te unter­nom­men wor­den sind, um den Denk­mal­schutz zu Gun­sten von Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen einzuschränken.

Wir gestat­ten uns zudem den Hin­weis, dass im Rin­gen um die Fol­gen der Kli­ma­kri­se kei­ne haus­ge­mach­ten Ver­zö­ge­run­gen beim Bau von Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen ein­tre­ten dür­fen und bit­ten daher, die­sen Antrag bereits in der Sit­zung des Stadt­ra­tes im Sep­tem­ber 2022 zu behan­deln. Vie­len Dank im Voraus.

Mit freund­li­chen Grüßen

BG Frak­ti­on Gemein­schaft im Bay­reu­ther Stadtrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.