Ab in die Clubs: R.I.O.!- Rock in Ober­fran­ken ist zurück

Bandfoto_2021 Palacity
Auftritt in Bamberg: Band Palacity. Foto: Band

Nach zwei­jäh­ri­ger Zwangs­pau­se kehrt R.I.O.!- Rock in Ober­fran­ken, das Nach­wuchs-Band-Festi­val des Bezirks Ober­fran­ken zurück. Und es gibt etwas zu fei­ern: seit mitt­ler­wei­le 20 Jah­ren unter­stützt der Bezirk mit der Aus­rich­tung der Club­tour ober­frän­ki­sche New­co­mer. Am Don­ners­tag, den 15. Sep­tem­ber macht die Tour Sta­ti­on im Live Club in Bam­berg. Heim­spiel für die Band palacity.

„Wir möch­ten den Bands die Mög­lich­keit geben, sich einem brei­ten Publi­kum zu prä­sen­tie­ren und Tour-Erfah­rung zu sam­meln“, betont Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm. „Zudem geht es um den Titel Ober­fran­kens Band des Jah­res: den Sie­gern stel­len wir eine umfas­sen­de För­de­rung, Coa­chings, Auf­tritts­ver­mitt­lun­gen und einen Geld­preis in Höhe von 1000 Euro zur Verfügung.“

Anders als in den Jah­ren vor Coro­na wur­den die Bands 2022 von der Jury nicht in regio­na­len Vor­ent­schei­den, son­dern anhand von ein­ge­sand­tem Ton­ma­te­ri­al aus­ge­wählt. Umso span­nen­der wer­de es nun, die Bands live zu erle­ben, so Samu­el Rauch, Popu­lar­mu­sik­be­auf­trag­ter des Bezirks Ober­fran­ken. „Das Publi­kum erwar­ten fünf der der­zeit inter­es­san­te­sten neu­en Live-Acts Ober­fran­kens. Die musi­ka­li­sche Mischung ist span­nend und ver­spricht tol­le Kon­zert­aben­de, die wir dank der För­de­rung des Bezirks Ober­fran­ken bei frei­em Ein­tritt anbie­ten kön­nen.“ Ein­ge­la­den sind Men­schen aller Alters­grup­pen, die sich für Rock-und Live­mu­sik interessieren.

Auf der R.I.O.!-Clubtour dabei sind in die­sem Jahr: Cor­vi­dae (Kulm­bach), pala­ci­ty (Bam­berg), Jack Tor­ran­ce (Coburg) und Maxi­mi­li­an Adler & The Spli­der Pha­ser Naked Band (Hof). Als Spe­cial Guest wur­de der Musi­ker Samu Neves aus Coburg ein­ge­la­den. Bei jedem Kon­zert kann das Publi­kum sei­ne Stim­me für die Wahl zu Ober­fran­kens Band des Jah­res 2022 abge­ben. Nach dem letz­ten Kon­zert in Bay­reuth wird klar sein, wer den Titel dann für ein Jahr tra­gen darf.

Ter­mi­ne der Club­tour 2022:

Fr. 09.09. Kro­nach, Struw­wel­pe­ter (20 Uhr)
Sa. 10.09. Coburg, Domi­no (20 Uhr) (ohne Samu Neves)
Do. 15.09. Bam­berg, Live Club (19 Uhr)
Fr. 16.09. Hof, Zur Lin­de (20 Uhr)
Sa. 17.09. Bay­reuth, Das Zen­trum (20 Uhr)

Zu den Bands der R.I.O.! – Club­tour 2022

pala­ci­ty

Mit­rei­ßen­de Syn­th­klän­ge, leben­di­ge Gitar­ren, fie­se Ohr­wurm-Hooks, ein­gän­gi­ge und fein­füh­li­ge Tex­te: Die in Bam­berg ansäs­si­ge, 6‑köpfige Band pala­ci­ty steht für die per­fek­te Mischung aus Indie-Rock und Pop.

Trotz der im Coro­na-Jahr auf­kom­men­den Schwie­rig­kei­ten, mit denen vie­le Künst­ler zu kämp­fen hat­ten, beschlos­sen pala­ci­ty die Zeit zu nut­zen um ihr erstes Album auf­zu­neh­men. Im Novem­ber 2021 folg­te das näch­ste High­light. Bei der 43. Aus­ga­be des New­co­mer Festi­vals 2021 in Erlan­gen konn­ten Jury und Publi­kum glei­cher­ma­ßen über­zeugt wer­den und die Band lan­de­te zwei Mal auf Platz 1.

Jack Tor­ran­ce

Die Band hat nicht nur eine Vor­lie­be für Jack Nichol­son und sei­ne Rol­le in „The Shi­ning“, Jack Tor­ran­ce machen Heart­core. Da ist sie, die Schub­la­de. Gern gesche­hen. Die Mit­glie­der der Band wur­den im Hard­core und Punk­rock sozia­li­siert mit allen damit ver­bun­de­nen Wer­ten und haben jah­re­lan­ge Erfah­run­gen in ande­ren Bands. Das erste Album der Band „flicke­ring lights“ stellt dies alles unter Beweis. Druck­voll, laut, emo­tio­nal, irgend­wo zwi­schen Hot Water Music und Tou­ché Amore.

Cor­vi­dae

Die 7‑köpfige Mit­tel­al­ter­rock­band aus dem Kulm­ba­cher Raum hat Ende 2019 ihr Debüt­al­bum „Raben­volk“ ver­öf­fent­licht. Ihre Lie­der erzäh­len Geschich­ten aus längst ver­gan­ge­nen Tagen und han­deln von Rit­tern, Räu­bern und Pira­ten, schö­nen Prin­zes­sin­nen und üblen Schur­ken. Sie sind mei­stens hei­ter, aber auch mal schwer und laden zum Nach­den­ken und Mit­sin­gen ein. Der ein­zig­ar­ti­ge Sound der Raben ent­steht hier­bei aus 2‑stimmigen Dudel­säcken, gepaart mit einer Pri­se knacki­gem Bass, ver­fei­nert mit trei­ben­den Gitar­ren­riffs, zer­mal­men­den Drums, kraft­vol­len mehr­stim­mi­gen Gesän­gen und das Gan­ze ange­rich­tet auf einer Por­ti­on Symphonie.

Maxi­mi­li­an Adler & THE SPLI­DER PHA­SER NAKED BAND

Bereits als Teen­ager stand Maxi­mi­li­an Adler auf der Büh­ne und hat sie seit­dem nie wie­der ver­las­sen. Dabei hat Maxi­mi­li­an mitt­ler­wei­le sei­nen ganz eige­nen Sound gefun­den – ein von sei­ner Aku­stik­gi­tar­re getra­ge­ner Punk­rock­sound, mit star­ken Fol­k­ein­flüs­sen. Und der Musi­ker aus dem Hofer Land muss nicht län­ger allein auf der Büh­ne ste­hen, son­dern musi­ziert nun gemein­sam mit THE SPLI­DER PHA­SER NAKED BAND. Wer sie ein­mal gese­hen hat, wird die­se Band nicht so schnell vergessen.

Spe­cial Guest: Samu Neves

Vom Anwalt zum pro­fes­sio­nel­len Solo­künst­ler. Sei­nen außer­ge­wöhn­li­chen Lebens­lauf beschreibt Samu Neves in sei­nem Lied „City of the future“: weg von sei­ner Hei­mat Bra­si­li­en und der Sicher­heit sei­nes abge­schlos­se­nen Jura Stu­di­ums – auf nach Ber­lin. Anfangs für ein Master­stu­di­um, schluss­end­lich für die Stra­ßen­mu­sik. Die Lie­be hol­te ihn nach Coburg. Sein ein­zig­ar­ti­ger Mix aus Bos­sa Nova, Funk und blue­si­gen und rocki­gen Sounds machen ihn unver­kenn­bar. Immer mit dabei sind sei­ne Gitar­re und sei­ne vol­le Stimme.

Wei­te­re Infos und täg­li­che News fin­den Sie auch auf den Social-Media-Kanä­len des Bezirks Ober­fran­ken bei Face­book, Insta­gram und YouTube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.