Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 27.08.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Rote Ampel miss­ach­tet und Ver­kehrs­un­fall verursacht

In der Nacht von Frei­tag (26.08.2022) auf Sams­tag (27.08.2022), gegen 23.25 Uhr, kam es im Erlan­ger Stad­t­o­sten, an der Kreu­zung Sieg­litz­ho­fer Stra­ße / Draus­nick­stra­ße, zu einem Ver­kehrs­un­fall mit zwei betei­lig­ten Pkw.

Eine Unfall­be­tei­lig­te hat­te das für ihre Fahrt­rich­tung gel­ten­de Rot­licht­si­gnal der Ampel miss­ach­tet und war in den Kreu­zungs­be­reich ein­ge­fah­ren. In der Kreu­zung kol­li­dier­te das Fahr­zeug mit einem zeit­gleich que­ren­den Pkw.

Infol­ge des Zusam­men­sto­ßes wur­den drei Per­so­nen leicht ver­letzt. Die unfall­be­tei­lig­ten Fahr­zeu­ge waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten durch ein Abschlepp­un­ter­neh­men abge­schleppt wer­den. Der ent­stan­de­ne Gesamtsach­scha­den wur­de auf eine Höhe von 30.000 Euro geschätzt.

Im Zuge der Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me wur­de fest­ge­stellt, dass die Unfall­be­tei­lig­te unter dem Ein­fluss von Alko­hol stand. Durch die Erlan­ger Poli­zei wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren auf­grund der vor­lie­gen­den Straf­ta­ten, sowie den Ver­stö­ßen gegen die Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung eingeleitet.

Ver­kehrs­teil­neh­mer, die den Unfall beob­ach­ten konn­ten und sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Ver­kehrs­un­fall ange­ben kön­nen, wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­ruf­num­mer: 09131/760- 0 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt oder bei jeder ande­ren Poli­zei­dienst­stel­le zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

PKW ange­fah­ren und geflüchtet

Herolds­berg – Am 23.08.2022, in der Zeit zwi­schen 11:00 Uhr und 12:45 Uhr, wur­de in der Dr.- Gustav-Schicke­danz-Stra­ße in Herolds­berg, ein am Stra­ßen­rand gepark­ter PKW ange­fah­ren. Der Fah­rer des unfall­ver­ur­sa­chen­den Fahr­zeu­ges hat die Unfall­stel­le ver­las­sen, ohne sich um die Scha­dens­re­gu­lie­rung zu küm­mern. Am PKW des Geschä­dig­ten ent­stand ein geschätz­ter Sach­scha­den von meh­re­ren tau­send Euro. Hin­wei­se kön­nen an die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen­Land, unter der Tel. 09131/760–514 gerich­tet werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch

Kost­spie­li­ger Auffahrunfall

Höchstadt a.d. Aisch. In der Bahn­hof­stra­ße ereig­ne­te sich am Frei­tag­nach­mit­tag (26.08.2022, 14:45 Uhr) ein Auffahrunfall.

Ein 22-Jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer war mit sei­nem Ford unter­wegs und fuhr hin­ter einem Maz­da vom Karpfen­krei­sel in Rich­tung Gremsdorf.

Als der Maz­da-Fah­rer wegen eines hal­ten­den Abschlepp-Lkw abbrem­sen muss­te, erkann­te der 22-Jäh­ri­ge die Situa­ti­on vor ihm zu spät und krach­te dem Maz­da aufs Heck.

Durch den star­ken Zusam­men­stoß wur­de der Maz­da auf das Heck des Lkw gescho­ben. An allen betei­lig­ten Fahr­zeu­gen ent­stand ein erheb­li­cher Sach­scha­den, wel­cher gesamt auf ca. 52000 Euro geschätzt wird.

Aggres­si­ver Festbesucher

Höchstadt a.d. Aisch. In der Nacht auf Sams­tag (27.08.2022, 01:25 Uhr), bat ein Mit­ar­bei­ter des Sicher­heits­dien­stes die Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch um Unterstützung.

Ein 28-Jäh­ri­ger Mann geriet mit meh­re­ren Pas­san­ten auf dem Alt­stadt­fest in Streit und ließ sich nicht beru­hi­gen. Nach erfolg­ter Iden­ti­täts­fest­stel­lung wur­de der alko­ho­li­sier­te Streit­hahn belehrt. Anschlie­ßend trat er frei­wil­lig sei­nen Nach­hau­se­weg an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.