Pkw mit drei Per­so­nen schleu­dert auf der A9 bei Trockau

Verkehrsunfall bei Trockau. Foto: BRK
Verkehrsunfall bei Trockau. Foto: BRK

Am Frei­tag Abend (26.08.2022) gegen 19:50 Uhr ging bei der inte­grier­ten Leit­stel­le Bayreuth/​Kulmbach ein Not­ruf über einen ver­un­fall­ten Pkw auf der BAB A9 in Fahrt­rich­tung Nor­den zwi­schen den Anschluss­stel­len Trockau und Bay­reuth-Süd ein.

Ein PKW sei nach rechts von der Fahr­bahn geschleu­dert. Meh­re­re Per­so­nen sei­en verletzt.

Auf­grund des Mel­de­bil­des alar­mier­te die Leit­stel­le den zustän­di­gen Ein­satz­lei­ter Ret­tungs­dienst vom Mal­te­ser Hilfs­dienst und die Unter­stüt­zungs­grup­pe Sani­täts-Ein­satz­lei­tung des Kreis­ver­ban­des Bay­reuth des Baye­ri­schen Roten Kreu­zes. Mit an die Unfall­stel­le wur­den zwei Not­ärz­te geru­fen, sowie ein Ret­tungs­wa­gen der BRK-Bereit­schaf­ten des Kreis­ver­ban­des Bay­reuth aus Peg­nitz und zwei wei­te­re Ret­tungs­wä­gen des BRK aus Bay­reuth. Eben­falls alar­miert wur­de ein Ret­tungs­wa­gen des pri­va­ten Ret­tungs­dien­stes SKS.

Der eben­falls alar­mier­te Ret­tungs­hub­schrau­ber konn­te auf­grund des schlech­ten Wet­ters die Unfall­stel­le nicht anfliegen.

Nach einer ersten Unter­su­chung der drei Ver­letz­ten durch die bei­den Not­ärz­te in den Ret­tungs­wä­gen stell­te sich her­aus, dass zwei Per­so­nen schwer und eine Per­son mit­tel­schwer ver­letzt waren. Alle drei PKW-Insas­sen wur­den mit den Ret­tungs­wä­gen in nahe gele­ge­ne Kran­ken­häu­ser gefahren.

Die eben­falls alar­mier­ten Feu­er­weh­ren aus Trockau und Peg­nitz und das THW aus Peg­nitz sicher­ten die Unfall­stel­le auf der viel befah­re­nen A9 ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.