Jun­ge Frau in Bam­berg nie­der­ge­schla­gen und Tasche ent­ris­sen – Tat­ver­däch­ti­ger in Untersuchungshaft

symbolbild festnahme

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Bamberg

BAM­BERG. Ver­gan­ge­nen Sonn­tag­mor­gen soll ein Mann in der Bam­ber­ger Innen­stadt eine jun­ge Frau ange­grif­fen und ihre Hand­ta­sche weg­ge­ris­sen haben. Die umfang­rei­chen Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg und der Staats­an­walt­schaft Bam­berg führ­ten nun zur Fest­nah­me eines Tatverdächtigen.

Dem 24-jäh­ri­gen Tat­ver­däch­ti­gen wird vor­ge­wor­fen, die Frau von hin­ten mit einem schwe­ren Fahr­rad­schloss nie­der­ge­schla­gen und ihr anschlie­ßend die Hand­ta­sche ent­ris­sen zu haben. Die gleich­alt­ri­ge Stu­den­tin erlitt eine Kopf­platz­wun­de, die in einem Kran­ken­haus medi­zi­nisch ver­sorgt wer­den muss­te. Ein muti­ger Pas­sant kam der Frau zur Hil­fe und konn­te den Tat­ver­däch­tig­ten nach einem Geran­gel in die Flucht schlagen.

Bei der Ver­fol­gungs­jagd ver­lor der 24-Jäh­ri­ge Bam­ber­ger meh­re­re per­sön­li­che Gegen­stän­de, die die Kri­mi­nal­be­am­ten schließ­lich auf sei­ne Spur brach­ten. Die fort­ge­setz­ten inten­si­ven Ermitt­lun­gen der Kri­po Bay­reuth Bam­berg und der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth Bam­berg führ­ten am Mitt­woch zur Fest­nah­me des Man­nes. Er wur­de noch am sel­ben Tag einem Ermitt­lungs­rich­ter vor­ge­führt. Die­ser erließ auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg Unter­su­chungs­haft­be­fehl wegen des Ver­dachts des schwe­ren Rau­bes gegen den 24-Jäh­ri­gen. Gegen die­sen wer­den jetzt Ermitt­lun­gen wegen eines ver­such­ten Tötungs­de­lik­tes geführt. Er befin­det sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.