Das Igen­s­dor­fer Markt­fest 2022 – Erst ein biss­chen feucht und dann sehr fröhlich

Igensdorfer Marktfest 2022
Igensdorf feierte Marktfest in fröhlicher Umgebung. Foto: Markt Igensdorf

Am 20. und 21. August 2022 fand das Igen­s­dor­fer Markt­fest statt. Den Auf­takt zu der Ver­an­stal­tung bil­de­te der 1. Igen­s­dor­fer Nacht­floh­markt, der in den Abend­stun­den des Sams­tags statt­fin­den sollte.

Bedau­er­li­cher­wei­se begann es mit sei­nem Start auch das erste Mal seit Wochen kräf­tig zu reg­nen, so dass sich die rund 60 Teil­neh­me­rIn­nen und die anwe­sen­den Besu­cher zunächst ein­mal gegen den Regen wapp­nen muss­ten. Eine Akteu­rin stell­te fest: „Wir brau­chen den Regen! Aber
doch bit­te nicht gera­de jetzt“

Glück­li­cher­wei­se schau­er­te es nicht lan­ge, so dass der Abend zwar feucht begann, dann jedoch für Stand­be­trei­ber und Flohmarktbesucher
sehr fröh­lich und in guter Stim­mung ende­te. Wäh­rend neben­an auf dem benach­bar­ten Fest­ge­län­de das Duo „Keep it simp­le“ die Markt­fest-Gäste musi­ka­lisch unter­hielt, wäh­rend müde Schnäpp­chen­jä­ger mit­hil­fe des kuli­na­ri­schen Ange­bots der Ver­ei­ne wie­der zu Kräf­ten fanden.

Am Markt­fest-Sonn­tag wur­de mit dem tra­di­tio­nel­len Kir­chen­zug Lek­to­rin Sabi­ne Krö­ner von der St. Georgs­kir­che abge­holt und vom 1.
Bür­ger­mei­ster Edmund Ulm (CSU) mit sei­nen Fest­gä­sten sowie Abord­nun­gen der Igen­s­dor­fer Ver­ei­nen zum Fest­ge­län­de geführt, auf dem der
Got­tes­dienst in die­sem Jahr unter frei­em Him­mel stattfand.

Mit einer Zeit­rei­se durch die ver­gan­ge­nen fünf Jahr­zehn­te gedach­ten Bür­ger­mei­ster Ulm, Staats­mi­ni­ster Thor­sten Glau­ber (Freie Wähler),
Land­rat Dr. Her­mann Ulm (CSU), Bun­des­po­li­ti­ke­rin Lisa Badum (Bünd­nis 90/​Die Grü­nen), Micha­el Hof­mann (CSU) und der Alt­bür­ger­mei­ster des Mark­tes Igen­s­dorf, Erwin Zeiß, in ihren Rede­bei­trä­gen den Ent­wick­lun­gen, die die ver­schie­de­nen Dör­fer und Ort­schaf­ten der
Umge­bung vor 50 Jah­ren zunächst zur Groß­ge­mein­de und 1980 dann schließ­lich zum Markt Igen­s­dorf haben zusam­men­wach­sen las­sen, einem Ort, in dem es sich, betrach­ten man das Wachs­tum der Ein­woh­ner­zah­len von damals bis heu­te offen­bar sehr gut leben kann.

Rund um das Fest­ge­län­de drum­her­um fand der­weil ein bun­ter Markt­tag statt und manch ein Igen­s­dor­fer und manch eine Igen­s­dor­fe­rin waren froh, wie­der auf das Ange­bot der Markt­leu­te zurück­grei­fen zu kön­nen, auf das nun wäh­rend der Pan­de­mie zwei Jah­re lang ver­zich­tet wer­den muss­te, wäh­rend die Kin­der sich auf dem Karus­sell, beim Kin­der­schmin­ken oder bei Geschick­lich­keits­spie­len vergnügten.

Kurz zusam­men­ge­fasst war das Igen­s­dor­fer Markt­fest 2022 ein vol­ler Erfolg und eine schö­ne Gele­gen­heit für Jung und Alt aus den ver­schie­de­nen Orts­tei­len ein­mal wie­der zusammenzukommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.