Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 25.08.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Mitt­woch­nach­mi­tag kurz nach 16.00 Uhr fuhr ein Pkw­fah­rer in der Kro­nach­er­stra­ße in Rich­tung Hall­stadter Stra­ße. An der dor­ti­gen Kreu­zung biegt der Pkw­fah­rer dann nach rechts ab, ohne auf den neben ihm auf dem Rad­weg fah­ren­den Rad­fah­rer zu ach­ten. Bei dem Zusam­men­stoß wur­de der Rad­fah­rer leicht ver­letzt. Der Gesamtsach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 500 Euro beziffert.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. In der Mem­mels­dor­fer­stra­ße, nähe Aral­tank­stel­le, wur­de zwi­schen Diens­tag, 23.08.2022, 12.00 Uhr, und Mitt­woch, 08.00 Uhr, die lin­ke Fahr­zeug­sei­te und die Fel­ge hin­ten links eines dort abge­stell­ten grau­en Ford von einem Unbe­kann­ten ange­fah­ren. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf ca. 1500 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Dieb­stäh­le

STRUL­LEN­DORF. Ein ver­sperr­tes Her­cu­les-Renn­rad im Wert von ca. 300 Euro ent­wen­de­ten Unbe­kann­te aus dem Gar­ten eines Anwe­sens im Kapel­len­weg. Der Dieb­stahl ereig­ne­te sich zwi­schen Frei­tag, 12. August, 1 Uhr, und Samstagmorgen.

Wer kann Hin­wei­se auf den Dieb bzw. zum Ver­bleib des grau­en Rades geben? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

HALL­STADT. Am Mitt­woch­nach­mit­tag, kurz vor 14 Uhr, schlug die Dieb­stahl­si­che­rung im REAL-Markt in der Emil-Kem­mer-Stra­ße an, als drei weib­li­che Per­so­nen den Markt ver­las­sen woll­ten. Eine auf­merk­sa­me Mit­ar­bei­te­rin konn­te den Frau­en einen mit­ge­führ­ten Trol­li abneh­men, in dem sich Die­bes­gut im Wert von etwa 365 Euro befand. Mit zwei Sport­ta­schen und wei­te­rem Die­bes­gut flüch­te­ten die etwa 20 – 30 Jah­re alten Frau­en mit süd­län­di­schem Aussehen.

Wer hat zur Tat­zeit Beob­ach­tun­gen gemacht und kann der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, Hin­wei­se geben?

HALL­STADT. Wäh­rend ihres Ein­kaufs im MAR­KET ent­wen­de­ten Unbe­kann­te einer Kun­din am Mitt­woch­nach­mit­tag, gegen 15.15 Uhr, die Geld­bör­se aus ihrer mit­ge­führ­ten Tasche. Im Geld­beu­tel befand sich neben Bar­geld, Füh­rer­schein und Per­so­nal­aus­weis auch eine Scheckkarte.

Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

REICH­MANNS­DORF. Scha­den von ca. 1.000 Euro rich­te­te der Fah­rer einer Sat­tel­zug­ma­schi­ne an. In der Unte­ren Haupt­stra­ße stieß der Sat­tel­zug im Lau­fe des Mitt­wochs beim Zurück­set­zen gegen den Gar­ten­zaun eines Anwe­sens. Ohne sich um die Scha­dens­re­gu­lie­rung zu küm­mern, fuhr der Ver­ur­sa­cher davon. Ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge konn­te den Unfall­her­gang beob­ach­ten und der Poli­zei Hin­wei­se geben. Die Ermitt­lun­gen wur­den sofort aufgenommen.

Son­sti­ges

STE­GAU­RACH. Die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, sucht als Zeu­gen einer Nöti­gung im Stra­ßen­ver­kehr den Fah­rer eines schwar­zen Kastenwagens.

Am spä­ten Diens­tag­nach­mit­tag, gegen 17.15 Uhr, muss­te ein Rol­ler­fah­rer in der Bam­ber­ger Stra­ße nach links auf die Gegen­fahr­bahn aus­wei­chen, weil ein Pkw-Fah­rer knapp vor dem Zwei­rad­fah­rer aus einem Tank­stel­len­ge­län­de aus­fuhr. Im wei­te­ren Ver­lauf brem­ste der Auto­fah­rer den Rol­ler­fah­rer aus und ließ ihn nicht mehr auf die rech­te Fahr­spur wech­seln. Ein ent­ge­gen­kom­men­der schwar­zer Pkw, Kasten­wa­gen, muss­te auf den Geh­weg aus­wei­chen, um einen Zusam­men­stoß zu vermeiden.

Bay­reuth / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Ein­bre­cher ent­kom­men mit Bar­geld und Schmuck

BAY­REUTH. Ein­bre­cher erbeu­te­ten am Mitt­woch­vor­mit­tag Bar­geld und Schmuck in einer Woh­nung eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses im Bay­reu­ther Stadt­teil Roter Hügel. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Zeugenhinweise.

Zwi­schen 5 Uhr und 13.30 Uhr bra­chen die Unbe­kann­ten in die Woh­nung im drit­ten Ober­ge­schoß des Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses im Mera­ni­er­ring ein. Gewalt­sam öff­ne­ten sie die Woh­nungs­tür und durch­such­ten alle Räum­lich­kei­ten, bis sie eine hohe Sum­me Bar­geld und meh­re­re Schmuck­stücke ent­deck­ten. Die Ein­bre­cher dran­gen noch in eine wei­te­re, leer­ste­hen­de Woh­nung in dem Gebäu­de ein, bevor sie im Anschluss uner­kannt ent­ka­men. Die Täter hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den von zir­ka 500 Euro.

Zeu­gen, die am Mitt­woch­vor­mit­tag im Mera­ni­er­ring, ins­be­son­de­re in der Nähe des Spiel­plat­zes Secken­dorff­weg, ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge beob­ach­ten konn­ten, wer­den gebe­ten sich mit der Kri­po in Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

Pox­dorf. Am Mitt­woch­abend befuhr ein 66-Jäh­ri­ger mit sei­nem Maz­da die Kreis­stra­ße FO 2 in Rich­tung Ker­s­bach. Er pas­sier­te zunächst erst ein Fahr­zeug, dabei blieb er wei­ter auf der Gegen­spur, um auch einen 27-jäh­ri­gen Sko­da-Fah­rer zu über­ho­len. Die­ser blink­te plötz­lich und woll­te links auf einem Schot­ter­bett anhal­ten. Wäh­rend des Abbie­ge­vor­gangs kam es mit dem Über­ho­len­den zum Zusam­men­stoß und bei­de Fahr­zeu­ge kamen nach links von der Fahr­bahn ab. Der Sko­da­fah­rer erlitt eine Kopf­platz­wun­de, wei­te­re Per­so­nen wur­den nicht ver­letzt. Es wur­de der Zaun eines Elek­tri­zi­täts­werks eben­falls beschä­digt, sodass sich der Gesamtsach­scha­den auf ca. 18.500,– Euro beläuft.

Unfall­fluch­ten

Neun­kir­chen am Brand. Bereits am Mon­tag, 22. August 2022 gegen 18:00 Uhr konn­te eine auf­merk­sa­me Zeu­gin von ihrem Gar­ten aus in der Bahn­hof­stra­ße einen LKW vor einem umge­fah­re­nen Baum ste­hen sehen, den die­ser Augen­schein­lich gera­de beim Ran­gie­ren beschä­digt hat­te. Ohne sich um den Scha­den von ca. 2.500,– Euro zu küm­mern, setz­te der Lkw-Fah­rer sei­ne Fahrt fort. Die Dame teil­te des­sen Kenn­zei­chen der Poli­zei mit, so dass straf­recht­li­che Ermitt­lun­gen ein­ge­lei­tet wer­den konn­ten. Wei­te­re Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tele­fon 09191/7090–0 sich zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Uner­laub­tes Ent­fer­nen vom Unfallort

Bad Staf­fel­stein. Am Mitt­woch in der Zeit von 09:10 Uhr bis 19:00 Uhr, park­te ein 68jähriger Mann sei­nen Pkw wäh­rend eines Auf­ent­hal­tes in der Ober­main­ther­me auf dem dor­ti­gen Park­platz. Als er mit sei­ner Frau zu sei­nem Fahr­zeug zurück­kam stell­te er fest, dass die­ser am Kot­flü­gel, der Tür und der Fel­ge beschä­digt war. Ein Hin­weis­zet­tel, wel­cher auf den Ver­ur­sa­cher schlie­ßen könn­te, war nicht am Fahr­zeug ange­bracht. Es ent­stand ein Scha­den von ca. 5000 Euro. Zeu­gen die sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Lich­ten­fels. Am Don­ners­tag, in der Zeit von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr park­te ein 27jähriger Mann aus Lich­ten­fels sei­nen Pkw in der Adolf-Kol­ping-Stra­ße. Als er zu sei­nem Fahr­zeug zurück­kam stell­te er fest, dass ver­mut­lich ein Lkw beim Wen­den rück­wärts gegen die Heck­klap­pe sei­nes Fahr­zeu­ges gesto­ßen war. Am Pkw ent­stand eine grö­ße­re Del­le unter­halb der Heck­schei­be. Der ent­stan­de­ne Scha­den beläuft sich auf ca. 500 Euro. Zeu­gen die Hin­wei­se zur Unfall­flucht geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.