Eber­mann­stadt: Sie­ger­eh­rung beim STADT­RA­DELN 2022-Wett­be­werb im Land­kreis Forchheim

Ebermannstadt: Siegerehrung beim STADTRADELN 2022 im Landkreis Forchheim Augst 2022
Ausgezeichnet wurden die radelaktivsten Schulen und Schulklassen im Sonderwettbewerb Schulradeln sowie die radelaktivsten Teams und Einzelradelnde im allgemeinen STADTRADELN-Wettbewerb. Foto: Pressestelle Landratsamt Forchheim

STADT­RA­DELN 2022 im Land­kreis Forch­heim – Sie­ger wur­den geehrt

Im Rah­men des Alt­stadt­fe­stes in Eber­mann­stadt fand die Sie­ger­eh­rung des STADT­RA­DELNs 2022 im Land­kreis Forch­heim statt

Aus­ge­zeich­net wur­den die rade­l­ak­tiv­sten Schu­len und Schul­klas­sen im Son­der­wett­be­werb Schul­ra­deln sowie die rade­l­ak­tiv­sten Teams und Ein­zel­ra­deln­de im all­ge­mei­nen STADT­RA­DELN-Wett­be­werb. Land­rat Dr. Ulm zeich­ne­te die Sie­ge­rin­nen und Sie­ger mit Urkun­den aus. „Die Ergeb­nis­se des Wett­be­werbs zei­gen, wie vie­le Men­schen bereits mit dem Fahr­rad unter­wegs sind und dadurch einen Bei­trag zum Kli­ma­schutz lei­sten“, so Land­rat Dr. Ulm.

Ver­schie­de­ne Unter­stüt­zer des STADT­RA­DELNs im Land­kreis Forch­heim prä­mier­ten die Gewin­ne­rin­nen und Gewin­ner zusätz­lich mit Sach- und Geldpreisen.

Im Son­der­wett­be­werb Schul­ra­deln ging der Preis für die rade­l­ak­tiv­ste Schu­le an die Rit­ter-von-Trait­teur-Mit­tel­schu­le Forch­heim mit 28.379,1 km, gefolgt vom Her­der-Gym­na­si­um Forch­heim mit 25.007 km auf Platz zwei sowie der Mit­tel­schu­le Kir­cheh­ren­bach mit 15.484,8 km auf Platz drei. In der Kate­go­rie „rade­l­ak­tiv­ste Schul­klas­se“ konn­te sich die Klas­se 6b des Her­der-Gym­na­si­ums die Gold­me­dail­le sichern. Die Klas­se leg­te ins­ge­samt 5.499 km zurück. Die Sil­ber­me­dail­le ging an die Klas­se „Rol­ling 4 Ehrä­boch“ der Mit­tel­schu­le Kir­cheh­ren­bach (5.104,3 km) und die Bron­ze­me­dail­le an die Klas­se 6b der Rit­ter-von-Trait­teur-Mit­tel­schu­le (4.630 km). Die Schu­len und Schul­klas­sen erhiel­ten jeweils einen Geld­preis von der Volks­bank Forch­heim, der in schulbzw. klas­sen­eig­ne Bil­dungs­pro­jek­te für den Kli­ma­schutz flie­ßen soll.

Im all­ge­mei­nen Wett­be­werb des STADT­RA­DELNs konn­te sich das Team der Fran­ken­pe­da­los den Sieg sichern. Sie radel­ten gemein­sam 17.771,1 km. Der ADFC Forch­heim erreich­te den zwei­ten Platz mit 12.169,9 km, gefolgt vom Team KREUL (Künst­ler­far­ben­fa­brik in Hal­lern­dorf) auf dem drit­ten Platz mit 6.849,6 km. Die Teams erhiel­ten hier­für Restaurant-Gutscheine.

Rade­l­ak­tiv­ste Ein­zel­per­son des Land­krei­ses ist Uwe Czer­min mit 1.330,5 km.

Er konn­te sich über ein E‑Bike, zur Ver­fü­gung gestellt vom Radl­Stadl in Igen­s­dorf, freu­en. Den zwei­ten Platz erreich­te Jörg Saat­mann mit 1.255 km und bekam dafür ein Preis­geld von der Volks­bank Forch­heim. Den drit­ten Platz erra­del­te sich Ste­fa­nie Hess mit 1.210 km und erhielt hier­für einen Gut­schein von Aktiv Rei­sen in Mug­gen­dorf. Die Platz­ie­run­gen 4 bis 6 gin­gen an: Bern­hard Kup­fer (1.176 km), Dr. Bar­ba­ra Mehl (1.144 km) und Rai­ner Hüm­mer (1.141,5 km). Hier stell­ten Trail On in Forch­heim und Rad­kul­tur in Neun­kir­chen a. Brand Gut­schei­ne und Rad­Con­cept in Forch­heim einen Sach­preis zur Verfügung .

Der Land­kreis Forch­heim bedankt sich bei allen, die die Sie­ger­eh­rung mit Sach- und Geld­prei­sen ermög­licht haben sowie bei allen, die die Umset­zung der Radak­ti­ons­wo­chen im All­ge­mei­nen unter­stützt haben – ins­be­son­de­re beim ADFC Forchheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.