Car­port­brand in Hirschaid – Ein Ver­letz­ter und hoher Sachschaden

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

HIRSCHAID, LKR. BAM­BERG. Aus bis­lang nicht geklär­ter Ursa­che geriet im Hirschai­der Gemein­de­teil Erlach am Mitt­woch­abend ein Car­port in Brand. Das schnel­le Ein­schrei­ten der Ret­tungs­kräf­te ver­hin­der­te eine wei­te­re Aus­brei­tung des Feu­ers. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen übernommen.

Kurz vor 19 Uhr bemerk­te eine Anwoh­ne­rin, dass der Car­port nahe des Ein­fa­mi­li­en­hau­ses in Flam­men stand. Als das Feu­er bereits im Begriff war auf die Haus­fas­sa­de über­zu­grei­fen, ver­hin­der­ten Hel­fer der umlie­gen­den Feu­er­weh­ren Schlim­me­res. Sie brach­ten den Brand schnell unter Kon­trol­le und bewahr­ten dadurch die Bewoh­ner des Anwe­sens an der Ebrach vor einem noch grö­ße­ren Schaden.

Bis zur Ein­däm­mung grif­fen die Flam­men auf einen wei­te­ren Car­port und Tei­le der Haus­fas­sa­de über. Ein Motor­rad und ein Auto, wel­che sich in den bei­den Unter­stän­den befun­den hat­ten, wur­den eben­falls stark beschä­digt. Der Sach­scha­den beläuft sich nach ersten Schät­zung auf etwa 80.000 Euro. Ein Bewoh­ner des Anwe­sens erlitt bei einem Lösch­ver­such mit­tel­schwe­re Brand­ver­let­zun­gen und muss­te medi­zi­nisch ver­sorgt werden.

Zeu­gen, die Anga­ben zur Ent­ste­hung des Bran­des machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 mit der Kri­po Bam­berg in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.