Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 24.08.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Aus­län­di­sche Fahr­zeug­füh­rer fah­ren unter Drogeneinfluss

EBERS­DORF B. COBURG, LKR. COBURG. Cobur­ger Poli­zi­sten zogen am Diens­tag in Ebers­dorf b. Coburg zwei Klein­trans­por­ter aus dem Ver­kehr. Deren Fah­rer stan­den bei­de unter dem Ein­fluss von Betäubungsmitteln.

Um 11 Uhr kon­trol­lier­ten die Beam­ten einen Klein­trans­por­ter mit tsche­chi­scher Zulas­sung auf der Bun­des­stra­ße B303 bei Ebers­dorf und um 19.30 Uhr einen Trans­por­ter mit unga­ri­scher Zulas­sung in der Kel­ler­gas­se. In bei­den Fäl­len zeig­ten die Fahr­zeug­füh­rer Auf­fäl­lig­kei­ten, die auf einen vor­he­ri­gen Dro­gen­kon­sum hin­deu­te­ten. Die Dro­gen­tests ver­lie­fen jeweils posi­tiv. Die Beam­ten unter­ban­den die Wei­ter­fahrt und ord­ne­ten bei bei­den Män­nern eine Blut­ent­nah­me an. Bei­de Fah­rer muss­ten ein Buß­geld im mitt­le­ren drei­stel­li­gen Eurobe­reich hinterlegen.

In bei­den Fäl­len ermit­teln die Beam­ten wegen einer Ord­nungs­wid­rig­keit mit Fahr­ver­bot nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Unkraut­ver­nich­tung sorgt für Heckenbrand

EBERS­DORF B. COBURG, LKR. COBURG. Mit einem Bun­sen­bren­ner ent­fern­te am Diens­tag­vor­mit­tag ein 51-Jäh­ri­ger aus Ebers­dorf Unkraut auf einem Grund­stück in der Eis­fel­der Stra­ße. Dabei geriet eine Hecke in Brand.

Der Mann aus Ebers­dorf ent­fern­te trotz der extre­men Trocken­heit Unkraut mit einem Bun­sen­bren­ner. Wäh­rend des Abflam­mens geriet eine angren­zen­de Hecke in Brand, die von der alar­mier­ten Ebers­dor­fer Feu­er­wehr abge­löscht wer­den muss­te. Der Sach­scha­den wird auf meh­re­re hun­dert Euro beziffert.

Gegen den 51-Jäh­ri­gen Ver­ur­sa­cher des Bran­des ermit­telt die Cobur­ger Poli­zei wegen einer Ord­nungs­wid­rig­keit nach der Ver­ord­nung zur Ver­hü­tung von Bränden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Gepark­tes Auto angefahren

Kro­nach: Diens­tag­nach­mit­tag zwi­schen 12:20 und 12:45 Uhr, wur­de auf dem Park­platz des LIDL-Ein­kaufs­mark­tes im Keh­läcker ein schwar­zer Sko­da Fabia beschä­digt. Auf­grund der Spu­ren­la­ge dürf­te ein bis­lang unbe­kann­tes Fahr­zeug beim Ein- oder Aus­par­ken gegen die Stoß­stan­ge hin­ten rechts gefah­ren sein und hier­bei einen nicht uner­heb­li­chen Scha­den ver­ur­sacht haben. Even­tu­el­le Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Kro­nach unter Tel. 09261–5030 in Ver­bin­dung zu setzen.

Anzei­ge wegen Waren­be­trugs erstattet

Kro­nach: Ein Mann aus dem Stadt­be­reich erstat­te­te die­se Woche bei der Kro­nacher Poli­zei Straf­an­zei­ge wegen Waren­be­trugs. Der Geschä­dig­te hat­te vor gut einer Woche über eBay-Klein­an­zei­gen ein Kin­der­fahr­rad erwor­ben und den Kauf­preis in Höhe von 370,- Euro per Vor­kas­se auf ein luxem­bur­gi­sches Kon­to über­wie­sen. Seit­dem ist ein Kon­takt zum Ver­käu­fer nicht mehr her­stell­bar. Ob der Geschä­dig­te sein Fahr­rad bekom­men wird ist fraglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.