„Stu­dents for Future“ infor­mie­ren sich über Natio­nal­park Steigerwald

Studenten machen Station im Steigerwald. Foto: Uwe Gratzky
Studenten machen Station im Steigerwald. Foto: Uwe Gratzky

Im Rah­men des bun­des­wei­ten Fahr­rad­pro­te­stes „Ohne Kero­sin Nach Ber­lin (OKNB)“ mach­ten die Stu­dents for Future Augs­burg Sta­ti­on in Ebrach. Im Hand­tal­grund tra­fen sie sich mit den Vor­stands­mit­glie­dern des Ver­eins Natio­nal­park Stei­ger­wald e.V. Gemein­sam ging es dann zum Natur­wald­re­ser­vat Wald­haus. Die Mit­glie­der des Bür­ger­ver­eins beant­wor­te­ten zahl­rei­che Fra­gen der Gäste: So bei­spiels­wei­se, dass der Mehr­wert eines Natio­nal­parks im Schutz der Dyna­mik von natür­li­chen und natur­na­hen Lebens­ge­mein­schaf­ten ohne forst­wirt­schaft­li­che Nut­zung liegt. Ein Natio­nal­park befin­det sich meist in einem Natur­park, der die Land­nut­zung zum Ziel hat. Die 16 deut­schen Natio­nal­parke haben gezeigt, dass Natio­nal­parke auch Magnet­wir­kung auf die Men­schen haben, die die Natur wert­schät­zen. Die Regio­nen pro­fi­tie­ren davon wirt­schaft­lich in erheb­li­chem Maße. Die Wald­füh­rer konn­ten den Stu­den­ten vor Ort auf­zei­gen, wie sich Natur­wald und Wirt­schafts­wald unter­schied­lich ent­wickeln und wel­che öko­lo­gi­schen Vor­tei­le geschütz­te Natur­wald­ge­bie­te haben. Der Vor­sit­zen­de Lieb­hard Löff­ler dank­te den Gästen für ihr Inter­es­se an der Grün­dung eines Natio­nal­parks auf dem Are­al des Staats­wal­des im Stei­ger­wald und reg­te an, von den Zie­len der Initia­ti­ve „Stu­dents for Future“ zu berichten.

Die Orga­ni­sa­to­rin Laris­sa Knauf erklär­te, dass der Fahr­rad­pro­test Men­schen aus allen Him­mels­rich­tun­gen moti­vie­ren soll, die For­de­run­gen nach einer fried­li­chen, öko­lo­gi­schen und kli­ma­ge­rech­ten Welt nach Ber­lin zu tra­gen. Unter dem Mot­to „900 Kilo­me­ter auf dem Rad für Kli­ma­ge­rech­tig­keit“ führt die Rad­tour auf ver­schie­de­nen Rou­ten und in 10 Etap­pen in die Stadt Leip­zig, in der vom 26. bis zum 28. August ein öffent­li­ches Kli­ma­ge­rech­tig­keits­fe­sti­val statt­fin­det. Anschlie­ßend geht es in einer gemein­sa­men Fahr­rad­de­mo wei­ter nach Ber­lin. Deutsch­lands läng­sten Kli­ma­pro­test orga­ni­sie­ren in die­sem Jahr die Stu­dents for Futur Augs­burg, um gebün­delt die Anlie­gen der Ener­gie,- Agrar,- und Mobi­li­täts­wen­de in die Haupt­stadt zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.