Akti­ons­ta­ge in Bam­berg: Gemein­sam gegen Call­cen­ter Betrüger

symbolfoto polizei

Mit drei­sten Maschen wie dem Schock­an­ruf oder Enkel­trick ergau­nern sich Betrü­ger mit­un­ter hohe Sum­men. Die Fall­zah­len stei­gen kontinuierlich.

Die Poli­zei Bam­berg-Stadt und die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg laden, am 23. und 24. August 2022 von jeweils 9 bis 13 Uhr, zu Akti­ons­ta­gen in der Bam­ber­ger Innen­stadt ein.

Mit­tel­punkt der Ver­an­stal­tung: „Cof­fee with a cop“ am Maximiliansplatz

Neben mobi­len Strei­fen­teams, die ins­be­son­de­re im Bereich der Fuß­gän­ger­zo­ne Fly­er ver­tei­len und Auf­klä­rungs­ge­sprä­che füh­ren, bil­det der Prä­ven­ti­ons­stand am 23. August mit der Akti­on „cof­fee with a cop“ den Mit­tel­punkt der Ver­an­stal­tung. Die Poli­zei Bam­berg-Stadt und die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg laden hier zum Gespräch inklu­si­ve einer Tas­se Kaf­fee ein. Inter­es­sier­te kön­nen sich dabei zum The­ma Call­cen­ter Betrug im All­ge­mei­nen und spe­zi­ell zum Tele­fon­be­trug an Senio­ren infor­mie­ren und bera­ten las­sen. Denn obwohl in Print- oder digi­ta­len Medi­en regel­mä­ßig vor den Betrü­gern gewarnt wird, gelingt es den drei­sten Tätern durch Schock­an­ru­fe, den Enkel­trick oder ande­re Maschen, arg­lo­se Bür­ge­rin­nen und Bür­ger um ihr Erspar­tes zu bringen.

Die Poli­zei Ober­fran­ken wen­det sich mit den Akti­ons­ta­gen in Bam­berg direkt an die Bevöl­ke­rung und appel­liert: Holen Sie sich unse­re Klapp­auf­stel­ler und wapp­nen Sie damit auch Ihr Umfeld gegen Tele­fon­be­trü­ger! Prä­ven­ti­on geht uns alle an. Denn jeder kennt ein poten­ti­el­les Opfer, sei­en es die Groß­el­tern, Ver­wand­te, Nach­barn oder Bekann­te. Las­sen Sie uns in die­sem Sin­ne gemein­sam etwas bewirken.

Die Kam­pa­gne #NMMO

Das Poli­zei­prä­si­di­um Schwa­ben-Nord rief eine Kam­pa­gne gegen Call­cen­ter Betrug ins Leben, die unter dem Hash­tag #Nicht­mit­mei­ne­rO­ma, bzw. #Nicht­mit­mei­ne­mO­pa vor allem in den sozia­len Netz­wer­ken wie Face­book und Insta­gram gezielt die jün­ge­re Bevöl­ke­rung anspricht. Pro­mi­nen­te Per­sön­lich­kei­ten betei­lig­ten sich bereits an der Akti­on. Das Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken greift die genann­ten Hash­tags nun mit auf. Auf den gedruck­ten Infor­ma­ti­ons­blät­tern befin­det sich das Bild der Kam­pa­gne. Alle Infor­ma­tio­nen dazu sind unter https://​www​.poli​zei​.bay​ern​.de/​s​c​h​u​e​t​z​e​n​-​u​n​d​-​v​o​r​b​e​u​g​e​n​/​s​e​n​i​o​r​e​n​/​0​2​7​3​8​1​/​i​n​d​e​x​.​h​tml ersichtlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.