Igen­s­dorf lädt an die­sem Wochen­en­de zum all­jähr­li­chen Markt­fest ein

Igen­s­dor­fer Markt­fest 2022

Sams­tag, 20. August 2022, 18.00 – 23.00 Uhr

Wo? Auf dem Gelän­de der Obst­markt­hal­le Igensdorf.

Was? Musik des Duos Keep it simp­le – VocousticMusicPairwise;

kuli­na­ri­sches Ver­wöhn­pro­gramm durch die teil­neh­men­den Igen­s­dor­fer Vereine

Par­al­lel dazu fin­det auf den benach­bar­ten Flä­chen von 18.00 bis 23.00 Uhr der 1. Igen­s­dor­fer Nacht­floh­markt mit rund 60 ange­mel­de­ten Stän­den statt.

Sonn­tag, 21. August 2022

9.15 Uhr Kir­chen­zug von der St. Georgs­kir­che Igen­s­dorf zum Fest­ge­län­de an der Obstmarkthalle

9.30 Uhr Fei­er­li­cher Got­tes­dienst unter frei­em Him­mel, umrahmt vom Posau­nen­chor Igen­s­dorf und dem Posau­nen­chor Rüsselbach

10.30 Uhr Fei­er­li­che Zeit­rei­se durch die ver­gan­ge­nen 50 Jah­re ört­li­cher Geschich­te, von der Grün­dung der Groß­ge­mein­de Igen­s­dorf über die Erhe­bung zum Markt Igen­s­dorf 1980 bis heute.

Par­al­lel dazu beginnt das bun­te Markt­trei­ben an zahl­rei­chen Buden und Stän­den, wäh­rend ein Ket­ten­ka­rus­sell, Kin­der­schmin­ken, Bastel­ar­bei­ten und Geschick­lich­keits­spie­le die Kin­der zum Ver­gnü­gen locken.

Von 11.00 bis 14.00 Uhr umrahmt der Musik- und Trach­ten­ver­ein Igen­s­dorf die Fei­er­lich­kei­ten mit sei­nem bun­ten Repertoire

12.30 Uhr Auf­tritt des Chors CHORiander

Für das leib­li­che Wohl, Speis und Trank von mit­täg­lich-def­tig bis süß, sor­gen wäh­rend der gesam­ten Ver­an­stal­tung die teil­neh­men­den Igen­s­dor­fer Vereine,

Kaf­fee und Kuchen gibt es am Sonn­tag ab 14.00 Uhr

Der Markt Igen­s­dorf und die teil­neh­men­den Ver­ei­ne laden die­ses Wochen­en­de zum Igen­s­dor­fer Markt­fest ein. Bei die­sem fei­ern alle 25 Igen­s­dor­fer Orts­tei­le gemein­sam ihre Erhe­bung zur Markt­ge­mein­de im Jahr 1980 sowie die vor­an­ge­gan­ge­ne Schaf­fung der Groß­ge­mein­de, die sich die­ses Jahr zum 50. Male jährt. Wir freu­en uns auf vie­le Fest­gä­ste, auch aus dem Umland. Mein Dank gilt den Igen­s­dor­fer Ver­ei­nen, die die­ses Fest mit gro­ßem Enga­ge­ment und vie­len Stun­den ehren­amt­li­cher Arbeit realisieren.

Allen Besu­che­rin­nen und Besu­chern des Markt­fe­stes wün­sche ich eine fröh­li­che und unbe­schwer­te Zeit in Igensdorf.

Edmund Ulm, 1. Bürgermeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.