Abschluss­ver­an­stal­tung in der Ruper­tus­ka­pel­le in Obern­sees: Geschich­te, Kunst und Kerzenschein

Rupertkapelle (Gerhard Leykam)

Ein Klein­od bei Obern­sees: Das ist die spät­go­ti­sche Ruper­tus­ka­pel­le, in der am Sams­tag, den 27. August, die EBW-Som­mer­rei­he „Kir­chen erzäh­len Geschich­ten“ mit einem infor­ma­ti­ven und berüh­ren­den Abend endet.

Um 18 Uhr führt die Kunst­hi­sto­ri­ke­rin Chri­sti­ne Neu­haus in Geschich­te und Kunst der Kapel­le ein und gewährt dabei einen Blick in das Lebens- und Glau­bens­ge­fühl ver­gan­ge­ner Jahr­hun­der­te: Eine ver­schwun­de­ne Hei­li­gen­fi­gur gehört dazu, genau­so wie die Geschich­te des nahen Brun­nen­häus­chen. Um 19 Uhr fin­det eine Abend­an­dacht bei Ker­zen­schein statt, gestal­tet von Pfar­rer Thi­lo Neu­haus und Klaus Lin­hardt an der Orgel. Der Ein­tritt ist frei, um Spen­den wird gebeten.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen zu der Ver­an­stal­tung unter www​.ebw​-ober​fran​ken​-mit​te​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.