Bay­reu­ther MdL Gud­run Bren­del-Fischer initi­iert Kor­rek­tur von Buslinien-Nummern

MdL Gudrun Brendel-Fischer. Foto: Christine Schulz
MdL Gudrun Brendel-Fischer. Foto: Christine Schulz

Dass Rück­mel­dun­gen aus der Bevöl­ke­rung durch­aus Sinn machen, auch wenn es sich um Klei­nig­kei­ten han­delt, betont Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer. Eine Hein­ers­reu­ther Geschäfts­frau hat­te bei ihr moniert, dass Bus­se zwi­schen Bay­reuth und Kulm­bach digi­tal und ana­log unter­schied­li­che Lini­en­num­mern tra­gen und bei ihren nicht orts­kun­di­gen Über­nach­tungs­gä­sten für Irri­ta­tio­nen sor­gen wür­den. So käme es bei ihren Bus fah­ren­den Gästen immer wie­der vor, dass auf die­se Wei­se der Bus „ver­passt“ wer­de, weil sie an der Hal­te­stel­le nicht ein­stie­gen, in der Annah­me, es sei der fal­sche Bus.

Die­ses Pro­blem gab Bren­del-Fischer an den VGN-Geschäfts­füh­rer in Nürn­berg wei­ter, der umge­hend tätig wur­de und sei­ner­seits Kon­takt zur Betrei­be­rin – zur Omni­bus­ver­kehr Fran­ken GmbH – auf­nahm, die nun die Ziel­tex­te für die­sen Fahr­plan detail­lier­ter ein­steu­ern wird. Dies soll­te für mehr Klar­heit bei den Fahr­gä­sten sorgen.

VGN-Geschäfts­füh­rer Andre­as Mäder dankt der Hotel­be­trei­be­rin, dass sie das Pro­blem kom­mu­ni­ziert und damit für Ver­bes­se­run­gen im Bus­ver­kehr gesorgt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.