Resü­mee mit Senft

Resümee mit Senft. Foto: Alex Dittrich

Pira­ten in der Stadt!

Frank Walter

Senft aus Bamberg!

Immer wie­der schön am Frei­tag den Klatsch und Tratsch rund um Bam­berg zu lesen! Erster Auf­re­ger ver­gan­ge­ne Woche – Klausis Rück­tritt rückt näher! Ok, was heißt Rück­tritt? Laut Medi­en­be­rich­ten legt er ledig­lich sein Amt bei der Par­tei nie­der, möch­te und wird aber als Par­tei­los dem Stadt­rat erhal­ten blei­ben. Da ihn der Pöbel ja gewählt hat. Na da freu­en sich doch die Genos­sin­nen und Genos­sen aller Par­tei­en. Die CSU hat dar­auf­hin gleich wie­der hin­ge­wie­sen das es so kein Go für die Gel­der die das Stadt­mar­ke­ting braucht geben wird! Also im Prin­zip alles beim Alten! Kei­ner weiß wer hin­ter den Fake-Accounts steht, es gibt kei­ne Koh­le für Ver­an­stal­tun­gen und das ein­zi­ge Posi­ti­ve aus der Sache bleibt das nun ein bun­ter Stadt­rat sei­nen Platz hat da ihm weder Rot, noch Schwarz noch Grün oder Lila zusagt. Aus Erfah­rung soll­te man doch aber auch wis­sen das sol­che Sachen finan­zi­ell geklärt wer­den kön­nen. Gel­der fürs Stadt­mar­ke­ting frei­ge­ben und dafür gibt’s den kom­plet­ten Rück­tritt inklu­si­ve der Namen der Fake-Account-Betrei­ber und ich kann mei­nen Senft dazu geben! Was ein Dra­ma in der Kleinstadt …

Dra­ma und Fake auch wie­der beim ande­ren Rück­tritt. Beim Bam­ber­ger Pro­mi-Wirt bro­delt nach des­sen Rück­tritt eben­falls die Gerüch­te­kü­che. Hier wur­de gemut­maßt, und gleich demen­tiert, dass in den Fla­schen Bier einer Groß­braue­rei abge­füllt wird. Jeder Bier­trin­ker wür­de doch die Nürn­ber­ger Plör­re schmecken! – Ein­zig der Preis deu­tet auf Indu­strie­bier hin, wird aber gedul­det! Wei­zen soll von der toll­sten Weiß­bier­braue­rei der Welt kom­men, ja Leut … wird ja auch unter dem Namen ver­kauft!! Aber immer schön im Gespräch blei­ben, denn auch schlech­te Wer­bung ist Werbung!

Da muss ich doch wie­der kurz bei den Prei­sen in Bam­berg hän­gen blei­ben (bekannt­lich mein Lieb­lings­the­ma) und zu nem Boy­kott auf­ru­fen! Mei­ne bes­se­re Hälf­te befand sich bei einer Reha­bi­li­ta­ti­on am Tegern­see. Da ich ja seit Jah­ren pre­di­ge wir wer­den in Bam­berg preis­lich ver­arscht schick­te sie mir eine Spei­se­kar­te vom dor­ti­gen welt­be­kann­ten „Brau­st­übl“, direkt am Tegern­see, Tou­ri, Urlaub, Flair, Wasser …

  • Bier 0,5l 3,10 €
  • Kloß mit Soß 2,50€
  • Haxen 11,80€

Wer mei­ne Glos­se ver­folgt, hat viel­leicht noch die 14,50€ fürn Kloß mit Soß im Bam­ber­ger Umland im Kopf!? Zumin­dest aber kennt mitt­ler­wei­le jeder die typisch frän­ki­schen 0,3er Bie­re, die frü­her mal Schnitt hie­ßen und das letz­te Bier waren wennst nix mehr rein bekom­men hast, jetzt ab 3,40€.

Muss jeder sel­ber wis­sen, doch ich emp­feh­le das Bam­ber­ger Umland … zwar auch teu­rer geworden,aber noch im Rahmen!

Aus­fäl­le wo man hin­schaut! Auch der Black­out wur­de erneut geprobt. Wie­der gab es nen Strom­aus­fall in Bam­berg, der zwei Fra­gen mit sich bringt! Wer­den hier die Bewoh­ner sanft auf die Zukunft vor­be­rei­tet oder wird ledig­lich auf eine Strom­preis­er­hö­hung hin­ge­ar­bei­tet?? Mehr War­tun­gen, damit dies nicht mehr pas­siert = Mehr Kosten für den Nutzer.

Wir ent­wickeln uns zurück zur Ernäh­rung ohne Fleisch, kei­nen Strom und kein Gas, kein Heiz­öl usw., bzw alles nur noch für Groß­ver­die­ner bezahl­bar, sol­len aber mit E‑Autos zum hip­pen Büro­job um zu pit­chen. Puh, geht nicht auf … merk­ste selber!!

Uuuund noch­mal zurück zu den Preis­ex­plo­sio­nen. Ein Pira­ten­fest auf der Jahn­wie­se sorg­te für den Unmut der Besu­cher. Vor­ab, „Pira­ten­fest“ müss­te doch schon alles sagen. Oder habt ihr mal wie­der nicht auf­ge­passt? Pira­ten plün­der­ten! Also 13 Euro Ein­tritt, 5 Pfei­le mit dem Bogen abfeu­ern 4 Euro und Mini-Karusell für 3 Euro und schwupps ausgeplündert.

Klar warb der Ver­an­stal­ter in Kin­der­gär­ten für die Ver­an­stal­tung, wenn die Kids lan­ge genug ner­ven dann geht man eben dahin, cle­ver!! Aber was erwar­tet man denn, mal ehr­lich?! John­ny Depp als Jack Spar­row, ein Rie­sen-Schiff mit Pira­ten­show und Säbel­kämp­fen, die Mög­lich­keit sich mit einem Seil vom Schiff in die Reg­nitz zu schwin­gen, 100 Jah­re alten Rum aus Holz­fäs­sern für Papa und dass man nen Schatz mit nach Hau­se neh­men darf, für die­se 13 Euro?? Oder gar dass Käptn Iglo umsonst Fisch­stäb­chen ver­teilt? Doch eher nicht! Also checkt end­lich auch der Letz­te, dass dem Kind immer nur ein Name gege­ben wird!? Reak­ti­on des Ver­an­stal­ters: Belei­digt und kommt nim­mer! Reak­ti­on der Besu­cher: Nudeln mit Ketch­up, weil abge­zockt vom Piraten!

Der schlaue Spruch zum Schluss:

„Die Mehr­heit der Bevöl­ke­rung ver­steht nicht, was wirk­lich geschieht. Und sie ver­steht noch nicht ein­mal, dass sie es nicht versteht!“

Noam Chom­sky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.