Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 14.08.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Van­da­lis­mus

Am Sams­tag­nach­mit­tag ran­da­lier­ten Unbe­kann­te in einem Trep­pen­haus am Obe­ren Bür­g­laß. Unter ande­rem wur­de die Tür einer Müll­ton­nen­box aus den Schar­nie­ren geris­sen und ein Kin­der­wa­gen umher­ge­wor­fen. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von min­de­stens 200 Euro. Täter­hin­wei­se nimmt die PI Coburg unter Tel.: 09561/645–0 entgegen.

Geld­dieb­stäh­le im Freibad

Zwei jun­ge Besu­cher wur­den am Sams­tag­nach­mit­tag im Frei­bad bestoh­len. Die Geschä­dig­ten hat­ten ihre Wert­sa­chen unbe­auf­sich­tigt am Lie­ge­platz zurück­ge­las­sen. Die­ser Umstand wur­de aus­ge­nutzt. Es wur­den eine Geld­bör­se mit über 150 Euro sowie 15 Euro aus einer Han­dy­hül­le ent­wen­det. Täter­hin­wei­se nimmt die PI Coburg unter Tel.: 09561/645–0 entgegen.

Ruck­sack­dieb­stahl im Bahnhofsgebäude

Kurz unbe­auf­sich­tigt ließ ein 54jähriger Cobur­ger sei­nen schwar­zen Ruck­sack am Sams­tag­mit­tag im Bahn­hofs­ge­bäu­de. Der unbe­kann­te Dieb kam so unter ande­rem an zwei Han­dys (Hua­wei und Ouki­tel), ca. 1200 Euro Bar­geld und son­sti­ge Klein­ge­gen­stän­de. Der Gesamt­ent­wen­dungs­scha­den liegt bei etwa 2000 Euro. Täter­hin­wei­se nimmt die PI Coburg unter Tel.: 09561/645–0 entgegen.

Haus­fas­sa­de beschädigt

Unbe­kann­te haben in den letz­ten Tagen an der Rück­sei­te eines Anwe­sens in der Ket­schen­gas­se in Rich­tung Sal­va­tor­fried­hof eine Glas­schei­be ein­ge­wor­fen und meh­re­re Schie­fer­plat­ten an der Haus­wand beschä­digt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 500 Euro. Täter­hin­wei­se nimmt die PI Coburg unter Tel.: 09561/645–0 entgegen.

Fahr­rad­un­fall unter Alkoholeinfluss

Ebers­dorf bei Coburg. Am Sams­tag gegen 21:30 Uhr kam ein 19 jäh­ri­ger mit sei­nem Trek­kin­grad in der Görit­zen­stra­ße in Frohn­lach zu Fall, weil er im Vor­bei­fah­ren am Außen­spie­gel eines gepark­ten Sko­da hän­gen blieb. Der Rad­fah­rer blieb unver­letzt, am Pkw ent­stand aller­dings Sach­scha­den in Höhe von ca. 2000 Euro. Der Rad­fah­rer war erheb­lich alko­ho­li­siert, eine Test ergab einen Wert von 2 Pro­mil­le. Eine Blut­ent­nah­me wur­de durch­ge­führt und ein Straf­ver­fah­ren eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Dieb­stahl eines Geld­beu­tels – Fall 1

Kro­nach. Am frü­hen Sams­tag­mor­gen kurz nach Mit­ter­nacht wur­de einer 25jährigen Würz­bur­ge­rin aus ihrer Tasche der Geld­beu­tel ent­wen­det. Die jun­ge Frau stand zu die­sem Zeit­punkt vor einer Bar auf dem Frei­schie­ßen­ge­län­de. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt rund 200 Euro.

Dieb­stahl eines Geld­beu­tels – Fall 2

Kro­nach. Am spä­ten Sams­tag­abend kam es zu einem wei­te­ren Geld­beu­tel­dieb­stahl auf dem Fest­ge­län­de. Aus der ver­schlos­se­nen Umhän­ge­ta­sche einer 22jährigen wur­de eben­falls die Geld­bör­se ent­wen­det. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt hier rund 70 Euro.

Schieds­rich­ter getreten

Burg­grub. Offen­bar aus Unzu­frie­den­heit über die Lei­stung eines Schied­rich­ters bei einem Fuß­ball­spiel in Burg­grub trat eine 42jährige Zuschaue­rin nach dem Spiel am Frei­tag­abend gegen ein Schien­bein des 20jährigen Spiel­lei­ters. Auf­grund der ver­spür­ten Schmer­zen erstat­te­te die­ser Anzei­ge gegen die Frau.

Fahr­rad gestohlen

Kro­nach. Zwei Minu­ten Unauf­merk­sam­keit reich­ten einem unbe­kann­ten Täter aus, um ein am Bahn­hof an der Fuß­gän­ger­am­pel abge­stell­tes Fahr­rad zu ent­wen­den. Die 20jährige Besit­ze­rin hat­te das City­bike am frü­hen Sams­tag­mor­gen dort unver­schlos­sen abge­stellt und unter­hielt sich unweit davon mit Freun­den. Als sie sich wie­der zu ihrem Rad bege­ben woll­te, bemerk­te sie den Diebstahl.

Nach Unfall verschwunden

Kro­nach. Nach­dem ein 21jähriger Land­kreis­be­woh­ner am Sams­tag­nach­mit­tag auf dem Gelän­de eines Bau­mark­tes im süd­li­chen Kro­nach mit sei­nem Ford Focus einen BMW ange­fah­ren und einen Scha­den in Höhe von 2500 Euro ver­ur­sacht hat­te, ver­ließ die­ser die Unfall­stel­le ohne sei­nen Pflich­ten als Unfall­ver­ur­sa­cher nach­zu­kom­men. Auf­grund von Video­auf­zeich­nun­gen konn­te der jun­ge Mann jedoch rela­tiv schnell ermit­telt wer­den. Ein Straf­ver­fah­ren wegen Ver­kehrs­un­fall­flucht ist nun unausweichlich.

Sozia bei Unfall leicht verletzt

Kro­nach. Da sich die Fahr­zeu­ge bei der Park­platz­ein­fahrt unter­halb des See­la­cher Ber­ges am Sams­tag­abend zurück stau­ten, über­hol­te die 64jährige Fah­re­rin eines Kraft­ra­des die war­ten­de Fahr­zeug­schlan­ge. In die­sem Moment bog das vor­der­ste Fahr­zeug jedoch nach links Rich­tung See­la­bach ab. Die Krad­fah­re­rin konn­te nicht mehr brem­sen und fuhr gegen Sko­da des 30jährigen Fahr­zeug­füh­rers. Durch den Anstoß wur­de die Mit­fah­re­rin des Motor­ra­des leicht ver­letzt. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 3000 Euro.

Ange­trun­ken mit E‑Scooter unterwegs

Kro­nach. Am Sams­tag­abend wur­de der 57jährige Fah­rer eines E‑Scooters auf der B85 in der Nähe des Fest­ge­län­des einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei stell­ten die Beam­ten leich­ten Alko­hol­ge­ruch fest. Da der Test am Alko­ma­ten mit rund 0,7 Pro­mil­le zu hoch aus­fiel, wur­de dem Fah­rer ein gerichts­ver­wert­ba­rer Test in der Dienst­stel­le ange­bo­ten. Die­ses Ange­bot schlug er jedoch aus und des­we­gen muss­te im Anschluss eine Blut­ent­nah­me in der Helio­skli­nik durch­ge­führt werden.

Über Auto gelaufen

Kro­nach. Mit rund 1,5 Pro­mil­le alko­ho­li­siert und ver­mut­lich unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln ste­hend blockier­te am frü­hen Sonn­tag­mor­gen ein 35jähriger Fuß­gän­ger die Fahr­bahn in der Alten Lud­wigs­städ­ter Stra­ße. Als des­we­gen eine 26jährige VW-Fah­re­rin hin­ter ihm hal­ten muss­te, hup­te sie ihn kurz an. Dies nahm der Mann zum Anlass sich zunächst auf die Motor­hau­be des Autos zu set­zen um im Anschluss über die Wind­schutz­schei­be auf das Dach zu klet­tern. Einem Mit­fah­rer gelang es dann den Mann vom Dach zu zie­hen. Als die Fah­re­rin wei­ter fuhr, warf der Mann noch einen Gegen­stand gegen das Auto.

Auf­grund der fol­gen­den Anzei­ge und einer sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung konn­te der Ran­da­lie­rer schließ­lich am Bahn­hof ange­trof­fen und in Gewahr­sam genom­men wer­den. Bei des­sen Durch­su­chung konn­ten auch noch Betäu­bungs­mit­tel auf­ge­fun­den wer­den. Den Rest der Nacht ver­brach­te er dann in einer Arrest­zel­le der PI Kronach.

Der ange­rich­te­te Scha­den am VW wird mit rund 4000 Euro beziffert.

Ins Gebüsch geworfen

Kro­nach. Bei der Begeg­nung zwei­er 20jähriger am frü­hen Sonn­tag­mor­gen in der Kulm­ba­cher Stra­ße, pack­te der eine den ande­ren am Hals und warf ihn in ein angren­zen­des Gebüsch. Dadurch wur­de der Kon­tra­hent am lin­ken Ellen­bo­gen verletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.