Wald­brand­ge­fahr im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt bleibt hoch

Waldbrandgefahr_KFV_ERH
Die Waldbrandgefahr ist aktuell im Landkreis hoch. Damit es nicht zu Waldbränden kommt, finden vorbeugende Beobachtungsflüge statt. Foto: Pressestelle KFV ERH

Erneu­te Luft­be­ob­ach­tung von Frei­tag bis Sonntag

Wegen der anhal­ten­den Trocken­heit und der hohen Tem­pe­ra­tu­ren, die nach den Wet­ter­pro­gno­sen des Deut­schen Wet­ter­dien­stes auch in den kom­men­den Tagen zu erwar­ten sind, herrscht in wei­ten Tei­len Mit­tel­fran­kes wei­ter­hin eine hohe Wald­brand­ge­fahr. Die Regie­rung von Mit­tel­fran­ken ord­net daher für Frei­tag, den 12. August, Sams­tag, den 13. August und Sonn­tag, den 14. August eine Luft­be­ob­ach­tung an.

Die Luft­be­ob­ach­tung dient der vor­beu­gen­den Wald­brand­be­kämp­fung. Die Flü­ge fin­den in den Nach­mit­tags­stun­den statt, wenn die Wald­brand­ge­fahr durch die stei­gen­den Tem­pe­ra­tu­ren und Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten der Bevöl­ke­rung am größ­ten ist. Wäh­rend des Anord­nungs­zeit­raums ist vor allem am Wochen­en­de mit einer gro­ßen Zahl von Aus­flüg­lern in Wald und Flur zu rech­nen. Die ehren­amt­li­chen Flug­be­reit­schafts­pi­lo­ten der Luft­ret­tungs­staf­fel Mit­tel­fran­ken beob­ach­ten im Auf­trag der Regie­rung von Mit­tel­fran­ken die Wald­brand­ge­fahr. Wegen feh­len­den Regens und der zu erwar­ten­den höhe­ren Tem­pe­ra­tu­ren ist die­se auch im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt hoch. Beson­ders gefähr­det sind vor allem lich­te Kie­fern­be­stän­de und von der Bevöl­ke­rung stark besuch­te Wäl­der in Bal­lungs­ge­bie­ten, auf leich­ten san­di­gen Stand­or­ten mit gerin­gem Bewuchs, son­ni­ge Wald­lich­tun­gen und Waldränder.

Die Regie­rung von Mit­tel­fran­ken und das Land­rats­amt Erlan­gen-Höchstadt appel­lie­ren an die Wald­be­su­che­rin­nen und Wald­be­su­cher, Wald­brän­de unver­züg­lich über die Not­ruf­num­mer 112 mel­den sowie das von Anfang März bis Ende Okto­ber gel­ten­de Rauch­ver­bot unbe­dingt ein­zu­hal­ten und Vor­sicht wal­ten zu las­sen. Bereits eine acht­los weg­ge­wor­fe­ne Ziga­ret­te kann die trocke­ne Boden­ve­ge­ta­ti­on ent­zün­den und einen fol­gen­schwe­ren Brand aus­lö­sen teilt die Regie­rung in einer Pres­se­mit­tei­lung mit. Gefähr­lich sei wegen der hei­ßen Fahr­zeug­ka­ta­ly­sa­to­ren auch das Par­ken auf trocke­nem Gras.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.