Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 12.08.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­abend, kurz nach 19.00 Uhr, wur­den zwei Män­ner in einem Dro­ge­rie­ge­schäft im Bam­ber­ger Nord-Osten beim Dieb­stahl von Waren für knapp 220 Euro ertappt. Einer der bei­den Lang­fin­ger, ein 20 Jäh­ri­ger, wur­de dann erneut, am Frei­tag­früh, mit einem gestoh­le­nen Fahr­rad auf der Ket­ten­brücke ent­deckt. Als der Mann schließ­lich in Sicher­heits­ge­wahr­sam genom­men wur­de belei­dig­te er die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten auch noch.

Hand­ta­schen­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Frei­tag­früh, gegen 02.30 Uhr, wur­de einer jun­gen Frau am Grü­nen Markt, von einer Bank am Gabel­mann, ihre dort unbe­auf­sich­tigt abge­leg­te Hand­ta­sche gestoh­len. Dar­in befan­den sich ein zwei­stel­li­ger Bar­geld­be­trag sowie ein Aus­weis. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf etwa 30 Euro.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­abend, kurz nach 17.00 Uhr, miss­ach­te­te ein 19-jäh­ri­ger Rad­fah­rer beim Abbie­gen von der Kamm­stra­ße in die Petri­ni­stra­ße die Vor­fahrt einer Seat-Fah­re­rin. Der Rad­ler wur­de von der Auto­fah­re­rin fron­tal erfasst, wes­halb er auf die Fahr­bahn stürz­te und sich glück­li­cher­wei­se nur leicht ver­letz­te. Der Sach­scha­den an Auto und Fahr­rad wird von der Poli­zei auf etwa 900 Euro beziffert.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Auf dem Park­platz eines Gym­na­si­ums in der Feld­kir­chen­stra­ße wur­de am Don­ners­tag, zwi­schen 11.00 Uhr und 16.00 Uhr, die Heck­stoß­stan­ge eines dort gepark­ten schwar­zen Audis ange­fah­ren. Obwohl der Unfall­ver­ur­sa­cher Sach­scha­den von etwa 1200 Euro ange­rich­tet hat­te, flüch­te­te die­ser uner­kannt von der Unfallstelle.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

BAM­BERG. Im Park­haus am Hein­richs­damm wur­de am Don­ners­tag, zwi­schen 08.10 Uhr und 17.20 Uhr, das Heck eines dort abge­stell­ten VW Cad­dy, blau, ange­fah­ren. Hier wur­de Sach­scha­den von etwa 500 Euro ange­rich­tet und der Ver­ur­sa­cher flüch­te­te eben­falls uner­kannt. Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Klein­kraft­fah­re­rin stand unter Alkoholeinfluss

BAM­BERG. Am Frei­tag­früh, gegen 01.30 Uhr, wur­de in der Unte­ren König­stra­ße eine 26-jäh­ri­ge Klein­kraft­fah­re­rin einer Alko­hol­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei brach­te es die Frau auf 1,3 Pro­mil­le, wes­halb sie sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen muss­te. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den, der Füh­rer­schein der Frau sichergestellt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

BUT­TEN­HEIM. Eine 37-Jäh­ri­ge ver­gaß am Mitt­woch, gegen 16.00 Uhr, ihr Smart­pho­ne in der Han­dy­hal­te­rung ihres Fahr­rads und betrat eine Büche­rei in der Haupt­stra­ße. Als sie eine hal­be Stun­de spä­ter zurück­kam, war ihr Han­dy durch einen Unbe­kann­ten ent­wen­det wor­den. Wer kann Hin­wei­se auf den Ver­bleib des Smart­pho­nes geben? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

LIT­ZEN­DORF. Am Mitt­woch, in der Zeit zwi­schen 17.30 Uhr und 21.15 Uhr, stell­te ein Mann sei­nen VW Käfer Cabrio­let auf dem Pend­ler­park­platz der St2281, hin­ter der Auto­bahn­auf­fahrt der A73 ab. Als die­ser zu sei­nem Pkw zurück­kam stell­te er fest, dass ein unbe­kann­ter Täter das Cabrio­ver­deck auf­ge­schlitzt und anschlie­ßend aus dem Auto eine Müt­ze sowie eine Jacke ent­wen­det hat­te. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht oder kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 zu melden.

Son­sti­ges

BUT­TEN­HEIM. Bei einer Pro­be­fahrt auf der A73 am Don­ners­tag­abend bemerk­te der Mit­ar­bei­ter einer Kfz-Werk­statt Rauch am Fahr­zeug. Der Mann fuhr anschlie­ßend von der Auto­bahn ab und stell­te den Pkw am rech­ten Fahr­bahn­rand ent­lang der St2960 ab, wo der Mer­ce­des in Voll­brand geriet. Durch die alar­mier­te Feu­er­wehr But­ten­heim konn­te der Brand schnell gelöscht wer­den. Grund für den Fahr­zeug­brand dürf­te ein tech­ni­scher Defekt sein.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Beim Fahr­strei­fen­wech­sel nicht aufgepasst

Hirschaid. Als er auf der A 73, Rich­tung Nor­den, mit sei­nem Wohn­mo­bil zum Über­ho­len nach links aus­scher­te, über­sah am Don­ners­tag­vor­mit­tag der 79jährige Fah­rer den neben ihm fah­ren­den Peu­geot einer 18jährigen. Beim seit­li­chen Zusam­men­stoß ent­stand Sach­scha­den von rund 2000 Euro.

Dämm­wol­le lan­det vor Pkw

Hall­stadt. Auf­grund man­geln­der Ladungs­si­che­rung fie­len am Don­ners­tag­vor­mit­tag zwei Rol­len Dämm­wol­le von der Lade­flä­che eines LKW auf die Fahr­bahn der A 70, Rich­tung Bay­reuth, direkt vor den nach­fol­gen­den VW einer 58jährigen Fah­re­rin, die nicht mehr aus­wei­chen konn­te und einen Bal­len über­roll­te. Ob ein Scha­den am Pkw ent­stand muss über­prüft wer­den. Ein ordent­li­ches Buß­geld ist dem 55jährigen Lkw-Fah­rer jedoch schon sicher.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Unbe­kann­ter besprüht Gartenmauer

BAY­REUTH. Ein bis­lang Unbe­kann­ter hat von Mitt­woch auf Don­ners­tag die Gar­ten­mau­er eines Grund­stücks in der Bis­marck­stra­ße mit einem Graf­fi­to besprüht.

Der oder die bis­lang unbe­kann­ten Täter besprüh­ten im Zeit­raum von Mitt­woch-Abend auf Don­ners­tag-Abend die­se Woche die Gar­ten­mau­er eines Pri­vat­grund­stückes in der Bay­reu­ther Bis­marck­stra­ße mit schwar­zer Far­be. Das ca. zwei Meter lan­ge Graf­fi­to mit dem Schrift­zug „Spvgg!“ ver­ur­sach­te einen Sach­scha­den in drei­stel­li­ger Höhe. Die Poli­zei Bay­reuth-Stadt bit­tet um Hin­wei­se auf ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen im genann­ten Zeit­raum unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2130.

Mari­hua­na bei Kon­trol­le gefunden

BAY­REUTH. Am gest­ri­gen Abend stell­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt Mari­hua­na sicher, das sie bei einer Kon­trol­le auf­ge­fun­den hatten.

Am gest­ri­gen Don­ners­tag-Abend gegen 22:30 Uhr woll­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt einen 21-Jäh­ri­gen Mann aus dem Land­kreis Bay­reuth in der Erlan­ger Stra­ße einer Kon­trol­le unter­zie­hen. Der Mann, der mit einem Pedel­ec unter­wegs war, ergriff bei Erblicken der Poli­zei­be­am­ten die sofor­ti­ge Flucht. Nach kur­zer Zeit konn­te er jedoch ein­ge­holt und gestellt wer­den. Der Grund der Flucht wur­de schnell klar, denn der Mann hat­te ein Glas mit einer gerin­gen Men­ge Mari­hua­na dabei, was im Anschluss beschlag­nahmt wur­de. Ihn erwar­tet nun eine Anzei­ge nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Zwei Fahr­rad­die­be festgenommen

BAY­REUTH. In der heu­ti­gen Nacht konn­ten zwei Fahr­rad­die­be durch Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt fest­ge­nom­men wer­den. Einer davon hat­te zudem ein ver­bo­te­nes Medi­ka­ment einstecken.

In der heu­ti­gen frü­hen Nacht, um kurz nach Mit­ter­nacht, wur­den zwei jun­ge Bay­reu­ther (19 und 20 Jah­re) durch Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Sie fuh­ren gera­de mit Fahr­rä­dern in der Opern­stra­ße. Im Lau­fe der Kon­trol­le stell­te sich her­aus, dass sie die Fahr­rä­der vor­her ent­wen­det hat­ten, die Ört­lich­keit des Dieb­stahls woll­ten die bei­den aller­dings nicht preis­ge­ben und ver­wickel­ten sich in Aus­flüch­te. Die bei­den Fahr­rä­der wur­den durch die Beam­ten sicher­ge­stellt und bei­de Män­ner erhal­ten Anzei­gen wegen des Dieb­stahls. Der 20-Jäh­ri­ge hat­te zusätz­lich noch ein ver­schrei­bungs­pflich­ti­ges Medi­ka­ment ein­stecken, wel­ches dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz unter­lag. Für die­ses Medi­ka­ment hat­te der jun­ge Mann kei­ner­lei Attest, was eben­falls zu einer wei­te­ren Anzei­ge führte.

Die Poli­zei bit­tet mög­li­che Geschä­dig­te um Mit­tei­lung unter 0921/506‑2130, falls ein Fahr­rad der Mar­ken „Han­sea­tic Bikes“ oder „Ber­ga­mont“ in der letz­ten Zeit abhan­den­ge­kom­men ist.

Land­kreis Bay­reuth / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Mit Dro­gen auf der Durchreise

A9/PEGNITZ, LKR. BAY­REUTH. Don­ners­tag­vor­mit­tag ent­deck­ten Kräf­te der Bay­reu­ther Ver­kehrs­po­li­zei eine Fül­le ver­schie­de­ner Betäu­bungs­mit­tel bei einem 29-Jäh­ri­gen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen übernommen.

Um kurz nach 9 Uhr geriet der Fah­rer eines Opel Cor­sa auf der A9 Rich­tung Mün­chen in das Visier der Beam­ten. Sie stopp­ten den Mann aus Ber­lin an der Rast­an­la­ge Frän­ki­sche Schweiz West. Bei der dar­auf­fol­gen­den Kon­trol­le fan­den die Poli­zi­sten Can­na­bis im nied­ri­gen zwei­stel­li­gen und Amf­et­amin im mitt­le­ren zwei­stel­li­gen Gramm­be­reich sowie 22 Tablet­ten Alpra­zo­lam. Sie stell­ten das Rausch­gift und die Tablet­ten sicher. Anschlie­ßend durch­such­ten Beam­te der Ber­li­ner Poli­zei die Woh­nung des 29-Jäh­ri­gen und stie­ßen dort auf eine ähn­li­che Men­ge Mari­hua­na sowie eine faust­gro­ße Por­ti­on einer wei­ßen Sub­stanz und stell­ten bei­des sicher. Eine Labor­un­ter­su­chung soll nun Auf­schluss über die Art des wei­ßen Stof­fes geben.

Der Mann muss sich nun wegen meh­re­rer Ver­stö­ße gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz straf­recht­lich verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

Hau­sen. Am Don­ners­tag­abend über­hol­te ein 49-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer einen 40-jäh­ri­gen BMW-Fah­rer auf der Herolds­ba­cher Stra­ße in Hau­sen. Hier­bei blieb der 49-Jäh­ri­ge mit sei­nem rech­ten Außen­spie­gel an dem lin­ken Außen­spie­gel des BMW hän­gen und ver­ur­sach­te einen Sach­scha­den in Höhe von 100,– Euro. Vor Ort mach­ten die bei­den Unfall­be­tei­lig­ten gegen­über der Poli­zei unter­schied­li­che Anga­ben, des Wei­te­ren konn­te bei dem 49-Jäh­ri­gen Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt wer­den. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 0,5 Pro­mil­le, er wur­de zur Blut­ent­nah­me ins Kli­ni­kum Forch­heim verbracht.

Dieb­stäh­le

Forch­heim. In der Zeit von Frei­tag, 05.08.2022, 19:00 Uhr bis Sams­tag, 06.08.2022, 11:30 Uhr ent­wen­de­ten bis­her unbe­kann­te Täter ein Moun­tain­bike der Mar­ke Cube/​Nature am Bahn­hofs­platz in Forch­heim. Das Fahr­rad mit halb­ho­her Quer­stan­ge war mit­tels Schloss gesi­chert und besitzt einen Zeit­wert von ca. 400,– Euro. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon-num­mer 09191/7090–0 ent­ge­gen genommen.

Son­sti­ges

Forch­heim. Am Don­ners­tag­abend gegen 19:30 Uhr befuhr eine 55-jäh­ri­ge Rad­fah­re­rin die Bay­reu­ther Stra­ße in Rich­tung Innen­stadt. Vier Per­so­nen einer Jugend­grup­pe, wel­che neben­ein­an­der auf dem Geh­weg lie­fen, kamen ihr ent­ge­gen. Anstatt der Rad­fah­re­rin an einer beeng­ten Stel­le aus­zu­wei­chen, ver­pass­te ihr der am äuße­ren Rand gehen­de Jugend­li­che einen akti­ven Stoß, wor­auf­hin die 55-Jäh­ri­ge zu Boden stürz­te. Vor­bei­ge­hen­de Pas­san­ten hal­fen der Dame und lei­ste­ten erste Hil­fe. Die Jugend­li­chen ent­fern­ten sich umge­hend in Rich­tung Bahn­hof. Zeu­gen, die rele­van­te Beob­ach­tun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen (Tel.: 09191/7090–0).

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

700 Liter Treib­stoff gezapft

LICH­TEN­FELS. In der Zeit vom 01.08. bis zum 11.08. die­ses Monats zapf­te ein unbe­kann­ter Täter von einem Mate­ri­al­la­ger­platz einer ansäs­si­gen Fir­ma am Main 700 Liter Die­sel ab, indem er das Vor­hän­ge­schloss auf­brach und den dar­in befind­li­chen Kraft­stoff ent­wen­de­te. Ins­ge­samt ent­stand ein Scha­den von ca. 1.500 Euro. Hin­wei­se zum Dieb­stahl nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon-Nr. 09571/95200 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.