Gro­ßer Was­ser­rohr­bruch in Bay­reuth: Vie­le Haus­hal­te betroffen

Auch ÖPNV beeinträchtigt

Ein gro­ßer Was­ser­rohr­bruch, der sich am Don­ners­tag­abend ereig­ne­te, beein­träch­tig­te wei­te Tei­le der Bay­reu­ther Trink­was­ser­ver­sor­gung. Betrof­fen war vor allem der süd­öst­li­che Teil der Stadt. Gegen 4 Uhr nachts waren wie­der alle betrof­fe­nen Haus­hal­te versorgt. 

Am Don­ners­tag ist um 21 Uhr in der Fran­ken­gut­stra­ße eine Haupt­was­ser­lei­tung gebro­chen. Wegen der gro­ßen aus­ge­tre­te­nen Was­ser­men­ge hat ein auto­ma­ti­sches Schutz­sy­stem eines Hoch­be­häl­ters der Stadt­wer­ke Bay­reuth aus­ge­löst, das ver­hin­dert, dass der Behäl­ter auf dem Eichel­berg leer läuft. Auf­grund des Schutz­me­cha­nis­mus‘ war in wei­ten Tei­len Bay­reuths die Was­ser­ver­sor­gung gestört. Betrof­fen war vor allem der süd­öst­li­che Teil der Stadt.

Die Exper­ten der Stadt­wer­ke Bay­reuth waren schnell an der Scha­dens­stel­le und konn­ten die­se vom Netz tren­nen. Noch in den spä­ten Abend­stun­den wur­de die Bau­stel­le gesi­chert. Auf­grund von Hebun­gen muss­te auf Höhe des Kreuz­stein­ba­des die gesam­te Uni­ver­si­täts­stra­ße in bei­de Rich­tun­gen gesperrt wer­den. Die Umlei­tungs­strecke Bir­ken­stra­ße, die Cosi­ma-Wag­ner-Stra­ße, die Nürn­ber­ger Stra­ße und die Dr.-Konrad-Pöhner-Straße zu umfah­ren. Die Durch­fahrt durch die Prie­ser­stra­ße ist möglich.

Bereits gegen 22:15 Uhr began­nen die Stadt­wer­ke damit, die Schutz­klap­pe des Behäl­ters lang­sam zu öff­nen, wodurch die betrof­fe­nen Innen­stadt­ge­bie­te wie­der mit Was­ser ver­sorgt waren. Län­ger dau­er­te es auf den betrof­fe­nen Höhen­la­gen Bay­reuths: Aichig war um Mit­ter­nacht wie­der voll­stän­dig ver­sorgt, im Anschluss folg­ten Seul­bitz, St. Johan­nis und Wolfs­bach. Gegen 4 Uhr am Frei­tag­mor­gen waren auch die letz­ten Haus­hal­te wie­der ver­sorgt. Meh­re­re Stadt­wer­ke-Teams waren bis zuletzt unter­wegs, um das Trink­was­ser­netz zu ent­lüf­ten, damit mög­li­che Fol­ge­schä­den ver­hin­dert werden.

Auf­grund der Sper­rung der Uni­ver­si­täts­stra­ße kommt es zu Fahr­plan­än­de­run­gen im Stadtbusverkehr:

  • Die Bus­se der Linie 306 fah­ren stadt­aus­wärts und stadt­ein­wärts ab der Hal­te­stel­le ‚Mühl­ho­fer Stift‘ über die Bir­ken zur Hal­te­stel­le ‚Men­sa‘ – die Hal­te­stel­le ‚Kreuz­stein­bad‘ entfällt.
  • Alle Bus­se der Lini­en 310 und 315 fah­ren stadt­aus­wärts und stadt­ein­wärts ab der Hal­te­stel­le ‚Mühl­ho­fer Stift‘ über Hof­gar­ten, Nürn­ber­ger Str. zur Hal­te­stel­le ‚Kreuz­stein‘. Die Hal­te­stel­len ‚Kreuz­stein­bad‘ und ‚Prieserstr.‘entfallen.
  • Alle Bus­se der Lini­en 316 fah­ren stadt­aus­wärts und stadt­ein­wärts ab der Hal­te­stel­le ‚Stadt­wer­ke‘ über die Bir­ken zur Hal­te­stel­le ‚Men­sa‘. Die Hal­te­stel­le ‚Kreuz­stein­bad‘ entfällt.
  • Alle Bus­se der Linie 326 fah­ren stadt­ein­wärts ab der Hal­te­stel­le ‚Uni­ver­wal­tung‘ über die Prie­ser­stra­ße und die Nürn­ber­ger Stra­ße zur Hal­te­stel­le ‚Dür­schnitz‘. Alle Bus­se der Linie 326 fah­ren stadt­aus­wärts ab der Hal­te­stel­le ‚Ober­fran­ken­hal­le‘ über die Nürn­ber­ger Sta­ße und die Prie­ser­stra­ße zur Hal­te­stel­le ‚Men­sa‘. Stadt­aus­wärts wird die Hal­te­stel­le ‚Hospi­tal­stift‘ anstel­le der Hal­te ‚Dür­schnitz‘ bedient. Die Hal­te­stel­len ‚Hof­gar­ten‘, ‚Stadt­wer­ke‘ und ‚Kreuz­stein­bad‘ ent­fal­len für die Linie 326.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.