Aus der Gaustadter Leser­post: „Schul­weg vom Mega­lith-Gelän­de aus“

leserbrief-symbolbild

Sehr geehr­te Damen und Herren!

Die CSU stellt fest, daß der Schul­weg für Kin­der, die auf dem Mega­li­th­ge­län­de woh­nen, zu gefähr­lich ist (www​.wie​sent​bo​te​.de/​2​0​2​2​/​0​8​/​0​9​/​c​s​u​-​o​r​t​s​v​e​r​b​a​n​d​-​g​a​u​s​t​a​d​t​-​b​o​t​-​i​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​e​n​-​z​u​m​-​m​e​g​a​l​i​t​h​-​g​e​l​a​e​n​de/). Die orts­an­säs­si­ge Braue­rei bie­tet an, einen Rou­te über ihr Gelän­de zur Ver­fü­gung zu stel­len, um dem Miß­stand abzuhelfen.

Schon in den Jah­ren zuvor – nach den letz­ten Kom­mu­nal­wah­len! – hat­ten ande­re in die Oppo­si­ti­on geschick­te poli­ti­sche Grup­pie­run­gen ver­sucht, sich mit dem The­ma zu pro­fi­lie­ren. Sie alle bau­en offen­bar auf das Kurz­zeit­ge­dächt­nis der Menschen.

In der sei­ner­zei­ti­gen Bau­leit­pla­nung (2014 und 2016) hat­te die Stadt Bam­berg aus­drück­lich die „fuß­läu­fi­ge Ent­fer­nung” zu den Super­märk­ten, Bäcke­rei­en, Schu­len und Kin­der­gär­ten betont. Dies hat­te ich in mei­nen Stel­lung­nah­men deut­lich kri­ti­siert (www​.wie​sent​bo​te​.de/​2​0​1​6​/​0​5​/​0​4​/​l​e​s​e​r​b​r​i​e​f​-​s​t​e​l​l​u​n​g​n​a​h​m​e​-​z​u​m​-​b​e​b​a​u​u​n​g​s​p​l​a​n​-​g​8​-​m​e​g​a​l​i​t​h​-​g​e​l​a​e​n​d​e​-​b​a​m​b​e​rg/):

Die drei Super­märk­te Gaustadts sowie die Bäcke­rei­en lie­gen ca. 1 km und mehr in der Luft­li­nie ent­fernt. Glei­ches gilt für die Mit­tel­schu­le sowie zwei der vier Kin­der­gär­ten. Grund­schu­le und die bei­den ande­ren Kin­der­gär­ten fin­den sich zwar schon in 500 m Luft­li­nie. Doch der Weg führt zu einem gerau­men Teil über die unat­trak­ti­ve Gaustadter Haupt­stra­ße. Wer hier von „fuß­läu­fi­ger Ent­fer­nung“ schreibt, kann dies selbst kaum ernst­haft glau­ben. Ob Ein­kaufs­fahrt oder Eltern­ta­xi - es ist offen­kun­dig, daß die Stadt Bam­berg hin­sicht­lich der Ver­kehrs­an­bin­dung voll auf das Auto setzt.

Die Beden­ken wur­den sei­tens der Stadt – ich gehe davon aus, daß dies von den zustän­di­gen Gre­mi­en des Stadt­rats abge­seg­net wor­den war – als halt­los und unbe­grün­det zurückgewiesen.

Mit freund­li­chen Grüßen
Wolf­gang Bönig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.