71. Kulm­ba­cher Bier­wo­che mit posi­ti­ver Bilanz

Stimmung im Kulmbacher Stadl 2022
Stimmung bei der Kulmbacher Bierwoche. 2023 läßt Grüßen. Foto: Stadt Kulmbach

Resü­mee der 71. Kulm­ba­cher Bier­wo­che: Eine Bier­wo­che, die nicht schö­ner hät­te sein können 

Die 71. Kulm­ba­cher Bier­wo­che 2022 ist am ver­gan­ge­nen Sonn­tag mit einem ful­mi­nan­ten Fina­le zu Ende gegan­gen. In vie­ler­lei Hin­sicht war sie etwas ganz Beson­de­res. Nach zwei Jah­ren im Amt konn­te Ober­bür­ger­mei­ster Ingo Leh­mann am Sams­tag (30. Juli 2022) end­lich offi­zi­ell das erste Bier­fass anste­chen. Vie­le pro­mi­nen­te Gäste nutz­ten die Chan­ce für einen Besuch und haben kräf­tig mitgefeiert.

So ist zum Bier­fest-Anstich zum zwei­ten Mal Mini­ster­prä­si­dent, Dr. Mar­kus Söder in die heim­li­che Haupt­stadt des Bie­res gekom­men. Auch Chri­sti­an Bern­rei­ter, Staats­mi­ni­ster für Woh­nen, Bau und Ver­kehr und die amtie­ren­de Bier­kö­ni­gin Sarah Jäger nah­men an der offi­zi­el­len Eröff­nung des Bier­fe­stes teil. Im wei­te­ren Ver­lauf der Kulm­ba­cher Bier­wo­che kam zudem der stell­ver­tre­ten­de Mini­ster­prä­si­dent und Staats­mi­ni­ster für Wirt­schaft, Lan­des­ent­wick­lung und Ener­gie, Hubert Aiwan­ger, um sich von der dies­jäh­ri­gen Qua­li­tät der Fest­bie­re per­sön­lich zu überzeugen.

„Die dies­jäh­ri­ge Kulm­ba­cher Bier­wo­che war eine ganz Beson­de­re: Nach zwei Jah­ren der Ent­beh­rung konn­ten wir end­lich wie­der fei­ern, Freun­de und Bekann­te tref­fen und unse­re Fest­bie­re in vol­len Zügen genie­ßen. Es waren unglaub­lich schö­ne neun Tage! Eine fried­li­che, wun­der­schö­ne Bier­wo­che“, fasst Mar­kus Stod­den, Vor­stands­spre­cher der Kulm­ba­cher Braue­rei, zusammen.

Wäh­rend das erste Wochen­en­de noch von mode­ra­ten Tem­pe­ra­tu­ren geprägt war, klet­ter­ten im Lau­fe der Woche die Tem­pe­ra­tu­ren immer wei­ter hoch. „Dem Besu­cher­an­sturm taten die Tem­pe­ra­tu­ren kei­nen Abbruch“, sagt Micha­el Schmid, Pro­jekt­lei­ter der Kulm­ba­cher Bier­wo­che. „Durch das Lüf­tungs­kon­zept mit groß­flä­chi­gen Fen­ster­fron­ten, brei­ten Toren und Lüf­tungs­gau­ben im Dach war im Bier­stadl für aus­rei­chend Frisch­luft gesorgt.“ Damit war der Stadl, sowie der groß­zü­gig gestal­te­te Außen­be­reich, auch unter der Woche stets sehr gut besucht. “Die mei­sten Bier­wo­chen­lieb­ha­ber zog es tra­di­tio­nell am zwei­ten Wochen­en­de ins Herz der Stadt“, sagt Micha­el Schmid abschließend.

Die Spi­tal­gas­se, als Geheim­tipp für Bier­lieb­ha­ber, die es etwas ruhi­ger mögen, erstrahl­te mit der bekann­ten Mönchs­hof Brau­Mei­ste­rei und dem Kapu­zi­ner Nost­al­gie-Wagen. Der lau­schi­ge Bereich mit Bier­gar­ten-Atmo­sphä­re in unmit­tel­ba­rer Nähe des Stadls wur­de genau­so gut ange­nom­men, wie das belieb­te Bier­dorf an der Stadthalle.

Die Kulm­ba­cher Braue­rei bedankt sich an die­ser Stel­le aus­drück­lich bei allen Besu­chern für die­se wun­der­vol­le und fried­li­che Bier­wo­che. Unser Dank gilt dar­über hin­aus den Anwoh­nern, der Stadt Kulm­bach, der Poli­zei, dem Sicher­heits­dienst, den Ret­tungs­or­ga­ni­sa­tio­nen, den Fest­wir­ten und Cate­ring­part­nern sowie allen Hel­fern, die dazu bei­getra­gen haben, dass die Kulm­ba­cher Bier­wo­che 2022 lan­ge so posi­tiv in Erin­ne­rung blei­ben wird.

Die Kulm­ba­cher Braue­rei unter­stützt die Kam­pa­gne „Bier bewusst genie­ßen“ der „Deut­schen Brau­er“. Die­se rufen damit gemein­sam zum ver­ant­wor­tungs­vol­len Bier­ge­nuss auf. www​.bier​-bewusst​-genie​ssen​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.